Blätter-Navigation

Of­f­re 248 sur 386 du 09/01/2020, 13:01

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS erforscht und ent­wi­ckelt seit 30 Jah­ren am Stand­ort Ber­lin Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­lö­sun­gen für Part­ner aus Indus­trie, For­schungs­för­de­rung und öffent­li­cher Ver­wal­tung in den Bran­chen Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Auto­mo­tive, E-Govern­ment und Soft­ware­ent­wick­lung.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Kom­pe­tenz­zen­trum öffent­li­che IT

FOKUS-2020-4

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Kon­zep­tion und Ent­wick­lung von Demons­tra­to­ren und Pro­to­ty­pen mit neu auf­kom­men­den Tech­no­lo­gien und Pro­duk­ten
  • Kon­zep­tion und Erar­bei­tung wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien in eigen­stän­di­ger Ver­ant­wor­tung sowie im Team zu aktu­el­len tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen
  • Ziel­grup­pen­ge­rechte Auf­be­rei­tung Ihrer wis­sen­schaft­li­chen Ergeb­nisse in Form von inter­ak­ti­ven Online-Tools, White Papern oder Info­gra­fi­ken gemein­sam mit Gra­fi­kern und Ent­wick­lern
  • Vor­stel­lung und Prä­sen­ta­tion wis­sen­schaft­li­cher Ergeb­nisse auf Ver­an­stal­tun­gen und Kon­gres­sen
  • Mit­ar­beit an der Iden­ti­fi­ka­tion und Bewer­tung zukünf­ti­ger Trends öffent­li­cher IT
  • Unter­stüt­zung bei der Ent­wick­lung von Demons­tra­to­ren und Pro­to­ty­pen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Fach­rich­tung Infor­ma­tik, Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik, Mathe­ma­tik, Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­ma­the­ma­tik, Rechts­in­for­ma­tik, Medi­en­in­for­ma­tik, Sozi­al­in­for­ma­tik oder eines ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gangs
  • Gro­ßes Inter­esse an neuen tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lun­gen und gesell­schaft­li­chen Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen im Kon­text der IT-gestütz­ten Moder­ni­sie­rung von Staat und Ver­wal­tung
  • Kennt­nisse und Erfah­run­gen in min­des­tens einem der fol­gen­den Berei­che: IT-Sicher­heit, Daten­schutz und Daten­si­cher­heit, Iden­ti­täts­ma­nage­ment, IT-Grund­schutz, E-Government, Digi­tale Sou­ve­rä­ni­tät
  • Freude am inter­dis­zi­pli­nä­ren Dis­kurs und an der Unter­su­chung gesell­schafts­po­li­ti­scher Digi­tal­the­men
  • Aus­ge­präg­tes ana­ly­tisch-kon­zep­tio­nel­les Den­ken
  • Sehr gute münd­li­che und schrift­li­che Aus­drucks­fä­hig­keit
  • Sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • Ein hohes Maß an Eigen­in­itia­tive, Krea­ti­vi­tät und Team­geist

Vor­teil­haft, aber nicht zwin­gende Vor­aus­set­zung sind Kennt­nisse und/oder Erfah­run­gen in fol­gen­den Gebie­ten:

  • Erstel­lung wis­sen­schaft­li­cher Stu­dien und Ana­ly­sen
  • Ziel­grup­pen­ge­rechte Auf­be­rei­tung kom­ple­xer tech­ni­scher Zusam­men­hänge für Ent­schei­dungs­trä­ger
  • Auf­bau und Struk­tur der öffent­li­chen Ver­wal­tung sowie der deut­schen und euro­päi­schen Poli­tik­land­schaft, ins­be­son­dere im Kon­text der IT-Steue­rung
  • E-Government bzw. Digi­ta­li­sie­rung der öffent­li­chen Ver­wal­tung
  • Qua­li­täts­ma­nage­ment, Risi­ko­ma­nage­ment

Un­ser An­ge­bot:

Das Kom­pe­tenz­zen­trum "Öffent­li­che IT" unter­stützt Poli­tik und Ver­wal­tung bei der stra­te­gi­schen Aus­rich­tung und Umset­zung von inter­ope­ra­blen und siche­ren IKT-basier­ten Lösun­gen im öffent­li­chen Raum und in der öffent­li­chen Ver­wal­tung. Sie set­zen sich mit aktu­el­len und zukünf­ti­gen tech­ni­schen Ent­wick­lun­gen aus­ein­an­der und haben die Mög­lich­keit, Ihr eige­nes Pro­fil als Wis­sen­schaft­le­rin / Wis­sen­schaft­ler, Inno­va­to­rin / Inno­va­tor und/oder Fach­ex­per­tin / Fach­ex­perte wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Bei uns arbei­ten Sie mit einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team in einem inno­va­ti­ven und moder­nen Arbeits­um­feld.

Wir bie­ten Ihnen eine her­vor­ra­gende wis­sen­schaft­li­che Arbeits­um­ge­bung in einem inter­na­tio­nal täti­gen For­schungs­in­sti­tut, ein offe­nes Kom­mu­ni­ka­ti­ons­klima sowie fle­xi­ble Arbeits­zeit zur Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen.
Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich über den nach­fol­gen­den Link:

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/50011/Description/1