Blätter-Navigation

Of­f­re 166 sur 388 du 16/01/2020, 12:30

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb / FG Hand­ha­bungs- und Mon­ta­ge­tech­nik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Als wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in am Fach­ge­biet Hand­ha­bungs- und Mon­ta­ge­tech­nik ste­hen Sie für die ganz­heit­li­che Betrach­tung der pro­duk­ti­ons­tech­ni­schen Wert­schöp­fung. Neben der Betriebs­mit­tel­pla­nung und der fle­xi­blen Mon­ta­ge­au­to­ma­ti­sie­rung gehört auch die pro­zess­ori­en­tierte Umge­stal­tung der Auf­bau- und Ablauf­or­ga­ni­sa­tion zu den Aus­rich­tun­gen des Fach­ge­bie­tes.
Das Team sucht zur Zeit Unter­stüt­zung im Bereich der ziel­ori­en­tier­ten Daten­ver­wer­tung in einem Dritt­mit­tel­pro­jekt mit meh­re­ren indus­tri­el­len und For­schungs­part­nern. Dabei geht es um einen Wert­schöp­fungs­be­reich, in dem gebrauchte Pro­dukte ange­nom­men, iden­ti­fi­ziert und bewer­tet wer­den. Das Ziel ist es, den Mit­ar­bei­ter durch digi­tale Assis­tenz­sys­teme in Echt­zeit anhand von erfass­ten Daten bei sei­nen Ent­schei­dun­gen zu unter­stüt­zen und damit ihn zu ent­las­ten und die Feh­ler­quo­ten sowie Bear­bei­tungs­zei­ten zu redu­zie­ren.
Sie gestal­ten als Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che*r die orga­ni­sa­to­ri­schen Abläufe sowie inhalt­li­che Aus­ar­bei­tung des Pro­jek­tes. Sie über­neh­men die Kom­mu­ni­ka­tion mit den Pro­jekt­part­nern und den Pro­jekt­trä­gern, legen mess­bare Ziele fest und arbei­ten an deren Ein­hal­tung. Mit Ihren Kennt­nis­sen ent­wi­ckeln Sie ein Kon­zept zur bes­se­ren Pro­dukt­iden­ti­fi­ka­tion durch eine*n Werker*in anhand von im Sys­tem gespei­cher­ten Infor­ma­tio­nen. Sie imple­men­tie­ren und tes­ten diese bei den Arbeits­sta­tio­nen der Indus­trie­part­ner. Mit Ihren Erfah­run­gen im Bereich der Mensch-Sys­tem-Schnitt­stelle tra­gen Sie dazu bei, das Sys­tem nut­zer­freund­lich zu gestal­ten und einen schnel­len indus­tri­el­len Ein­satz zu ermög­li­chen. Sie reprä­sen­tie­ren das Pro­jekt sowie das Fach­ge­biet im In- und Aus­land, um die Erkenn­bar­keit und Ver­brei­tung der Ergeb­nisse zu inten­si­vie­ren. Mit Ihrer Per­sön­lich­keit, Ihrem Fach­wis­sen sowie Ihren Erfah­run­gen ent­wi­ckeln Sie als Teil des Teams das Fach­ge­biet aktiv und mit unter­neh­me­ri­scher Denk­weise wei­ter.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Pro­duk­ti­ons­tech­nik oder Maschi­nen­bau mit pro­duk­ti­ons­tech­ni­schem Schwer­punkt
  • gute Kennt­nisse in Metho­den der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI), Maschi­nel­lem Ler­nen oder einem ver­gleich­ba­ren Bereich
  • Erfah­run­gen in bedarfs­ge­rech­ter Unter­stüt­zung von Men­schen mit unter­schied­li­chen Vor­kennt­nis­sen bei der Durch­füh­rung von vor­de­fi­nier­ten und kom­ple­xen Auf­ga­ben im For­schungs­um­feld
  • Erfah­rung in pro­to­ty­pi­scher Imple­men­tie­rung und Betreu­ung von phy­si­schen Ver­suchs­stän­den
  • Kennt­nisse im Bereich der nach­hal­ti­gen Pro­duk­ti­ons­tech­nik, ins­be­son­dere der rück­wärts­ge­rich­te­ten Logis­tik sind wün­schens­wert

Erwar­tet wer­den wei­ter­hin:
  • Bereit­schaft, sich in die Fort­ent­wick­lung des The­men­felds am Fach­ge­biet inten­siv ein­zu­brin­gen
  • pro­ak­tive Lern- und "Maker"-Men­ta­li­tät ver­knüpft mit krea­ti­ver Gestal­tungs­freude
  • hohes Maß an Selbst­or­ga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein bei der Über­nahme und Durch­füh­rung der Arbei­ten
  • moti­vierte Arbeits­weise
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke und Team­ori­en­tiert­heit
  • kun­den­taug­li­che Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • adäquate wis­sen­schaft­li­che Aus­drucks­weise und über­zeu­gende Prä­sen­ta­ti­ons­fä­hig­kei­ten

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, FG Handhabungs- und Montagetechnik, Prof. Dr. Dietrich, Sekr. PTZ 2, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin oder per E-Mail an sabine.lange@tu-berlin.de.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.