Blätter-Navigation

Of­f­re 198 sur 392 du 28/11/2019, 11:03

logo

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Das Fraun­ho­fer FEP wid­met sich der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Lösun­gen, Tech­no­lo­gien und Pro­zesse zur Ver­ede­lung von Ober­flä­chen und für die orga­ni­sche Elek­tro­nik. Unsere Kern­kom­pe­ten­zen Elek­tro­nen­strahl­tech­no­lo­gie, Sput­tern, plas­ma­ak­ti­vierte Hoch­rate­be­damp­fung, Hoch­rate-PECVD sowie Tech­no­lo­gien für orga­ni­sche Elek­tro­nik und IC-/ Sys­tem­de­sign nut­zen wir zur Lösung viel­fäl­ti­ger indus­tri­el­ler Pro­blem­stel­lun­gen der Ober­flä­chen­be­hand­lung, Vaku­um­be­schich­tung und der orga­ni­schen Halb­lei­ter.

Wir bie­ten ab sofort eine

Prak­ti­kums­ar­beit zum Thema „Elek­tro­nik in Tex­ti­lien“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Fraun­ho­fer FEP, Bereich Fle­xi­ble Orga­ni­sche Elek­tro­nik wer­den orga­ni­sche Leucht­di­oden (OLEDs) ent­wi­ckelt. Ein Vor­teil der OLEDs gegen­über LEDs ist ihre flä­chige Licht­emis­sion, wobei die Form der Licht­flä­che selbst nahezu unbe­grenzte Ges­tal­tungs­mög­lich­kei­ten bie­tet. Wei­ter­hin eröff­nen fle­xi­ble OLEDs auf Folie die Mög­lich­keit voll­kom­men neue Anwen­dun­gen bei­spiels­weise im Bereich der Funk­ti­ons­in­te­gra­tion in Tex­ti­lien (Stich­wort Weara­bles) zu rea­li­sie­ren.

Wir suchen Stu­die­rende zum Ent­wurf und der Ent­wick­lung von Demons­tra­to­ren für die Inte­gra­tion von Elek­tro­nik in Tex­ti­lien.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Die Aus­schrei­bung rich­tet sich vor­ran­gig an Stu­die­rende der Fach­rich­tun­gen Design, Medi­en­ge­stal­tung/-infor­ma­tik, Mecha­tro­nik.

Wir set­zen ges­tal­te­ri­sche Kennt­nisse/Erfah­run­gen vor­aus. Geschick im Umgang mit der Näh­ma­schine sind von Vor­teil, da dies ein Bestand­teil der Arbeit sein wird.

Grund­kennt­nisse zur Rea­li­sie­rung ein­fa­cher elek­tro­ni­scher Schal­tun­gen und/oder Pro­gram­mier­kennt­nisse in Arduino wären wün­schens­wert.

Eine selb­stän­dige und krea­tive Erar­bei­tung von Pro­blem­lö­sungs­an­sät­zen ist für Sie selbst­ver­ständ­lich? Sie haben Inter­esse für und krea­ti­ves Gespür im Mode­be­reich sowie bes­ten­falls noch Erfah­rung im Umgang mit Nadel und Faden?

Sind Sie moti­viert, krea­tiv, arbei­ten selb­stän­dig in ana­ly­ti­scher und struk­tu­rier­ter Arbeits­weise?

Sie ver­fü­gen über sehr gute Deutsch­kennt­nisse, gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift und haben vor allem Spaß am wis­sen­schaft­li­chen und expe­ri­men­tel­len Arbei­ten?

Der Umfang der Arbeit rich­tet sich nach der jewei­li­gen Prü­fungs­ord­nung der Hoch­schule. Even­tu­ell kann aus den Ergeb­nis­sen des Prak­ti­kums auch eine Abschluss­ar­beit ent­ste­hen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online über unsere Home­page.