Blätter-Navigation

Of­f­re 233 sur 392 du 27/11/2019, 14:02

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät III - Insti­tut für Pro­zess- und Ver­fah­rens­tech­nik / FG Dyna­mik und Betrieb tech­ni­scher Anla­gen

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Fach­ge­biet Dyna­mik und Betrieb tech­ni­scher Anla­gen sucht (vor­be­halt­lich der Mit­tel­be­wil­li­gung) eine*n neue*n Mit­ar­bei­ter*in für ein span­nen­des Dritt­mit­tel­pro­jekt zur Cha­rak­te­ri­sie­rung des mit der Flu­id­dy­na­mik gekop­pel­ten Stoff­trans­ports in flüs­si­gen Rie­sel­fil­men auf struk­tu­rier­ten Packun­gen. Im Rah­men eines DFG-Pro­jek­tes soll hierzu durch direkte nume­ri­sche Simu­la­tion (DNS) auf Grund­lage der Cahn-Hil­li­ard-Navier-Sto­kes Glei­chung eine genaue Beschrei­bung der mehr­pha­si­gen Flu­id­dy­na­mik sowie des Stoff­über­gangs auf mikro­struk­tu­rier­ten Ober­flä­chen erhal­ten wer­den.
Spe­zi­fi­sche Auf­ga­ben sind hier­bei:
  • Sys­te­ma­ti­sche Auf­klä­rung des Ein­flus­ses von ein­zel­nen und peri­odisch ange­ord­ne­ten Mikro­struk­tu­ren auf die Absorp­tion einer gas­för­mi­gen Kom­po­nente in den Film mit­tels DNS
  • Wei­ter­ent­wick­lung eines vor­han­de­nen flu­id­dy­na­mi­schen Modells für DNS um Stoff­über­gang und die Beschrei­bung des Gleich­ge­wichts an der Pha­sen­grenze
  • Anpas­sung und Wei­ter­ent­wick­lung des vor­han­de­nen Lösungs­frame­works zur effi­zi­en­ten Durch­füh­rung von Simu­la­tio­nen (Python)

Das inter­dis­zi­pli­när aus­ge­rich­tete Fach­ge­biet ist in der che­mi­schen Ver­fah­rens­tech­nik behei­ma­tet und begrüßt daher auch stets Bewer­ber*innen ande­rer Fach­rich­tun­gen und Dis­zi­pli­nen. In Bezug auf die aus­ge­schrie­bene Stelle suchen wir Mit­ar­bei­ter*innen mit fol­gen­den Qua­li­fi­ka­tio­nen und Inter­es­sen:

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) im Bereich Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik, ange­wandte Mathe­ma­tik, Maschi­nen­bau mit Schwer­punkt Strö­mungs­me­cha­nik oder ähn­li­chem; über­durch­schnitt­li­cher Abschluss erwünscht
  • dedi­zierte Kennt­nisse zur Flu­id­dy­na­mik, v.a. im Zusam­men­hang mit Mehr­pha­sen­strö­mun­gen und Stoff­trans­port sowie der nume­ri­schen Mathe­ma­tik und Lösungs­ver­fah­ren
  • Pro­gram­mier­erfah­rung ist erfor­der­lich
  • Idea­ler­weise: umfang­rei­che Vor­kennt­nisse in direk­ter nume­ri­scher Simu­la­tion der Pro­gram­mier­spra­che Python sowie Pake­ten: FEniCS, PETSc, Docker
  • gute Deutsch- und/oder Eng­lisch­kennt­nisse sind erfor­der­lich; Bereit­schaft, die jeweils feh­len­den Sprach­kennt­nisse zu erler­nen, wird erwar­tet

Für Nach­fra­gen zur Stel­len­aus­schrei­bung oder zu unse­rem Fach­ge­biet im All­ge­mei­nen wen­den Sie sich bitte an unser Sekre­ta­riat unter sekr@dbta.tu-berlin.de.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Lebens­lauf, Noten­über­sicht/Zeug­nisse und Bewer­bungs­schrei­ben) vor­zugs­weise per E-Mail an sekr@dbta.tu-berlin.deoder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät III, Insti­tut für Pro­zess- und Ver­fah­rens­tech­nik, FG Dyna­mik und Betrieb tech­ni­scher Anla­gen, Prof. Dr. Repke, Sekr. KWT 9, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.