Blätter-Navigation

Of­f­re 158 sur 284 du 05/10/2018, 12:25

logo

Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung - Sicher­heit von Trans­port­be­häl­tern

Die BAM ist eine Bun­des­ober­be­hörde und Ein­rich­tung der Res­sort­for­schung der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land.
Der Fach­be­reich Sicher­heit von Trans­port­be­häl­tern befasst sich mit der sicher­heits­wis­sen­schaft­li­chen For­schung, Prü­fung und Begut­ach­tung zur Gewähr­leis­tung der Sicher­heit von Trans­port­be­häl­tern für radio­ak­tive Stoffe. Dazu zäh­len Bau­art­prü­fun­gen und Prü­fun­gen der mecha­ni­schen und ther­mi­schen Sicher­heits­nach­weise zulas­sungs­pflich­ti­ger Ver­sand­stü­cke zur Beför­de­rung radio­ak­ti­ver Stoffe.

Abschluss­ar­beit: Brand­ver­su­che an pro­pan­gas­be­feu­er­ten Brand­prüf­stän­den der BAM (Beginn ab Februar/ März 2019)

„Bear­bei­tung einer mess­tech­ni­schen Auf­ga­be­stel­lung zwecks expe­ri­men­tel­ler Unter­su­chung des Brand­ver­hal­tens von Stoß­dämp­fern für Behäl­ter zum Trans­port radio­ak­ti­ver Stoffe“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

An die Trans­port­si­cher­heit von Behäl­tern zum Trans­port radio­ak­ti­ver Stoffe wer­den hohe Anfor­de­run­gen gestellt, wel­chen die Sicher­heits­an­for­de­run­gen ent­spre­chend den Rege­lun­gen der Inter­na­tio­na­len Atom- und Ener­gie­or­ga­ni­sa­tion (IAEO) zugrunde lie­gen. Die Sicher­heit wird u.a. durch kumu­la­tive mecha­ni­sche und ther­mi­sche Nach­weise gewähr­leis­tet. Im Rah­men die­ser Nach­weise wird der Trans­port­be­häl­ter einem 30-minü­ti­gen allum­hül­len­den 800°C-Feuer aus­ge­setzt.
Ein kürz­lich an der BAM im The­men­feld­pro­jekt Sicher­heit von Ver­kehrs­in­fra­struk­tu­ren durch­ge­führ­ter Groß­brand­ver­such brachte erste Ergeb­nisse zum rea­len Brand­ver­hal­ten eines Stoß­dämp­fers. Im wei­te­ren Pro­jekt­ver­lauf sol­len auf dem Test­ge­lände der BAM (http://www.tes.bam.de/de/mitteilungen/tts/tts_brandpruefstaende_a_b.htm) wei­tere Para­me­ter­stu­dien zur Unter­su­chung des Brand­ver­hal­tens von Stoß­dämp­fern durch­ge­führt wer­den.

Auf­ga­be­stel­lung:
Auf­ga­ben­stel­lung für die Bache­lor- /Mas­ter­ar­beit ist es expe­ri­men­telle Mess­ver­fah­ren zur Mes­sung der Strö­mungs­ge­schwin­dig­keit aus­zu­le­gen. Durch­zu­füh­ren sind die Anpas­sung und Ein­rich­tung der Mess­tech­nik für die Brand­ver­su­che, die Kali­brie­rung der Mess­mit­tel und eine anschlie­ßende Feh­ler­ana­lyse. Die anschlie­ßen­den Ver­su­che wer­den auf dem Test­ge­lände der BAM vor­be­rei­tet, durch­ge­führt und mit­be­treut.
Die Strö­mungs­ge­schwin­dig­keit soll mit einem Hitz­draht­ane­mo­me­ter und einer Prandtl-Sonde gemes­sen wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­di­en­rich­tung Maschi­nen­bau, Phy­si­ka­li­sche Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Luft- und Raum­fahrt­tech­nik, Bau­in­ge­nieur­we­sen (oder ver­gleich­bare Stu­di­en­rich­tun­gen)
  • Kennt­nisse in Strö­mungs­lehre, Aero­dy­na­mik o.ä.
  • Freude am eigen­ver­ant­wort­li­chen Arbei­ten

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bei Inter­esse schi­cken Sie Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen bitte an marina.erenberg@bam.de.