Blätter-Navigation

Of­f­re 238 sur 309 du 26/09/2018, 07:59

logo

Fraun­ho­fer IWES

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Wind­ener­gie­sys­teme IWES betreibt anwen­dungs­nahe For­schung und Ent­wick­lung für die gesamte Wert­schöp­fungs­kette der Wind­ener­gie. Ins­be­son­dere die Kom­bi­na­tion einer welt­weit ein­zig­ar­ti­gen Prüf­in­fra­struk­tur mit umfas­sen­der Metho­den­kom­pe­tenz im Bereich der Zuver­läs­sig­keit und Vali­die­rung zeich­net das IWES aus. Gemein­sam sor­gen mehr als 250 Mit­ar­bei­tende und Stu­die­rende an den Stand­or­ten Bre­mer­ha­ven, Bre­men, Ham­burg, Han­no­ver und Olden­burg für die Wei­ter­ent­wick­lung und den Erfolg des Insti­tuts. Werde Teil unse­res Teams und sammle wert­volle Erfah­rung für Deine beruf­li­che Zukunft. Nutze Deine Chance und bewirb Dich jetzt!

PRAK­TI­KAN­TIN / PRAK­TI­KANT MIT ANSCHLIE­ßEN­DER MAS­TER­AR­BEIT: MES­SUNG DES DYNA­MI­SCHEN DREH­MO­MENTS AM DYNA­MIC NACELLE LABO­RA­TORY (DYNA­LAB)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Fraun­ho­fer IWES ver­fügt mit dem Dyna­mic Nacelle Labo­ra­tory (DyNa­Lab) über ein welt­weit ein­zig­ar­ti­ges Prüf­sys­tem zum Prü­fen von Gon­deln von Wind­ener­gie­an­la­gen. Das DyNa­Lab ist in der Lage, Prüf­linge mit einem nomi­na­len Dreh­mo­ment von 8,6 MNm anzu­trei­ben. Für diese Grö­ßen­ord­nung gibt es keine seri­en­mä­ßi­gen Dreh­mo­men­ter­fas­sungs­sys­teme, des­halb grei­fen wir auf Son­der­lö­sun­gen zurück. An ver­schie­de­nen Stel­len des Triebstrangs wird mit­tels unter­schied­li­cher Prin­zi­pien das Dreh­mo­ment erfasst. Bei­spiels­weise ist der Triebstrang mit einer Aus­gleichs­kopp­lung, die auf einem Len­ker­sys­tem basiert, aus­ge­stat­tet. Die Len­ker sind mit Exten­so­me­tern ver­se­hen und las­sen Rück­schlüsse auf die wir­kende Kraft zu. Aus dem Zusam­men­hang zwi­schen Kraft und Hebel­arm wird das Dreh­mo­ment berech­net.

Du fragst Dich, was Deine Auf­gabe sein wird? Haupt­säch­lich stellst Du sys­te­ma­tisch die ein­zel­nen Dreh­mo­men­ter­fas­sungs­sys­teme gegen­über. Hier­für wirst Du in deren Wir­kungs­weise ein­ge­ar­bei­tet. Dies setzt eine Aus­ein­an­der­set­zung mit der unter­schied­li­chen Mess­tech­nik, deren Para­me­trie­rung und Pro­gram­mie­rung vor­aus. Die Berech­nung des Dreh­mo­ments aus den Mess­da­ten geschieht über Beck­hoff PLC. Eine prak­ti­sche Über­prü­fung der auf­ge­stell­ten Über­le­gun­gen kann einen wei­te­ren Bereich der Arbeit bil­den.

Du bist neu­gie­rig gewor­den und möch­test Dir einen Über­blick über unsere ein­zig­ar­tige Prüf- und Mess­in­fra­struk­tur vor Ort machen? Dann nimm dir 90 Sekun­den Zeit und tau­che in unsere IWES-Welt ein: http://s.fhg.de/m3A

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Du machst einen Mas­ter in einer inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Fach­rich­tung, z. B. Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik oder Mecha­tro­nik, und befin­dest Dich kurz vor Dei­ner Mas­ter­ar­beit. In der Uni konn­test Du bereits erste Kennt­nisse in der Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik und Sen­so­rik erlan­gen. Dar­über hin­aus hast Du Inter­esse an mess­tech­ni­schen Auf­ga­ben. Auf Dich und Dein vor­bild­li­ches Enga­ge­ment ist Ver­lass. Deine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke kannst Du sowohl in Deutsch als auch in Eng­lisch unter Beweis stel­len. Du möch­test eigene Ideen ein­brin­gen und die Zukunft der Wind­ener­gie in einem erfolgs­ori­en­tier­ten Team mit­ge­stal­ten? Herz­lich Will­kom­men am Fraun­ho­fer IWES!

Un­ser An­ge­bot:

Du möch­test mit viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben wert­volle Erfah­rung für Deine beruf­li­che Zukunft sam­meln und einen Blick hin­ter die Kulis­sen der Wind­ener­gie bekom­men? Dann erlebe am IWES eine Gemein­schaft, in der das Arbei­ten Spaß macht und alle ein gemein­sa­mes Ziel vor Augen haben. Werde Teil von Neu­ent­wick­lun­gen, die die Zukunft der Wind­ener­gie mit­be­stim­men. Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­tende und Senior Sci­en­tists bie­ten Dir eine umfas­sende Betreu­ung und machen Dich fit für die Pra­xis. Zudem erhältst Du die Mög­lich­keit, an einem indus­trie­be­zo­ge­nen, aktu­el­len und kom­ple­xen For­schungs­thema mit­zu­ar­bei­ten. Bei uns kannst Du Deine Talente ein­set­zen, Dich wei­ter­ent­wi­ckeln und mit Lei­den­schaft inno­va­tive Ergeb­nisse erzie­len.