Blätter-Navigation

Of­f­re 190 sur 230 du 21/06/2017, 11:47

logo

Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB)

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB) ist ein natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum an der Schnitt­stelle von bio­lo­gi­schen und tech­ni­schen Sys­te­men. Das ATB betreibt For­schung mit dem Ziel, Grund­la­gen für nach­hal­tige bio­öko­no­mi­sche Pro­duk­ti­ons­sys­teme zu schaf­fen. Dazu ent­wi­ckelt und inte­griert das ATB neue Tech­no­lo­gien und Manage­ment­stra­te­gien für eine wis­sens­ba­sierte, stand­ort­spe­zi­fi­sche Pro­duk­tion von Bio­masse und deren Nut­zung für die Ernäh­rung, als bio­ba­sierte Pro­dukte und Ener­gie­trä­ger – von der Grund­la­gen­for­schung bis zur Anwen­dung.

Post­Doc (m/w) für die sen­sor­ba­sierte Erfas­sung von Pflan­zen­krank­hei­ten

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Für das, durch die Bun­des­an­stalt für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft (BLE) geför­der­tes Ver­bund­pro­jekt „Sen­sor­ge­stützte Online-Detek­tion von Krank­hei­ten im Getreide (FungiDe­tect)“ suchen wir eine/n

Post­Doc (m/w) für die sen­sor­ba­sierte Erfas­sung von Pflan­zen­krank­hei­ten

Ziel des Pro­jek­tes ist die Ent­wick­lung eines Ver­fah­rens zur Detek­tion von Gel­brost in Win­ter­wei­zen. Es wer­den opti­sche Fahr­zeug- und UAV (Kop­ter)-gestützte Sen­so­ren zur Krank­heits­er­ken­nung und Erfas­sung von Pflan­zen­pa­ra­me­tern getes­tet. Es wer­den dabei große Daten­men­gen von ver­schie­de­nen Sen­so­ren orts­spe­zi­fisch in Feld­ver­su­chen erfasst. Diese Daten­men­gen müs­sen für eine Bekämp­fungs­ent­schei­dung auf­be­rei­tet wer­den. Die Pro­jekt­er­geb­nisse sind in wis­sen­schaft­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen zu ver­wer­ten und dar­über hin­aus auch Land­wir­ten und land­wirt­schaft­li­chen Bera­tern zu ver­mit­teln.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet
Sie sind für die Durch­füh­rung und Koor­di­na­tion des Pro­jekts in enger Abspra­che mit dem Pro­jekt­lei­ter ver­ant­wort­lich. Zum Auf­ga­ben­ge­biet zäh­len ins­be­son­dere:

  • Wis­sen­schaft­li­che Bear­bei­tung des Pro­jek­tes
  • Ent­wick­lung neuer Kon­zepte und Algo­rith­men der Bild­ana­lyse zur Erken­nung von Pflan­zen­krank­hei­ten
  • Intel­li­gente Aus­wer­tung der Ver­suchs­da­ten mit Big Data Kon­zep­ten
  • Ver­suchs­pla­nung, -durch­füh­rung und -aus­wer­tung in Zusam­men­ar­beit mit den Ver­bund­part­nern
  • Erstel­lung von Publi­ka­tio­nen in refe­rier­ten Zeit­schrif­ten
  • Berichter­stel­lung gegen­über Pro­jekt­trä­ger und Ver­bund­part­nern
  • Wei­ter­ent­wick­lung des Arbeits­ge­bie­tes, Ein­wer­bung wei­ter­füh­ren­der Pro­jekte

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Pro­mo­tion mit Aus­rich­tung der Infor­ma­tik, tech­ni­schen Inge­nieur-, Natur- oder Agrar­wis­sen­schaf­ten
  • Erfolg­rei­che Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit
  • Erfah­rung in Sen­sor­tech­nik und Bild­ver­ar­bei­tung
  • Erfah­run­gen in der Daten­ana­lyse mit MAT­LAB, R, oder C++
  • Erfah­run­gen in Data Mining und Machine Learning Metho­den sind von Vor­teil
  • Hohes Maß an Krea­ti­vi­tät, Ergeb­nis­ori­en­tie­rung, Enga­ge­ment und Fähig­keit zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit
  • Sichere Beherr­schung der eng­li­schen und deut­schen Spra­che in Wort und Schrift

Un­ser An­ge­bot:

  • Die Ein­bin­dung in ein inter­dis­zi­pli­nä­res Team in einem attrak­ti­ven Arbeits­um­feld
  • Sehr gute Bedin­gun­gen für Ihre eigene wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­ent­wick­lung und Ver­net­zung
  • Die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie för­dernde Arbeits­be­din­gun­gen

Die Stelle (100%) ist mit der Ent­gelt­gruppe 13 TV-L bewer­tet und auf­grund der Pro­jekt­lauf­zeit bis 31.07.2019 befris­tet. Eine Ver­län­ge­rung durch ein Anschluss­pro­jekt wird ange­strebt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Nähere Aus­künfte erhal­ten Sie von PD Dr. habil. Karl-Heinz Dam­mer (Tel.: 0331/5699-418, Email: kdammer@atb-potsdam.de) sowie im Inter­net unter www.atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fach­kom­pe­tenz in unsere inter­dis­zi­pli­näre For­schung ein­brin­gen wol­len, dann bewer­ben Sie sich bis zum 31.07.2017 unter Angabe der Kenn­zahl 2017-4-2 per E-Mail (mög­lichst ein pdf-Doku­ment) unter karriere@atb-potsdam.de. Den Bewer­bungs­un­ter­la­gen ist eine aus­führ­li­che Ver­öf­fent­li­chungs­liste sowie die drei letz­ten eng­lisch­spra­chi­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen bei­zu­fü­gen.

Chan­cen­gleich­heit ist Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­po­li­tik. Daher begrü­ßen wir die Bewer­bung qua­li­fi­zier­ter Frauen sehr. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt.