Blätter-Navigation

Of­f­re 154 sur 229 du 05/06/2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen

Das ITA ist eines der größten Institute der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen mit Schwerpunkten in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Verfahrenstechnik, Polymertechnik, und Faserverbundwerkstoffe. Unsere Forschungsfelder umfassen sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsnahe Forschung in öffentlichen oder industriegeförderten bilateralen Projekten. Eine hohe internationale Ausrichtung ist unsere Stärke. Sie finden ein interdisziplinäres Team in einem innovativen und dynamischen Umfeld an einer der renommiertesten europäischen technischen Hochschulen vor.
Die Medizintechnik am ITA ist Teil der NRW-Schwerpunktprofessur (W3) Biohybrid & Medical Textiles (BioTex) (Prof. Stefan Jockenhövel), welche als transfakultäre Brückenprofessur die Verbindung zwischen den Material- und Ingenieurwissenschaften und der Medizin(technik) schlägt. Hierdurch ist das ITA eng verbunden mit Aachen-Maastricht-Institute for Biobased Materials (AMIBM) und dem Institut für Angewandte Medizintechnik am Helmholtz Institut Aachen (AME).
Am Institut für Textiltechnik entwickeln wir neue Textilstrukturen, neue Verfahren sowie Textilmaschinen und –komponenten zur Herstellung von medizinischen Textilien und Produkten. Somit decken wir die Wertschöpfungskette vom Granulat bis zur (prä-)klinischen Erprobung von textilen Medizinprodukten ab. Der Bereich am Standort ITA umfasst aktuell 13 Mitarbeiter.  

Standortleitung (Bereichsleitung) Biohybrid & Medical Textiles (BioTex)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Sie lei­ten ver­ant­wort­lich den Bereich der medi­zi­ni­schen Tex­ti­lien und bio­hy­bri­den Implan­tate des Bio­Tex am Stand­ort ITA und ent­wi­ckeln die For­schungs­stra­te­gie für den Bereich in Abstim­mung mit den Zie­len der Insti­tuts­lei­tung.
  • Sie initi­ie­ren und lei­ten öffent­li­che Groß­for­schungs­vor­ha­ben (natio­nal / inter­na­tio­nal) und akqui­rie­ren ver­trau­li­che Indus­trie­pro­jekte im The­men­feld
  • Qua­li­täts­si­che­rung von Anträ­gen, For­schungs­pro­jek­ten, Publi­ka­tio­nen und Stu­den­ti­schen Abschluss­ar­bei­ten
  • Fach­li­che und dis­zi­pli­na­ri­sche Füh­rung der zuge­ord­ne­ten Mit­ar­bei­ter
  • Per­so­nal­ent­wick­lung nach dem Leit­bild des pro­mo­vier­ten Inge­nieurs als künf­ti­ger Füh­rungs­kraft
  • Sie ver­öf­fent­li­chen Ihre Ergeb­nisse und die der Arbeits­gruppe natio­nal und inter­na­tio­nal in Fach­zeit­schrif­ten und auf Kon­gres­sen
  • Sie haben die Mög­lich­keit sich im Rah­men Ihrer Tätig­keit zu habi­li­tie­ren.  

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Eine Pro­mo­tion wird vor­aus­ge­setzt. • Sehr gut abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder ver­gleich­bar) im Bereich der Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten (Maschi­nen­bau, Tex­til­tech­nik, Medi­zin­tech­nik oder ver­gleich­bar); Erfah­rung in For­schung und Ent­wick­lung in der Regel nach­ge­wie­sen durch eine über­durch­schnitt­li­che Pro­mo­tion
  • Wis­sen­schaft­li­ches Inter­esse an der Ver­bin­dung von Tex­til­tech­nik mit bio­me­di­zi­ni­scher For­schung
  • Fun­dierte Kennt­nisse im Bereich der Tex­til­tech­nik und Medi­zin­tech­nik
  • Betriebs­wirt­schaft­li­che Kennt­nisse und unter­neh­me­ri­sches Den­ken gewünscht
  • Gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten
  • Sie ver­fü­gen über eine aus­ge­prägte Eigen­in­itia­tive, eine hohe Team­fä­hig­keit ins­be­son­dere im Zusam­men­spiel mit den ande­ren Stand­or­ten und Erfah­run­gen in der Per­so­nal­füh­rung
  • Sehr gute Kennt­nisse der deut­schen und der eng­li­schen Spra­che

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst drei Jahre. Eine Weiterbeschäftigung auf insgesamt fünf Jahre wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Die Stelle ist bewertet mit EG 14 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Univ.-Prof. Dr. Stefan Jockenhövel
Tel.: +49 (0) 241 / 80 23402
Fax: +49 (0) 241 / 80 22422
E-Mail: stefan.jockenhoevel@ita.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.ita.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.06.2017 an
Herrn
Univ.-Prof. Dr. Stefan Jockenhövel
Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen
Otto-Blumenthal-Str. 1
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an stefan.jockenhoevel@ita.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.