Blätter-Navigation

Of­fer 155 out of 294 from 11/03/20, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University

Das Institut für Textiltechnik (ITA) ist ein international agierender Forschungs- und Qualifizierungsdienstleister im Bereich faserbasierter Hochleistungswerkstoffe und deren Fertigungstechnologien.
Unsere interdisziplinären Forschungsfelder umfassen sowohl anwendungsnahe Forschung und Entwicklung mit Industriepartnern als auch Grundlagenforschung.
Ein Schwerpunkt unserer Forschung ist die Entwicklung erforderlicher Materialien, Prozesse und Produkte für Smart Textiles. Die Integration elektronischer Schaltkreise sowie mikroelektronischer Bauteile auf textilbasierte Leiterplatten stellt heute eine große Herausforderung dar. Insbesondere die fehlende Prozesstechnologie für gedruckte Leiterbahnen sowie die anfällige Fügetechnologie von SMD-Bauteilen auf flexiblen Substraten hindert Großkonzerne an der Markteinführung innovativer Produktprototypen auf Basis textilintegrierter Elektronik.
Im Rahmen öffentlicher Forschung entwickelt das ITA die notwendigen Produktionstechnologien der Zukunft. Im Rahmen der Auftragsforschung entwickelt das ITA Prototypen sowie serientechnisch produzierbare Produkte für die Automobil-, Medizin-, und Schutzbekleidung oder Sport einzusetzen. Insbesondere die fehlende Produktionstechnik, eine der Schlüsseltechnologien, macht eine Umsetzung von Produkten bis heute schwer oder unmöglich. Im von uns gegründeten Smart Textronics Center (www.stc-aachen.com) erforschen wir gemeinsam, international und interdisziplinär zukünftige Gesamtkonzepte für die Umsetzung und Produktion textilintegrierter elektronischer Systeme. Insbesondere entwickeln wir Produkte und Prozesse für Kunden aus der Automobil-, Medizin- und Bekleidungsindustrie.
Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) des ITA entwickeln Sie sowohl Ihr fachliches Profil als auch eine Reihe weitere Kompetenzen, zum Beispiel im Bereich des Projektmanagements, in der Kommunikation und in Führungsaufgaben mit Ihren studentischen Hilfskräften. Das ITA verfügt über ein dezidiertes Personalentwicklungskonzept und bietet mit der RWTH vielfältige Entwicklungsmaßnahmen an, um Ihre persönliche Entwicklung in dieser Funktion zu unterstützen. Je nach Ihrem persönlichen Profil gibt es verschiedene Laufbahn-Möglichkeiten im ITA, um Ihre individuellen Stärken zur Geltung bringen zu können.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Part­ne­r­ak­quise und Manage­ment von For­schungs­pro­jek­ten im Bereich tex­til­in­te­grier­ter Elek­tro­nik.
Auf Ihrem For­schungs­feld füh­ren Sie Work­shops und Schu­lun­gen für Unter­neh­men durch. Sie ver­tre­ten Ihr For­schungs­ge­biet in Prä­sen­ta­tio­nen und Vor­trä­gen auf Tagun­gen, Sym­po­sien und in der Aus- und Wei­ter­bil­dung.

Durch das Deutsch-Korea­ni­sche-For­schungs­pro­jekt, aus dem das Smart Tex­tro­nics Cen­ter her­vor­ge­gan­gen ist, wer­den Sie mehr­wö­chige Auf­ent­halte in aus­län­di­schen For­schungs­ein­rich­tun­gen, u. a. in Korea, ver­brin­gen.

Im Rah­men von For­schungs­pro­jek­ten wer­den Sie mit inter­na­tio­na­len Teams arbei­ten.
Sie nut­zen die vor­han­de­nen inten­si­ven Kon­takte zu Ver­bän­den, For­schungs­ein­rich­tun­gen und Indus­trie­part­nern und pfle­gen diese Netz­werke bzw. bauen diese wei­ter aus.
Sie akqui­rie­ren im Team dritt­mit­tel­fi­nan­zierte For­schungs­vor­ha­ben im The­men­feld Smart Tex­ti­les zur Fort­füh­rung die­ser The­ma­tik am ITA.

Sie unter­stüt­zen den Bereich Cor­po­rate Deve­lop­ment des ITA in Fra­gen der Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung und Kom­mu­ni­ka­tion.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie haben Ihr Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder ver­gleich­bar) mit sehr gutem Erfolg abge­schlos­sen. Sie haben vor­zugs­weise Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­tik oder einen Stu­di­en­gang mit Pro­gram­mier-Schwer­punkt stu­diert.
  • Sie besit­zen ein hohes Inter­esse an der Aus­le­gung und Pro­gram­mie­rung von Hard­ware.
  • Sie kön­nen eigen­stän­dig elek­tri­sche Schalt­kreise aus­le­gen und kun­den­spe­zi­fi­sche Anfor­de­run­gen umset­zen.
  • Sie haben Grund­kennt­nisse in den Berei­chen Machine Lear­ning oder Bil­der­ken­nung (z.B. mit­tels OpenCV) und sind daran inter­es­siert KI-Sys­teme in Pro­dukte und Pro­duk­ti­ons­ma­schi­nen zu imple­men­tie­ren.
  • Sie sind offen für neue Tech­no­lo­gien und neh­men inter­dis­zi­pli­näre Her­aus­for­de­run­gen mit Begeis­te­rung auf. Sie den­ken gerne in mög­li­che neue Anwen­dun­gen und kön­nen den erfor­der­li­chen Lösungs­weg struk­tu­rie­ren und umset­zen.
  • Sie ver­fü­gen über eine aus­ge­prägte Eigen­in­itia­tive, eine sys­te­ma­ti­sche Arbeits­weise und eine hohe Team­fä­hig­keit.
  • Sie ver­fü­gen über sehr gute Kennt­nisse der deut­schen und der eng­li­schen Spra­che.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet 1,5 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung von mindestens 1,5 Jahren ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die RWTH bietet im Rahmen eines Universitären Gesundheitsmanagements eine Vielzahl von Gesundheits-, Beratungs- und Präventionsangeboten (z. B. Hochschulsport) an. Ebenso besteht ein umfangreiches Weiterbildungsangebot und es wird ein Jobticket angeboten. Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr. Volker Lutz
Tel.: +49 (0) 241 / 80 23467
E-Mail: volker.lutz@ita.rwth-aachen.de

oder
Herr David Schmelzeisen
Tel.: +49 (0) 241 80 22092
E-Mail: david.schmelzeisen@ita.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.ita.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 03.04.2020 an
Dr. Volker Lutz
Head of Additive and Joining Technologies
Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University
Otto-Blumenthal-Str. 1
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an volker.lutz@ita.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.