Blätter-Navigation

Of­fer 287 out of 295 from 05/02/20, 00:00

logo

RWTH Aachen - Digital Additive Production DAP

Der DAP ist eine schlagkräftige Gemeinschaft von Wissenschaftlern/innen, Techniker/innen und Studierenden, die voller Überzeugung an den 3D-Drucktechnologien von morgen arbeiten, mit dem Ziel die Welt nachhaltig zu verbessern.
Hierbei erforschen wir zusammen mit industriellen und wissenschaftlichen Partnern u.a. die grundlegenden Zusammenhänge des 3D-Drucks. Im Rahmen von öffentlich geförderten Projekten, wie z.B. dem For-schungscampus Digital Photonic Production (DPP), wird in enger Kooperation mit Industriepartnern aus Au-tomobilbau, Luft- und Raumfahrt, Turbomaschinenbau, Life Sciences sowie Werkzeug- und Formenbaus die Zukunft der additiven Fertigung entwickelt und gestaltet. Dabei legen wir viel Wert auf eine offene und nach vorn gerichtete Arbeitsweise, in der sich Kreativität gepaart mit persönlichem Anspruch in einem starken Team entfalten können.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihr Tätig­keits­feld umfasst ins­be­son­dere die The­men­be­ar­bei­tung und Anlei­tung von Mit­ar­bei­tern in fol­gen­den Berei­chen:

Wei­ter­ent­wick­lung der digi­ta­len Soft­ware­sand­box des DAP (indus­tri­elle digi­tale Pro­zess­ket­ten, z. B. CAD, CAM, PDM (Team­cen­ter), Daten­auf­be­rei­tung für 3D-Druck, digi­tale Funk­ti­ons­ent­wick­lung, Maschi­nen- und Sen­sor­an­bin­dung)
Soft­ware Engi­nee­ring (Archi­tek­tur, Design Pat­terns)
Wei­ter­ent­wick­lung von Simu­la­ti­ons­mo­del­len zur laser­ba­sier­ten addi­ti­ven Fer­ti­gung, u. a. Eigen­span­nung, Kapil­l­ar­mo­dell
Eigen­stän­dige Erschlie­ßung neuer wis­sen­schaft­li­cher The­men
Ver­net­zung der ver­schie­de­nen (inter­nen) Wis­sens­ge­biete durch ein koor­di­nier­tes Wis­sens­ma­nage­ment und Tech­no­lo­gie­s­cree­ning
Auf­bau eines inter­na­tio­na­len For­schungs­netz­werk, vor allem mit China, USA und EU
Koor­di­na­tion bzw. Betreu­ung der Erstel­lung von Anträ­gen für öffent­lich geför­derte Pro­jekte und bei Ange­bo­ten für Indus­trie­kun­den
Koor­di­na­tion von Quer­schnitts­the­men inner­halb des Insti­tuts und der RWTH Aachen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie ver­fü­gen über eine abge­schlos­sene Pro­mo­tion (Dr.-Ing., Dr. rer. nat. oder ver­gleich­bar) im Bereich Maschi­nen­bau, Infor­ma­tik, Com­pu­ta­tio­nal Engi­nee­ring Sci­ence (CES) oder Phy­sik. Sie haben umfang­rei­che Kennt­nisse in meh­re­ren der fol­gen­den Wis­sens­ge­biete:

Digi­ta­li­sie­rung und Indus­trie 4.0 im Bereich Addi­tive Manu­fac­tu­ring (AM)
Rech­ner­ge­stützte Bau­teil­aus­le­gung und -design (inkl. Simu­la­tion)
Pro­zess­si­mu­la­tion im Bereich Addi­tive Manu­fac­tu­ring (AM)
Modell­bil­dung und Pro­gram­mie­rung (z.B. C++, C#)

Neben der Fach­kom­pe­tenz erfor­dert die Auf­gabe eine aus­ge­prägte (fach­li­che) Füh­rungs­kom­pe­tenz und eine über­zeu­gende Per­sön­lich­keit. Dazu zäh­len unter­neh­me­ri­sches Den­ken und Han­deln, Eigen­in­itia­tive, lösungs­ori­en­tierte Arbeits­weise mit aus­ge­präg­ten ana­ly­ti­schen und kon­zep­tio­nel­len Fähig­kei­ten, Ein­satz­be­reit­schaft, Belast­bar­keit und Fle­xi­bi­li­tät sowie eine hohe Iden­ti­fi­ka­tion mit den Zie­len der For­schungs­ein­rich­tung. Sou­ve­rä­nes Auf­tre­ten, aus­ge­zeich­nete Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit wer­den ebenso vor­aus­ge­setzt wie Kon­flikt­fä­hig­keit, Ent­schei­dungs- und Durch­set­zungs­ver­mö­gen. Dar­über hin­aus sind Sie an neuen The­men stets inter­es­siert und trei­ben deren Erfor­schung eigen­stän­dig voran. Im Gegen­zug bie­ten wir Ihnen ein offe­nes Umfeld zur Ent­fal­tung Ihrer per­sön­li­chen Inter­es­sen gepaart mit Euro­pas umfang­reichs­ter und moderns­ter Infra­struk­tur im Bereich der digi­ta­len addi­ti­ven Pro­duk­tion!
Für unsere inter­na­tio­nale Tätig­keit sind sehr gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse Vor­aus­set­zung.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet 5 Jahre. Eine Vertragsverlängerung wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Stelle ist bewertet mit EG 14 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Stefan Reich
Tel.: +49 (0) 241 8040-536
E-Mail: bewerbung@dap.rwth-aachen.de

oder
Herr Stephan Ziegler
Tel.: +49 (0) 241 8040-532
E-Mail: bewerbung@dap.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.dap.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.04.2020 an
Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen
Steinbachstr. 15
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an bewerbung@dap.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.