Blätter-Navigation

Of­fer 248 out of 392 from 26/11/19, 14:58

logo

Insti­tut für deut­sches und inter­na­tio­na­les Berg- und Ener­gie­recht - Rechts­wis­sen­schaf­ten

Das Insti­tut dient der For­schung und Lehre auf den Gebie­ten des Ener­gie- und Berg­rechts.

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter/in (m/w/d) (50 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­wir­kung an Auf­ga­ben der For­schung und Lehre im Bereich des pri­va­ten und öffent­li­chen Wirt­schafts­rechts
  • Tätig­keits­schwer­punkte im deut­schen und euro­päi­schen Ener­gie­recht, Kreis­lauf­wirt­schafts­recht und / oder Kar­tell­recht

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Min­des­tens 1. Jur. Staats­ex­amen, gerne 2. Jur. Staats­ex­amen
  • Wirt­schafts­recht­li­ches Ver­ständ­nis

Spe­zi­al­kennt­nisse in den oben genann­ten Schwer­punkt­be­rei­chen kön­nen im Rah­men der Tätig­keit erwor­ben wer­den. Die wei­te­ren Berufs­aus­sich­ten in die­sen Berei­chen sind aus­ge­spro­chen posi­tiv zu beur­tei­len.

Un­ser An­ge­bot:

Zum 01.02.2020 oder spä­ter ist am Insti­tut für deut­sches und inter­na­tio­na­les Berg- und Ener­gie­recht der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Claus­thal die Stelle eines/r Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ters/in (m/w/d) (50 %) zunächst befris­tet bis zum 31.01.2023 zu beset­zen.

Die Ver­gü­tung erfolgt nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L), bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen nach Ent­gelt­gruppe 13. Die Arbeits­zeit beträgt zur­zeit 19,9 Wochen­stun­den (50% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit) und kann in Abspra­che mit dem Insti­tut fle­xi­bel gehand­habt wer­den. Es besteht Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion an der Juris­ti­schen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Göt­tin­gen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Gleich­stel­lung mit ihren Facet­ten Chan­cen­ge­rech­tig­keit, Diver­si­tät und Fami­li­en­freund­lich­keit ist der TU Claus­thal ein wich­ti­ges Anlie­gen. Men­schen mit Behin­de­rung wer­den bei ent­spre­chen­der Eig­nung mit Vor­rang berück­sich­tigt. Die Bewer­bun­gen von Men­schen aller Natio­na­li­tä­ten sind will­kom­men.

Bitte sen­den Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen bis zum 15.12.2019 per E-Mail im pdf-For­mat an hartmut.weyer@tu-clausthal.de.

Bitte beach­ten Sie die Hin­weise zum Daten­schutz im Bewer­bungs­ver­fah­ren unter http://www.tu-clausthal.de/info/stellenangebote/.

Eingereichte Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nach Abschluss des Aus­wahl­ver­fah­rens unter Ein­hal­tung der gesetz­li­chen Bestim­mun­gen ver­nich­tet.