Blätter-Navigation

Of­fer 225 out of 397 from 27/11/19, 14:07

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät III - Insti­tut für Ener­gie­tech­nik / FG Ener­gie­tech­nik und Umwelt­schutz

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit in For­schung im o.g. Fach­ge­biet. Durch­füh­rung eige­ner For­schung auf dem Gebiet der erwei­ter­ten exer­gie­ba­sier­ten Metho­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Ener­gie­tech­nik, Ver­fah­rens­tech­nik, Kraft­werks­tech­nik oder einer eng ver­wand­ten Inge­nieur­wis­sen­schaft mit einem Schwer­punkt in den Berei­chen Ener­gie­tech­nik, Ther­mo­dy­na­mik und exer­gie­ba­sierte Metho­den mit sehr gutem Abschluss.
  • Sehr gute Kennt­nisse von Ener­gie­um­wand­lungs­kon­zep­ten und -anla­gen und den ent­spre­chen­den Bewer­tungs­me­tho­den (erwei­terte Exer­gie­ana­lyse, Wirt­schaft­lich­keits­ana­lyse)
  • Gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten in Deutsch und Eng­lisch, min­des­tens auf Niveau B2 des gemein­sa­men Euro­päi­schen Refe­renz­rah­men für Spra­chen
  • Eigen­stän­dige und struk­tu­rierte Arbeits­weise, Team­fä­hig­keit
Bevor­zugt wer­den Bewer­ber*innen die in fol­gen­den Berei­chen Kennt­nisse und Erfah­run­gen auf­wei­sen:
  • Simu­la­tion ener­gie- und ver­fah­rens­tech­ni­scher Pro­zesse bspw. mit den Hilfs­mit­teln Aspen Plus, Python, Mat­lab, EES, Ebsi­lon Pro­fes­sio­nal
  • Anwen­dung erwei­ter­ter exer­gie­ba­sier­ter Metho­den

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen vor­zugs­weise per E-Mail an georgios.tsatsaronis@tu-berlin.de und christine.gharz@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät III, Insti­tut für Ener­gie­tech­nik, FG Ener­gie­tech­nik und Umwelt­schutz, Prof. Dr. Geor­gios Tsa­ts­aro­nis, Sekr. KT 1, March­str. 18, 10587 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.