Blätter-Navigation

Of­fer 128 out of 363 from 04/11/19, 00:00

logo

RWTH Aachen - Nichtlineare Dynamik der Laserfertigungsverfahren

Das Lehr- und For­schungs­ge­biet Nicht­li­neare Dyna­mik der Laser-Fer­ti­gungs­ver­fah­ren (NLD) erforscht die Grund­la­gen der opti­schen Tech­no­lo­gien in Koope­ra­tion mit dem Fraun­ho­fer Insti­tut für Laser­tech­nik (ILT), dem Lehr­stuhl für Laser­tech­nik, dem Lehr­stuhl für die Tech­no­lo­gie opti­scher Sys­teme und dem Lehr­stuhl für Addi­tive Fer­ti­gung. Bei­spiel­an­wen­dun­gen umfas­sen das Struk­tu­rie­ren von Dis­play-Mas­ken, das Boh­ren von Kühl­ka­nä­len in Tur­bi­nen­schau­feln, das Aus­le­gen von Frei­form­op­ti­ken sowie die addi­tive Fer­ti­gung. Mit den im Fraun­ho­fer ILT ange­sie­del­ten Lehr­stüh­len ist eine ver­ti­kale Sys­te­ma­tik zur Erfor­schung von Grund­la­gen und zur Ent­wick­lung von Anwen­dun­gen eta­bliert. Unsere Schwer­punkte sind Modell­bil­dung, Modell­re­duk­tion und Simu­la­tion von Laser­fer­ti­gungs­ver­fah­ren. Wir füh­ren grund­le­gende Arbei­ten zur Beschrei­bung von phy­si­ka­li­schen Pro­zes­sen durch und set­zen die Ergeb­nisse gemein­sam mit Indus­trie­kun­den in die Pra­xis um. Wir model­lie­ren Strahl­quel­len gro­ßer Leis­tung und deren Anwen­dung. Die betei­lig­ten phy­si­ka­li­schen Pro­zesse wer­den mit der Ther­mo­dy­na­mik, Kon­ti­nu­um­s­phy­sik und Kine­tik beschrie­ben. Um die dyna­mi­schen Vor­gänge und die Mess­da­ten aus der expe­ri­men­tel­len Dia­gnos­tik zu simu­lie­ren, wer­den mathe­ma­ti­sche Metho­den zur Ana­lyse der Modelle, nume­ri­sche Ver­fah­ren zu deren Simu­la­tion und Visua­li­sie­rung sowie Algo­rith­men zur Aus­wer­tung von Mess­da­ten ent­wi­ckelt. Diese Simu­la­tio­nen haben heute einen Stand erreicht, der auch für kom­plexe pho­to­ni­sche Sys­teme rele­vante Vor­aus­sa­gen über deren Ver­hal­ten erlaubt. Ent­schei­dend für den erfolg­rei­chen Ein­satz sind die rich­tige Wahl der zugrun­de­lie­gen­den Modelle, die Ein­be­zie­hung expe­ri­men­tel­ler Kennt­nisse und die Reduk­tion der nume­ri­schen Kom­ple­xi­tät auf ein hand­hab­ba­res Maß. 

Wissenschaftliche/r Beschäftigte/r (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie wirken an der mathematisch-physikalischen Modellierung von Laser-Fertigungsverfahren mit. Sie implementieren effiziente numerische Verfahren auf Mehrkernsystemen. Dabei arbeiten Sie selbstständig oder in Teams und leiten studentische Hilfskräfte an. Ihre Ergebnisse präsentieren Sie in Form von wissenschaftlichen Präsentationen vor Projektpartnern und vor Fachpublikum. Sie trauen sich zu in der Vorbereitung und der Akquise öffentlich geförderter und bilateraler Projekte mit Industriekunden maßgeblich mitzuwirken. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben Ihr Studium (Master oder vergleichbar) der angewandten Mathematik, der Physik, der Informatik oder der Computational Engineering Science erfolgreich abgeschlossen und sind interessiert an einer Promotion. Sie sind bereit, sich in anwendungsorientierte und industrierelevante Fragestellungen einzuarbeiten und zur Lösung der Aufgabenstellungen anderer Teammitglieder beizutragen. Sie besitzen weitreichende Erfahrungen in der Anwendung von mathematisch-physikalischen sowie von numerischen Methoden und haben bereits erfolgreich Algorithmen implementiert. Sie sind es gewohnt, die Erarbeitung, Anwendung und Modifikation dieser Methoden selbstständig durchzuführen und geben Ihre Erfahrungen erfolgreich weiter.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 3 Jahre.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr. Ulrich Halm
Tel.: +49 (0) 2418906680
Fax: +49 (0) 2418906121
E-Mail: ulrich.halm@nld.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.nld.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.12.2019 an
RWTH-Aachen University
Nichtlineare Dynamik der Laserfertigungsverfahren
Ulrich Halm
Steinbachstraße 15
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an ulrich.halm@nld.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.