Blätter-Navigation

Of­fer 66 out of 316 from 13/06/19, 11:14

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Natur­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät - Insti­tut für Bota­nik

Am Insti­tut für Bota­nik sind zwei Stel­len als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand, m/w/d) in Bota­nik/Pflan­zen­phy­sio­lo­gie (Ent­gGr. FwN 13 TV-L, 65 %) frü­hes­tens ab 01.09.2019 zu beset­zen. Die Stel­len sind zunächst auf 3 Jahre befris­tet.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand, m/w/d) in Bota­nik/Pflan­zen­phy­sio­lo­gie

(Ent­gGr. FwN 13 TV-L, 65 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst For­schung und Lehre (4 LVS) im Bereich der Bota­nik/Pflan­zen­phy­sio­lo­gie. Die For­schungs­ar­beit bie­tet die Gele­gen­heit zur Vor­be­rei­tung einer Pro­mo­tion. Thema der For­schungs­ar­beit sind die kürz­lich von uns beschrie­be­nen PEP-asso­zi­ier­ten Pro­te­ine (PAPs), die eine Gruppe von neuen Regu­la­to­ren in der Chlo­ro­plas­ten­bio­ge­nese und der pflanz­li­chen Pho­to­mor­pho­ge­nese dar­stel­len (Stei­ner et al 2011 Plant Phys., Pfalz and Pfann­schmidt 2013, TIPS, Lie­bers et al. 2018 Planta).

Teil­pro­jekt 1 - Gene­ti­sche und mole­ku­lar­bio­lo­gi­sche Cha­rak­te­ri­sie­rung der Expres­si­ons­re­gu­la­tion von pap-Genen in Ara­bi­d­op­sis tha­liana. Das Pro­jekt zielt auf die Iden­ti­fi­zie­rung von Regu­la­to­ren der pap-Genex­pres­sion ab und unter­sucht dabei die Inter­ak­tion mit Licht- und Hor­mon-getrig­ger­ten Signal­trans­duk­ti­ons­we­gen.

Teil­pro­jekt 2 - Bio­che­mi­sche und mole­ku­lar­bio­lo­gi­sche Cha­rak­te­ri­sie­rung der poten­ti­el­len Funk­tio­nen von PAPs. Das Pro­jekt zielt auf die Rein­dar­stel­lung und funk­tio­nelle Cha­rak­te­ri­sie­rung von rekom­bi­nan­ten PAPs ab. Poten­ti­elle Regu­la­tion der Funk­tio­nen in Ant­wort auf Umwelt­reize soll getes­tet wer­den.

Eine enge Inter­ak­tion der bei­den Teil­pro­jekte ist beab­sich­tigt. Hohe Moti­va­tion und Team­fä­hig­keit ist essen­ti­ell. Für wei­tere Aus­künfte ste­hen Ihnen Herr Offer­mann
(s.offermann@botanik.uni-hannover.de) oder Herr Pfann­schmidt
(t.pfannschmidt@botanik.uni-hannover.de) zur Ver­fü­gung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Life Sci­en­ces (Diplom/Mas­ter oder ver­gleich­ba­rer inter­na­tio­na­ler Abschluss). Vor­kennt­nisse im Bereich der Pflan­zen­wis­sen­schaf­ten sind von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen sowie einer Zusam­men­fas­sung ihrer bis­he­ri­gen For­schungs­ar­beit, ihrer the­ma­ti­schen Inter­es­sen und den Namen zweier Refe­ren­zen bis zum 15.07.2019 elek­tro­nisch (als PDF-Doku­ment) oder pos­ta­lisch an:

Email: office@botanik.uni-hannover.de

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Bota­nik
Prof. Dr. Pfann­schmidt
Her­ren­häu­ser Straße 2
30419 Han­no­ver

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.