Blätter-Navigation

Of­fer 57 out of 277 from 11/10/18, 09:50

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Kera­mi­sche Tech­no­lo­gien und Sys­teme IKTS

Das Fraun­ho­fer Insti­tut für Kera­mi­sche Tech­no­lo­gien und Sys­teme (IKTS) ist eines von 72 Insti­tu­ten und Ein­rich­tun­gen der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft in Deutsch­land mit rund 25.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern und betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung für Hoch­leis­tungs­ke­ra­mik. Die drei Stand­orte in Dres­den und Herms­dorf (Thü­rin­gen) for­men das größte Kera­mik­for­schungs­in­sti­tut Euro­pas. Als For­schungs- und Tech­no­lo­gie­dienst­leis­ter ent­wi­ckeln wir moderne kera­mi­sche Hoch­leis­tungs­werk­stoffe, indus­trie­re­le­vante Her­stel­lungs­ver­fah­ren sowie pro­to­ty­pi­sche Bau­teile und Sys­teme in voll­stän­di­gen Fer­ti­gungs­li­nien bis in den Pilot­maß­stab. Dar­über hin­aus umfasst das Port­fo­lio die Kom­pe­ten­zen Werk­stoff­dia­gnose und -prü­fung.

Stu­dien-/Bache­lor-/Mas­ter­ar­beit zum Thema Werk­stoff­for­schung für die Hoch­tem­pe­ra­tur­brenn­stoff­zelle

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

In der Abtei­lung Werk­stoffe und Kom­po­nen­ten im Geschäfts­feld Ener­gie­sys­teme / Bio-und Medi­zin­tech­nik des Fraun­ho­fer IKTS wer­den funk­ti­ons­ke­ra­mi­sche Kom­po­nen­ten und Sys­teme ent­wi­ckelt, deren Anwen­dun­gen vor­wie­gend im Bereich Ener­gie­tech­nik und Sen­so­rik lie­gen.

Es erwar­ten Sie fol­gende abwechs­lungs­rei­che Auf­ga­ben­ge­biete:
Im Rah­men eines For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­tes sol­len für die Inter­kon­nek­tor­bau­teile für die Hoch­tem­pe­ra­tur­brenn­stoff­zelle (SOFC) Pas­ten und die Sprüh­be­schich­tung ent­wi­ckelt wer­den. Dies umfasst zum einen die Her­stel­lung und Cha­rak­te­ri­sie­rung der zu appli­zie­ren­den Pas­ten auf Basis eines Pul­vers. Zum ande­ren muss die Paste mit­tels einer vor­han­de­nen, aber noch zu pro­gram­mie­ren­den, Sprüh­an­lage bzw. Sieb­druck auf die Inter­kon­nek­tor­plat­ten auf­ge­tra­gen wer­den. Die so her­ge­stell­ten Schich­ten müs­sen umfang­reich cha­rak­te­ri­siert wer­den.

Die Unter­su­chun­gen umfas­sen:
  • Cha­rak­te­ri­sie­rung Haf­tungs­ei­gen­schaf­ten, Dicke und Topo­gra­fie der Schich­ten,
  • Cha­rak­te­ri­sie­rung der elek­tri­schen Eigen­schaf­ten und
  • Gefü­ge­un­ter­su­chun­gen mit­tels opti­schen und Elek­tro­nen­mi­kro­sko­pie.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben das Stu­dium der Werk­stoff­wis­sen­schaft, Che­mie, Phy­sik oder ähn­li­ches erfolg­reich absol­viert und sind auf der Suche nach einer Abschluss­ar­beit (Stu­dien-, Bache­lor- oder Mas­ter­ar­beit).

Zusätz­lich run­den fol­gende Kom­pe­ten­zen und Fer­tig­kei­ten Ihr Pro­fil ab:
  • Werk­stoff­kennt­nisse,
  • Freude und Fähig­keit an prak­ti­schen Durch­füh­run­gen, Expe­ri­men­tier­ge­schick,
  • Selbst­stän­dig­keit, Moti­va­tion, Team­fä­hig­keit, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­freude sowie
  • gute Kennt­nisse und Umgang mit MS Office und Ori­gin.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten enga­gier­ten Men­schen ein span­nen­des, kol­le­gia­les und dyna­mi­sches Arbeits­um­feld mit Ver­ant­wor­tung und Gestal­tungs­spiel­raum.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich noch heute auf unse­rer Web­site:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/39415/Description/1