Blätter-Navigation

Of­fer 202 out of 284 from 01/10/18, 10:07

logo

Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar

Archi­tek­tur, Bau­in­ge­nieur­we­sen, Ges­tal­tung und Medien – mit ihren Fakul­tä­ten und Arbeits­ge­bie­ten ver­fügt die Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar heute über ein ein­zig­ar­ti­ges Pro­fil.

Auf­bau­end auf die inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen und archi­tek­tur­ori­en­tier­ten Dis­zi­pli­nen hat die Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar ein brei­tes Lehr- und For­schungs­pro­fil ent­wi­ckelt. Das Spek­trum der Uni­ver­si­tät umfasst heute über 30 Stu­di­en­gänge und reicht von der Freien Kunst über Design, Web-Design, Visu­elle Kom­mu­ni­ka­tion, Medi­en­ge­stal­tung und Kul­tur bis zu Archi­tek­tur, Bau­in­ge­nieur­we­sen, Bau­stoff­kunde, Ver­fah­rens­tech­nik und Umwelt sowie Manage­ment.

Der Begriff »Bau­haus« im Namen unse­rer Uni­ver­si­tät steht heute für Expe­ri­men­tier­freu­dig­keit, Offen­heit, Krea­ti­vi­tät, Nähe zur indus­tri­el­len Pra­xis und Inter­na­tio­na­li­tät. Aus­ge­hend von der Tra­di­tion des Bau­hau­ses sind auch alle Fakul­tä­ten an der Ges­tal­tung des öffent­li­chen Rau­mes betei­ligt.

Wir begrei­fen es als eine Auf­gabe, auf den jewei­li­gen Gebie­ten der Wis­sen­schaft und der Kunst an der Kon­zep­tion, Kon­struk­tion und Ges­tal­tung gegen­wär­ti­ger und zukünf­ti­ger Lebens­räume mit­zu­ar­bei­ten – ana­ly­tisch, krea­tiv und inno­va­ti­ons­freu­dig. In allen wis­sen­schaft­li­chen Berei­chen spielt, wie auch in der künst­le­ri­schen Ent­wick­lung, die Pra­xis­nähe eine große Rolle. Prüf­auf­träge, Gut­ach­ter­tä­tig­keit und Pro­dukt­ent­wick­lung sind bei Bau­in­ge­nieu­ren ebenso wich­tig wie bei Medi­en­ent­wick­lern oder Desi­gnern.

Refe­rats­lei­ter/in Stu­di­en­in­for­ma­tion und Bera­tung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Dezer­nat Stu­dium und Lehre der Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar ist zum 1. März 2019 die Stelle einer/ eines

Refe­rats­lei­te­rin/Refe­rats­lei­ters
Stu­di­en­in­for­ma­tion und Bera­tung

als vor­erst zwei­jäh­rige Ver­tre­tung zu beset­zen. Die Stelle ist bis 28.02.2021 befris­tet. Es han­delt sich um eine Voll­zeit­stelle, die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 40 Stun­den. Teil­zeit­mo­delle sind nach Abspra­che in gerin­gem Umfang mög­lich. Die Uni­ver­si­tät ist bestrebt, pas­sen­den Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern eine beruf­li­che Per­spek­tive über die Befris­tung hin­aus zu bie­ten.

Die Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar ist eine außer­ge­wöhn­li­che Pro­fil­uni­ver­si­tät, die durch das Zusam­men-spiel der Fakul­tä­ten Archi­tek­tur und Urba­nis­tik, Bau­in­ge­nieur­we­sen, Kunst und Gestal­tung sowie Medien geprägt ist. Auf­gabe des Dezer­na­tes Stu­dium und Lehre als Dienst­leis­ter im zen­tra­len Gewähr­leis­tungs­be­reich ist es u. a., Inter­es­sierte und enga­gierte junge Men­schen für ein Stu­dium in die­sen Fach­kul­tu­ren zu begeis­tern und ihnen Wege in die For­schung bzw. in das Berufs­le­ben auf­zu­zei­gen.

Wir suchen eine Per­sön­lich­keit, die im direk­ten Zusam­men­wir­ken mit der Dezer­nen­tin die stra­te­gi­schen Fra­gen zu Stu­dium und Lehre an der Uni­ver­si­tät fun­diert dis­ku­tie­ren und dar­aus Maß­nah­men gene­rie­ren kann, Team­fä­hig­keit mit­bringt und mit den unter­schied­li­chen Akteu­ren an der Uni­ver­si­tät umsich­tig kom­mu­ni­ziert.

Stu­die­ren­den­be­ra­tung und Stu­di­en­mar­ke­ting soll­ten für Sie kei­nen Gegen­satz dar­stel­len, son­dern in ihrer Unter­schied­lich­keit Chan­cen eröff­nen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

In die­sem Kon­text umfas­sen Ihre Auf­ga­ben im Wesent­li­chen:

  • Lei­tung des Refe­ra­tes Stu­di­en­in­for­ma­tion und Bera­tung mit zwei unbe­fris­te­ten Mit­ar­bei­ten­den (Stu­di­en­be­ra­tung und Care­ers Ser­vice) und drei tem­po­rä­ren Pro­jekt­mit­ar­bei­te­rin­nen
  • Stu­di­en­mar­ke­ting (Mes­se­kon­zep­tion, Teil­nahme an Bil­dungs­mes­sen, Vor­träge, Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen) in enger Abstim­mung mit der Uni­ver­si­täts­kom­mu­ni­ka­tion
  • Bera­tung von Inter­es­sen­ten, Bewer­bern, Stu­die­ren­den, Alumni und Eltern zu Fra­gen von Stu­dium, Stu­di­en­fi­nan­zie­rung, Kar­rie­re­we­gen, aber auch zu Her­aus­for­de­run­gen in die­sen Lebens­la­gen
  • kon­ti­nu­ier­li­che Pflege und Wei­ter­ent­wick­lung von Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­lien, -por­ta­len etc. in enger Zusam­men­ar­beit mit den Fakul­tä­ten und der Uni­ver­si­täts­kom­mu­ni­ka­tion
  • Mit­wir­kung an Dritt­mit­tel­pro­jek­ten von der Antrags­stel­lung bis zur Umset­zung bei­spiels­weise im Qua­li­täts­pakt Lehre des BMBF

Zur Erfül­lung die­ser viel­fäl­ti­gen und anspruchs­vol­len Auf­ga­ben set­zen wir ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes Uni­ver­si­täts­stu­dium (Mas­ter/Magis­ter/Diplom/Staats­ex­amen) bei­spiels­weise aus den Berei­chen Sozial-, Bil­dungs-, Geis­tes- oder Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten sowie eine sub­stan­ti­ell ein­schlä­gige Berufs- und wün­schens­wer­ter­weise Lei­tungs­er­fah­rung im Hoch­schul­be­reich vor­aus.

Sie soll­ten in der Lage sein, sich schnell und umfas­send in die Pro­file der mehr als 40 ver­schie­de­nen Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gänge unse­rer Uni­ver­si­tät ein­zu­ar­bei­ten. Ein freund­li­ches, auf­ge­schlos­se­nes und ver­bind­li­ches Auf­tre­ten ist für den Kon­takt zu unse­ren Ziel­grup­pen unum­gäng­lich. Sie arbei­ten gern mit Schü­ler­grup­pen und ken­nen sich in deren Lebens­wel­ten aus. Der Umgang mit sozia­len Medien berei­tet Ihnen Freude.

Sprach­fer­tig­kei­ten Deutsch auf mut­ter­sprach­li­chem Niveau sowie sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse (münd­lich und schrift­lich) sind unbe­dingt erfor­der­lich.

Eine schnelle Auf­fas­sungs­gabe, Eigen­ver­ant­wort­lich­keit und Sorg­falt sind für diese Posi­tion unab­ding­bar, sowie die Bereit­schaft zu Dienst­rei­sen, oft meh­rere zusam­men­hän­gende Tage (auch an Wochen­en­den), um die Uni­ver­si­tät auf Mes­sen, Tagun­gen und Kon­gres­sen zu reprä­sen­tie­ren.

Un­ser An­ge­bot:

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach den Bestim­mun­gen des Tarif­ver­tra­ges für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L) ent­spre­chend den per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen bis zur Ent­gelt­gruppe 13 TV-L.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar ver­folgt eine gleich­stel­lungs­för­dernde, fami­li­en­freund­li­che Per­so­nal-poli­tik. Die Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar bit­tet daher qua­li­fi­zierte Kan­di­da­tin­nen um ihre Bewer­bung.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Ihre Bewer­bung, mit den übli­chen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen, rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer GB/DSL-16/18 bis zum 26. Okto­ber 2018 an:

Bau­haus-Uni­ver­si­tät Wei­mar
Dezer­nat Stu­dium und Lehre
Frau Joana Ham­mer
Geschwis­ter-Scholl-Straße
99421 Wei­mar

Die Vor­stel­lungs­ge­sprä­che fin­den vor­aus­sicht­lich Mitte Novem­ber (46. KW) statt.