Blätter-Navigation

Of­fer 109 out of 240 from 14/07/17, 13:01

logo

Fraun­ho­fer Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme ist eines von 67 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, einer der füh­ren­den Orga­ni­sa­tio­nen für ange­wandte For­schung in Europa.

Prak­ti­kum zum Thema: Cha­rak­te­ri­sie­rung mikro­me­cha­ni­scher Ultra­schall­wand­ler (IPMS-2017-97)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Kapa­zi­tive mikro­me­cha­ni­sche Ultra­schall­wand­ler (CMUT) sind kapa­zi­tiv ange­trie­bene Ultra­schall­sen­der und –emp­fän­ger.
Der Ein­satz von CMUTs zur Ultra­schall­er­zeu­gung und -erken­nung ermög­licht ener­gie­spa­rende, umwelt­freund­li­che und äußert kom­pakte mess­tech­ni­sche Sys­teme und wird zukünf­tig eta­blierte Tech­no­lo­gien ergän­zen und neue Ein­satz­ge­biete erschlie­ßen.

Ihre Auf­ga­ben:

  • Ein­ar­bei­tung in die Beson­der­hei­ten von mikro­me­cha­ni­schen Ultra­schall­wand­lern
  • Kon­zept zur anwen­dungs­spe­zi­fi­schen Cha­rak­te­ri­sie­rung von Ultra­schall­wand­lern für flüs­sige Medien
  • Umset­zung / Anpas­sung des Cha­rak­te­ri­sie­rungs­mess­plat­zes
  • Beschrei­bung von Test­sze­na­rios für die Bestim­mung der Dichte in flüs­si­gen Medien
  • Durch­füh­rung von Mes­sun­gen
  • Bestim­mung der Mess­ge­nau­ig­keit und der Gren­zen des Mess­ver­fah­rens

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie absol­vie­ren ein natur­wis­sen­schaft­li­ches oder inge­nieur­tech­ni­sches Stu­dium (Phy­sik, Elek­tro­tech­nik, Mikro­sys­tem­tech­nik oder ver­gleich­bar) und besit­zen eine hohe Affi­ni­tät für Mess­auf­ga­ben.

  • Ihre Per­sön­lich­keit: team­fä­hig, ana­ly­tisch und orga­ni­siert
  • Ihre Arbeits­weise: ziel­ori­en­tiert, selbst­stän­dig

Un­ser An­ge­bot:

Auf Sie war­tet ein moti­vier­tes und dyna­mi­sches jun­ges Team in einer sehr gut aus­ge­stat­te­ten For­schungs- und Ent­wick­lungs­land­schaft. Zudem bie­ten wir Ihnen gute Per­spek­ti­ven für Ihren anschie­ßen­den Kar­rie­re­weg. Ob Abschluss­ar­beit, Pro­mo­tion oder der Beginn Ihrer wis­sen­schaft­li­chen Kar­riere als Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin bzw. Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler am IPMS.

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach den Richt­li­nien des Bun­des über Prak­ti­kan­ten­ver­gü­tun­gen.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir gestal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Wis­sens­wer­tes:
Beginn: nach Abspra­che
Dauer: 3 - 6 Monate

Die Auf­gabe kann auch im Rah­men einer Abschluss­ar­beit wei­ter­ge­führt wer­den.

Wir freuen uns ins­be­son­dere über die Bewer­bun­gen von moti­vier­ten Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten. Bitte sen­den Sie uns Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich online über fol­gen­den Link. http://www.ipms.fraunhofer.de