Blätter-Navigation

Of­fer 181 out of 230 from 23/06/17, 11:03

logo

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Orga­ni­sche Elek­tro­nik, Elek­tro­nen­strahl- und Plas­ma­tech­nik FEP in Dres­den wid­met sich der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Lösun­gen, Tech­no­lo­gien und Pro­zesse zur Ver­ede­lung von Ober­flä­chen und für die orga­ni­sche Elek­tro­nik.
Unsere Kern­kom­pe­ten­zen Elek­tro­nen­strahl­tech­no­lo­gie, Sput­tern, plas­maak­ti­vierte Hoch­rate­be­damp­fung, Hoch­rate-PECVD sowie Tech­no­lo­gien für orga­ni­sche Elek­tro­nik und IC-/ Sys­tem­de­sign nut­zen wir zur Lösung viel­fäl­ti­ger indus­tri­el­ler Pro­blem­stel­lun­gen der Ober­flä­chen­be­hand­lung, Vaku­um­be­schich­tung und der orga­ni­schen Halb­lei­ter.

WIR BIE­TEN AB SOFORT EIN SPAN­NEN­DES THEMA FÜR EINE

Abschluss­ar­beit

zum Thema "Auf­bau bio­ba­sier­ter Elek­tro­den"

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Durch For­schung, Ent­wick­lung und wach­sen­den Ansprü­chen unter­lie­gen Tech­nik- und Elek­tro­nik­kom­po­nen­ten einem ste­ti­gen Ver­bes­se­rungs­pro­zess. Dabei spie­len die Ver­wen­dung von umwelt­ver­träg­li­chen und bio­lo­gisch abbau­ba­ren Mate­ria­lien sowie die Kos­ten­sen­kung bei der Her­stel­lung und im Betrieb der Kom­po­nen­ten eine bedeu­tende Rolle. Das Fraun­ho­fer FEP ent­wi­ckelt, basie­rend auf den u.a. genann­ten Anfor­de­run­gen, orga­ni­sche Elek­tro­nik für Anwen­dun­gen bei­spiels­weise in der Medi­zin- und Umwelt­tech­nik. Zukünf­tige For­schungs­ar­bei­ten fokus­sie­ren daher die Ent­wick­lung einer neu­ar­ti­gen bio­ba­sier­ten Elek­trode.

Ihre Auf­gabe wird der Auf­bau einer der­ar­ti­gen Elek­trode aus bio­lo­gi­schen Kom­po­nen­ten sein. Dazu wer­den Sie ver­schie­dene Mate­ria­lien auf ihre Eig­nung unter­su­chen und diese zu einem Sys­tem zusam­men­fü­gen. Die Eva­lu­ie­rung der Funk­ti­ons­fä­hig­keit erfolgt bei­spiels­weise über die Unter­su­chung der Leit­fä­hig­keit und opti­schen Eigen­schaf­ten.

Unser erprob­tes Team bie­tet Ihnen im kol­le­gia­len Arbeits­klima u.a. eine umfäng­li­che Ein­wei­sung in das Labor und alle Mess­ver­fah­ren sowie eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­tige Betreu­ung zum o.g. Thema der Abschluss­ar­beit.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie stu­die­ren Bio­tech­no­lo­gie, Bio­lo­gie, Bio­ver­fah­rens­tech­nik oder in einem ver­wand­ten Stu­di­en­gang und brin­gen sowohl theo­re­ti­sche als auch labo­ra­tive Grund­kennt­nisse in der Mikro­bio­lo­gie sowie Grund­la­gen­wis­sen zur Elek­tro­tech­nik mit.

Zu Ihren per­sön­li­chen Stär­ken zäh­len wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten und ein aus­ge­präg­tes Inter­esse an inter­dis­zi­pli­nä­ren Fra­ge­stel­lun­gen in den Grenz­be­rei­chen zwi­schen Bio­lo­gie und Tech­nik für ver­schie­denste Anwen­dun­gen. Sie sind in der Lage, sich schnell in neue Pro­blem­stel­lun­gen ein­ar­bei­ten zu kön­nen und haben Inter­esse an der selbst­stän­di­gen Pla­nung und Durch­füh­rung von Expe­ri­men­ten. Eine hohe Moti­va­tion, Team­fä­hig­keit und gute Kennt­nisse der deut­schen und eng­li­schen Spra­che sind unab­ding­bar

Bewer­ben Sie sich am bes­ten noch heute online mit dem But­ton "Bewer­ben"!

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich online über unsere Home­page.