Blätter-Navigation

Of­fer 173 out of 215 from 23/06/17, 14:12

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Insti­tut für Tex­til­ma­schi­nen und Tex­tile Hoch­leis­tungs­werk­stoff­tech­nik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W3) für Mon­ta­ge­tech­nik für tex­tile Pro­dukte

Die Pro­fes­sur ist zum 01.10.2018 zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die der Pro­fes­sur oblie­gen­den For­schungs­ar­bei­ten sind sowohl theo­re­tisch als auch expe­ri­men­tell aus­ge­rich­tet, wofür CAE-Labore mit beson­ders leis­tungs­fä­hi­ger Soft­ware sowie meh­rere Labore mit moder­ner Mon­ta­ge­tech­nik für Tex­ti­lien zur Ver­fü­gung ste­hen. Die o. g. Gebiete sol­len sich in die For­schungs­schwer­punkte „Leicht­bau im Multi-Mate­rial-Design“, „Effi­zi­ente Ener­gie­tech­nik“ sowie „Pro­dukt­ent­wick­lung und -her­stel­lung“ der Fakul­tät Maschi­nen­we­sen ein­fü­gen. In der Lehre sind Ver­an­stal­tun­gen auf den Gebie­ten Ver­fah­ren und Maschi­nen der Kon­fek­ti­ons­tech­nik, Ent­wick­lung und Kon­struk­tion von tex­ti­len End­pro­duk­ten aus bie­ge­wei­chen Mate­ria­lien unter Anwen­dung von CAE-Tech­nik sowie zur Kon­fek­tio­nie­rung Tech­ni­scher Tex­ti­lien ein­schließ­lich deren Gebrauchs­wert­be­ur­tei­lung anzu­bie­ten, wobei ent­spre­chende Leh­rer­fah­rung vor­han­den sein soll. Eine Mit­wir­kung in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung wird erwar­tet.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­ge­setzt wer­den ins­be­son­dere umfas­sende Kennt­nisse auf den Gebie­ten:
  • CAE-Model­lie­rung und Simu­la­tion tex­ti­ler End­pro­dukte aus bie­ge­wei­chen Mate­ria­lien
  • Gestal­tung der Pro­duk­ti­ons­pro­zesse mit den erwar­te­ten Pro­duk­t­ei­gen­schaf­ten unter Berück­sich­ti­gung der Eigen­schaf­ten und des Ver­hal­tens tex­ti­ler Werk­stoffe und Halb­zeuge sowie der Hand­ha­bungs­pro­zesse
  • Kon­struk­tion und Modi­fi­ka­tion von Kon­fek­ti­ons­ma­schi­nen bzw. Trenn- und Mon­ta­ge­tech­ni­ken für tex­tile Pro­dukte.
Gesucht wird eine Per­sön­lich­keit, die in For­schung und Lehre die Gebiete der Pro­dukt­ent­wick­lung gebrauchs­fä­hi­ger tex­ti­ler End­pro­dukte oder tex­ti­ler Kom­po­nen­ten kom­ple­xer tech­ni­scher Sys­teme, deren Fer­ti­gung mit Tech­no­lo­gien und Maschi­nen der tex­ti­len Kon­fek­ti­ons­tech­nik bzw. Trenn- und Mon­ta­ge­tech­nik, inklu­sive der Maschi­nen­kon­struk­tion und Wei­ter­ent­wick­lung in Wech­sel­wir­kung zu den Beson­der­hei­ten tex­ti­ler Werk­stoffe und Halb­zeuge sowie die Gebrauchs­wert­be­ur­tei­lung die­ser Pro­dukte unter Berück­sich­ti­gung der kon­kre­ten Ein­satz­be­din­gun­gen ver­tritt. Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber sol­len auf die­sen Gebie­ten wis­sen­schaft­lich inter­na­tio­nal aus­ge­wie­sen sein. Erfah­run­gen in der Lei­tung von For­schungs­pro­jek­ten sowie Per­so­nal­füh­rungs­kom­pe­tenz wer­den erwar­tet. Ein­schlä­gige Pra­xis­er­fah­run­gen sind für die Bewäl­ti­gung der indus­trie­na­hen For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten von beson­de­rer Rele­vanz. Die Fähig­keit und Bereit­schaft, Lehr­ver­an­stal­tun­gen in eng­li­scher Spra­che anzu­bie­ten, wer­den vor­aus­ge­setzt. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen gemäß § 58 SächsHSFG sind zu erfül­len.

Un­ser An­ge­bot:

Die TU Dres­den ist bestrebt, den Anteil an Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und for­dert des­halb Frauen aus­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen Schwer­be­hin­der­ter sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen und ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, ste­hen Ihnen die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Fakul­tät Maschi­nen­we­sen (Frau Dr.-Ing. Veneta Schu­bert, Tel. +49 351 463-33888) sowie unsere Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung (Frau Bir­git Klie­mann Tel. +49 351463-33175) gern zum Gespräch zur Ver­fü­gung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Dar­stel­lung des wis­sen­schaft­li­chen Wer­de­gangs, Liste der wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten, Ver­zeich­nis der Lehr­ver­an­stal­tun­gen, Leh­re­va­lua­ti­ons­er­geb­nis­sen der letz­ten drei Jahre in ein­fa­cher Aus­fer­ti­gung und in elek­tro­ni­scher Form (CD) sowie einer beglau­big­ten Kopie der Urkunde über den höchs­ten aka­de­mi­schen Grad bis zum 05.10.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Dekan der Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Ralph Stel­zer, 01062 Dres­den.