Blätter-Navigation

An­ge­bot 69 von 386 vom 30.07.2020, 14:25

logo

Fraun­ho­fer IIS - Mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS in Erlan­gen ist eine welt­weit füh­rende anwen­dungs­ori­en­tierte For­schungs­ein­rich­tung für mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen. Es ist heute das größte Insti­tut der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft. Unter ande­rem mit der maß­geb­li­chen Betei­li­gung an der Ent­wick­lung der Audio­co­dier­ver­fah­ren mp3 und MPEG AAC ist das Fraun­ho­fer IIS welt­weit bekannt gewor­den.

In enger Koope­ra­tion mit den Auf­trag­ge­bern betrei­ben die Wis­sen­schaft­ler inter­na­tio­nale Spit­zen­for­schung in den For­schungs­fel­dern Audio und Medi­en­tech­no­lo­gien, Bild­sys­teme, Ener­gie­ma­nage­ment, IC-Design und Ent­wurfs­au­to­ma­ti­sie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, Loka­li­sie­rung, Medi­zin­tech­nik, Sen­sor­sys­teme, Sicher­heits­tech­nik, Ver­sor­gungs­ket­ten sowie Zer­stö­rungs­freie Prü­fung.

Exper­tin/Experte in 3D-Bild­ber­ar­bei­tung mit KI-Metho­den

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie fin­den die Zukunfts­the­men Maschi­nel­les Ler­nen und Künst­li­che Intel­li­genz span­nend? Sie haben Spaß daran, kniff­li­gen Her­aus­for­de­run­gen zu begeg­nen und dafür eigen­stän­dig krea­tive Lösungs­wege zu fin­den?

Dann sind Sie bei uns genau rich­tig!

Sie for­schen in der Gruppe »Inno­va­ti­ves Sys­tem­de­sign« an inno­va­ti­ven Lösun­gen zur 3D Bild­ver­ar­bei­tung (u.a. Seg­men­tie­rung von 3D CT Voxel­da­ten­sät­zen) auf Basis aktu­el­ler Machine-Lear­ning-Metho­den. Dafür ent­wi­ckeln Sie Soft­ware und Algo­rith­mik und wen­den diese auf sehr gro­ßen Voxel­da­ten­sät­zen der Hoch­en­er­gie XXL-CT am Stand­ort Fürth an. Dar­über hin­aus ent­wi­ckeln Sie die erstellte Algo­rith­mik wei­ter zum Pro­to­typ­sta­tus in Koope­ra­tion mit den Kun­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Was wir uns wün­schen:
  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium mit tech­ni­schem bzw. natur­wis­sen­schaft­li­chem Bezug
  • Gute Kennt­nisse im Bereich Machine-Lear­ning, Deep-Lear­ning und / oder Kennt­nisse in aktu­el­len Ver­fah­ren des Rein­force­ment Lear­nings
  • Siche­rer Umgang mit Python
  • Ver­tei­lung gro­ßer Daten­men­gen auf Rechen-Clus­tern
  • Erfah­rung mit rele­van­ten Biblio­the­ken (z.B. Ten­sor­flow, Caffe, Theano, Keras)
  • Kennt­nisse in Com­pu­ter Vision (auch OpenCV) sowie Kennt­nisse im Tracking und SLAM (von Vor­teil)
  • Ana­ly­ti­sches Denk­ver­mö­gen und Kom­ple­xi­täts­ver­ar­bei­tungs­kom­pe­tenz
  • Begeis­te­rung für wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen und für eine wis­sen­schaft­li­che Arbeits­weise
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Un­ser An­ge­bot:

Was wir Dir bie­ten
Wir bie­ten Ihnen ein über­aus attrak­ti­ves Arbeits­um­feld in einer hoch­in­no­va­ti­ven Schlüs­sel­bran­che. Sie arbei­ten in einem enga­gier­ten Team, in dem Sie Ihre eige­nen Ideen ein­brin­gen kön­nen und Gestal­tungs­spiel­raum haben. Regel­mä­ßige Wei­ter­bil­dun­gen und eine best­mög­li­che Betriebs­aus­stat­tung sind ebenso selbst­ver­ständ­lich wie eine von Kol­le­gia­li­tät geprägte Unter­neh­mens­kul­tur.

Über uns
Die Abtei­lung »Anwen­dungs­spe­zi­fi­sche Metho­den und Sys­teme AMS« beschäf­tigt sich mit der Ent­wick­lung von Sen­so­rik, Metho­den und Sys­te­men zur Lösung von Auf­ga­ben­stel­lun­gen im Bereich der Mate­ri­al­for­schung und -ent­wick­lung. Vor­wie­gend wird dabei an der Kon­zep­tion, Ent­wick­lung und Inbe­trieb­nahme von neu­ar­ti­gen, an die indi­vi­du­el­len Kun­den­an­for­de­run­gen ange­pass­ten, Rönt­gen­sys­te­men oder Teil­sys­te­men gear­bei­tet. Dabei liegt der Fokus auf Sys­te­men für Struk­tur- und Pro­zess­ana­ly­sen. Haupt­ziel­grup­pen stel­len Uni­ver­si­tä­ten, außer­uni­ver­si­täre For­schungs­ein­rich­tun­gen und Labore, aber auch Ent­wick­lungs­ab­tei­lun­gen von Unter­neh­men dar.

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen rich­ten sich nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht. Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Inter­esse geweckt?
Bitte bewirb Dich auf diese Stelle über: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/51786/Description/1

Wir freuen uns auf Deine voll­stän­dige und aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (PDF: Anschrei­ben, Lebens­lauf, letz­ten Noten­spie­gel) unter Angabe der Kenn­zif­fer IIS-2020-43 an Nina Wör­lein.

Bitte gib in Dei­ner Bewer­bung an, wie Du auf die­ses Stel­len­an­ge­bot auf­merk­sam gewor­den bist.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen auch online unter: http://www.iis.fraunhofer.de