Blätter-Navigation

An­ge­bot 136 von 386 vom 26.07.2020, 11:53

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Natur­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät - Insti­tut für Geo­lo­gie

Am Insti­tut für Geo­lo­gie ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) im Bereich ter­res­tri­sche Paly­nolo­gie (spä­tes Meso­zoi­kum) (Ent­gGr. 13 TV-L, 75 %) zum 01.12.2020 zu beset­zen. Die Stelle ist bis zum 30.11.2023 befris­tet. Der Umfang der Stelle beträgt 75 % der tarif­li­chen Arbeits­zeit.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) im Bereich ter­res­tri­sche Paly­nolo­gie (spä­tes Meso­zoi­kum)

(Ent­gGr. 13 TV-L, 75 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst die Bear­bei­tung von paly­nolo­gi­schen Prä­pa­ra­ten aus Sedi­ment­ge­stei­nen der Unter­kreide mit Fokus auf Pol­len der frü­hen Angio­sper­men im Rah­men eines DFG-Pro­jekts. Zu den Auf­ga­ben im Bereich der For­schung gehö­ren u.a. die eigen­stän­dige Durch­füh­rung von Gelän­de­kam­pa­gnen zur Bepro­bung von sedi­men­tä­ren Abfol­gen in Por­tu­gal sowie in Spa­nien sowie die stra­ti­gra­phi­sche Ein­ord­nung der Gesteine mit Hilfe von C- und Sr-Iso­to­pen­stra­ti­gra­phie. Die Unter­su­chung der Pol­len­flo­ren erfolgt mit­tels unter­schied­li­cher Mikro­sko­pie-Tech­ni­ken (DIC-TL, CLSM, SEM). Der kom­bi­nierte Ansatz aus Che­mo­stra­ti­gra­phie gekop­pelt mit Paly­nolo­gie soll neue Ein­bli­cke in die Dyna­mik von kon­ti­nen­ta­len Öko­sys­te­men wäh­rend der frü­hes­ten Phase der Angio­sper­men Diver­si­fi­ka­tion lie­fern.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Geo- oder Pflan­zen­wis­sen­schaf­ten (MSc-Abschluss) mit Schwer­punkt im Bereich Paly­nolo­gie/Paläo­bo­ta­nik. Erfah­rung in der Bear­bei­tung von fos­si­len Pol­len­flo­ren mit­tels Durch­licht- und Ras­ter­elek­tro­nen­mi­kro­sko­pie ist erwünscht. Die eigen­stän­dige Pla­nung und Durch­füh­rung von mehr­wö­chi­gen Gelän­de­kam­pa­gnen (Pro­fil­auf­nahme und Pro­ben­nahme) wird erwar­tet. Gute Eng­lisch­kennt­nisse (münd­lich und schrift­lich) stel­len eine Grund­vor­aus­set­zung dar.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung mit Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nis­sen und Anga­ben zu Refe­ren­zen bis zum 30.09.2020 in elek­tro­ni­scher Form (als ein PDF-Doku­ment) oder pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Geo­lo­gie
Prof. Dr. Ulrich Heim­ho­fer
Callin­straße 30
30167 Han­no­ver
E-Mail:
heimhofer@geowi.uni-hannover.de

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Ulrich Heim­ho­fer (Tel.: 0511 762-2170;
E-Mail:
heimhofer@geowi.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.