Blätter-Navigation

An­ge­bot 397 von 400 vom 20.11.2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Oberflächentechnik (IOT)

Das Institut für Oberflächentechnik (IOT) ist führend auf den Gebieten der PVD-Technologie, dem Thermischen Spritzen, dem Hartlöten sowie der Modellierung und Simulation dieser Prozesse.

Die Gruppe Thermisches Spritzen arbeitet an der Entwicklung von hochleistungsfähigen und maßgeschneiderten Werkstofflösungen für funktionale Oberflächenbeschichtungen in verschiedensten Anwendungsbereichen. Das Thermische Spritzen ist ein physikalisches Beschichtungsverfahren mit dem sich unterschiedlichste Werkstoffe, vom Polymer bis hin zur technischen Keramik, auf nahezu jede Oberfläche applizieren lassen. Im IOT werden Beschichtungen für den Verschleiß- und Korrosionsschutz, die Wärmedämmung und für spezielle Funktionen (z. B. elektr. Leitfähigkeit, Biokompatibilität) entwickelt.

Zu den Forschungsschwerpunkten zählen die Prozessentwicklung/-diagnostik, die Entwicklung von Werkstoffkonzepten und deren anwendungsspezifische Validierung. Neben experimentellen Untersuchungen werden Simulationen der Prozesse, des Schichtaufbaus und der Werkstoffeigenschaften erforscht. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zu Ihren Aufgaben zählt die eigenständige, zielorientierte Projektbetreuung von öffentlich und industriell geförderten Forschungsprojekten mit hoher Eigenverantwortung. Unter Nutzung unseres vielseitigen Anlagenparks mit Anlagentechnik im Industriemaßstab und modernster Analysemethoden beschäftigen Sie sich mit der Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen und anwendungsbezogener Problemlösungen in enger Vernetzung mit industriellen Projektpartnern.

Die Forschungsergebnisse stellen Sie auf nationalen und internationalen Konferenzen und Tagungen vor und vertreten das Institut für Oberflächentechnik in Fachgremien und Arbeitskreisen. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen hochmotivierte und flexible Hochschulabsolventen/innen (Master oder vergleichbar) aus den Bereichen der Ingenieurwissenschaften ggf. mit werkstofftechnischen Kenntnissen und der Werkstofftechnikwissenschaften, mit Teamfähigkeit und Spaß am eigenverantwortlichen Arbeiten. Ebenso sind Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent erwünscht.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Die Weiterbeschäftigung von mindestens einem Jahr ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Wolfgang Wietheger
Tel.: +49 (0) 241 80-999 50
E-Mail: wietheger@iot.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.iot.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.03.2020 an
Institut für Oberflächentechnik (IOT)
Prof. Dr.-Ing. Kirsten Bobzin
Kackertstraße 15
52072 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an wietheger@iot.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.