Blätter-Navigation

An­ge­bot 188 von 337 vom 01.11.2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft

In enger Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung entwickelt das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen (IAW) Methoden und Werkzeuge zur integrierten Prozess- und Arbeitsgestaltung auf organisationaler, technischer und personaler Ebene. Als Lehrstuhl bieten wir darüber hinaus zahlreiche Lehrveranstaltungen für Studierende unterschiedlichster Disziplinen an.

Kurze Entscheidungswege und ein offenes und interdisziplinäres Miteinander zeichnen die Arbeit bei uns aus. Hochmotivierten Hochschulabsolventen bieten wir in unserem Team die Möglichkeit Forschungs- und Industrieprojekte zu aktuellen Fragestellungen zu bearbeiten und ein Promotionsvorhaben durchzuführen.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Inte­griert in die Abtei­lung "Ergo­no­mie und Mensch-Maschine-Sys­teme" sind Sie maß­geb­lich am Auf­bau eines Labors für mobile Robo­tik im Pro­duk­ti­ons­kon­text zustän­dig. Dies umfasst die Kon­zep­tion des Labors, die Aus­wahl von Kom­po­nen­ten für die Beschaf­fung sowie die Imple­men­tie­rung und Erpro­bung inno­va­ti­ver Anwen­dungs­fälle. Ziel ist es, z. B. im Rah­men einer Pro­mo­tion, im Labor arbeits­wis­sen­schaft­li­che Unter­su­chun­gen zur zukünf­ti­gen Inter­ak­tion, Koope­ra­tion und/oder Kol­la­bo­ra­tion zwi­schen Men­schen und Robo­tern durch­zu­füh­ren und hier­durch kon­krete Gestal­tungs­hin­weise abzu­lei­ten.
Um die pra­xis­nahe Bereit­stel­lung der kon­kre­ten Lösungs­kon­zepte für alle invol­vier­ten Akteure in For­schung und Indus­trie zu gewähr­leis­ten, prä­sen­tie­ren Sie die Ergeb­nisse auf natio­na­len und inter­na­tio­na­len Fach­ver­an­stal­tun­gen in Form von Vor­trä­gen und Work­shops.
Dar­über hin­aus unter­stüt­zen Sie den Lehr­stuhl bei der Durch­füh­rung der Lehr­ver­an­stal­tun­gen sowie der Orga­ni­sa­tion von Prü­fun­gen und betei­li­gen sich durch die Mit­ar­beit an For­schungs­skiz­zen und anträ­gen an der Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zun­gen für die aus­ge­schrie­be­nen Stel­len sind:
  • Mit über­durch­schnitt­li­chem Erfolg abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium auf Mas­ter­ni­veau (oder ver­gleich­bar) der Fach­rich­tung Maschi­nen­bau, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Infor­ma­tik o.ä.
  • Affi­ni­tät zu den The­men­fel­dern Arbeit, Mensch-Maschine-Sys­teme, Mensch-Robo­ter-Inter­ak­tion/-Kol­la­bo­ra­tion
  • Vor­kennt­nisse im Bereich der pro­to­ty­pi­schen Imple­men­tie­rung von Appli­ka­tio­nen für ROS und die Bereit­schaft sich in Pro­gram­mier­spra­chen ein­zu­ar­bei­ten
  • Vor­kennt­nisse in der Anwen­dung von qua­li­ta­ti­ven und quan­ti­ta­ti­ven Metho­den der empi­ri­schen For­schung, Ver­suchs­pla­nung sowie infe­renz­sta­tis­ti­scher Test­ver­fah­ren
  • Sehr gute eng­li­sche und deut­sche Sprach­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Fähig­keit und Bereit­schaft zur eigen­stän­di­gen, wis­sen­schaft­lich fun­dier­ten Bear­bei­tung arbeits­wis­sen­schaft­li­cher Fra­ge­stel­lun­gen aus Indus­trie und For­schung
  • Freude an inter­dis­zi­pli­nä­rer, offe­ner und dyna­mi­scher Team­ar­beit

Ihre bis­her erbrach­ten Leis­tun­gen doku­men­tie­ren eine ziel­ori­en­tierte, ver­ant­wor­tungs­be­wusste Arbeits­weise, ein rasches Auf­nah­me­ver­mö­gen, Team­fä­hig­keit sowie über­durch­schnitt­li­che Eigen­in­itia­tive und Ein­satz­be­reit­schaft. Im per­sön­li­chen Gespräch über­zeu­gen Sie durch Ihre sehr guten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten, Ihre Fle­xi­bi­li­tät und Ihr ver­bind­li­ches Auf­tre­ten. Sehr gute EDV-Kennt­nisse run­den Ihr Pro­fil ab.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung von mindestens 2 Jahren wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr.-Ing. Dr. rer. medic. Alexander Mertens
Tel.: +49 (0) 241 80 99494
Fax: +49 (0) 241 80 92131
E-Mail: a.mertens@iaw.rwth-aachen.de

oder
Herr Dr.-Ing. Christopher Brandl
Tel.: +49 (0) 241 80 99474
E-Mail: a.mertens@iaw.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://iaw.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 29.11.2019 an
Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen
Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme
Bergdriesch 27
52062 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an info@iaw.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.