Blätter-Navigation

An­ge­bot 126 von 368 vom 10.10.2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl für Halbleitertechnik und Institut für Halbleitertechnik

Zu den aktuellen Forschungsgebieten des Instituts für Halbleitertechnik (IHT) gehören die Nanoelektronik und die Sensorik. Unsere Forschung zielt darauf ab, die grundlegenden Prozesse zu verstehen, die den verschiedenen elektronischen Phänomenen zugrunde liegen, und so die Entwicklung von hochempfindlichen mikroelektromechanischen Sensoren oder von neuartigen Feldeffekttransistoren für die Quanteninformation und für „Beyond-von-Neumann“-Konzepte zu ermöglichen. Dazu betreibt das IHT einen Reinraum mit diversen Prozessanlagen sowie Labore für die elektrische und optische Charakterisierung. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ein wesentlicher Baustein für die extrem parallele Signalverarbeitung des Gehirns ist eine außerordentlich hohe Konnektivität mit veränderlichen Gewichten zwischen Synapsen. Ihre Aufgabe ist es, Prozessentwicklungsprotokolle für ein Designkonzept zu entwickeln und anhand eines Demonstrators zu zeigen, der die hohe Konnektivität eines biologischen neuronalen Netzes in einem Hardwaresystem abzubilden vermag. Im Rahmen eines BMBF-Verbundprojektes sollen Sie dazu beitragen, eine aktive CMOS-Schicht, die aus vertikal aufeinander gestapelten Gate-All-Around-Nanodraht-FETs besteht gefertigt und mit einem memristiven Material versehen werden um die grundsätzliche Funktionalität zu demonstrieren und geeignete Prozesse zu entwickeln. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Eine Promotion wird vorausgesetzt. Die Bereitschaft sowohl zur selbstständigen Arbeit als auch zur Teamarbeit verbunden mit Kommunikationsfähigkeit und Spaß an praktischer (Reinraum-) Arbeit an der Schnittstelle zwischen Elektrotechnik und Physik sind selbstverständliche Voraussetzungen. Eine Promotion in Elektrotechnik, Materialwissenschaften oder Physik wird erwartet. Kenntnisse in der Halbleitertechnologie werden vorausgesetzt, praktische Erfahrung in der Herstellung (Reinraum) bzw. Charakterisierung von Halbleiterbauelementen, insbesondere basierend auf 2D Materialien, sind wünschenswert. Gute Englischkenntnisse sind erforderlich.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Die Stelle ist bewertet mit EG 14 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr.-Ing. Birger Berghoff
Tel.: +49 (0) 241/80-27907
E-Mail: berghoff@iht.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.iht.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25.10.2019 an
Herrn Univ.-Prof. Dr. rer. nat Joachim Knoch
IHT - Institut für Halbleitertechnik
RWTH Aachen University
Sommerfeldstr. 18
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an berghoff@iht.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.