Blätter-Navigation

An­ge­bot 134 von 380 vom 11.10.2019, 08:31

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme / FG Theo­re­ti­sche Grund­la­gen der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie wer­den in einem deut­schen For­schungs­pro­jekt zum Thema der zukünf­ti­gen Mobil­funk­ge­nera­tion 6G mit­ar­bei­ten. Ziel des Pro­jekts ist die Erfor­schung und Ent­wick­lung einer Platt­form für Kom­mu­ni­ka­tion im Fre­quenz­be­reich über 110GHz. Dabei erfor­schen Sie die digi­tale Signal­ver­ar­bei­tung sowie den Ansatz der hybrid-digi­tal-ana­lo­gen Sys­tem­ar­chi­tek­tur. Unter ande­rem soll der Ein­fluss der Hard­ware­ei­gen­schaf­ten auf die Sys­tem­leis­tung und die Signal­ver­ar­bei­tung unter­sucht wer­den. Eine Pro­mo­tion zu einem pro­jekt­be­zo­ge­nen Thema ist vor­ge­se­hen und wird fach­lich von Prof. Caire beglei­tet.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) der Fach­rich­tun­gen Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Tech­ni­sche Infor­ma­tik, Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, Phy­sik oder Ähn­li­che
  • Kennt­nisse in den Berei­chen Nach­rich­ten­tech­nik und Signal­ver­ar­bei­tung
  • wün­schens­wert (aber nicht zwin­gend erfor­der­lich) sind Kennt­nisse in den Berei­chen Hoch­fre­quenz­tech­nik, Hard­ware­ent­wick­lung und des Machine Lear­ning
  • gute Kennt­nisse von Mat­lab oder Python
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • wün­schens­wert (aber nicht zwin­gend erfor­der­lich) sind gute Deutsch­kennt­nisse

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer (ID) mit den fol­gen­den Unter­la­gen:
  • ein Lebens­lauf mit kla­ren und genauen Anga­ben zum Aus­bil­dungs­ver­lauf, über erlangte Abschlüsse und frü­here Tätig­kei­ten in aka­de­mi­schen Ein­rich­tun­gen,
  • Emp­feh­lungs­schrei­ben von aka­de­mi­schen Betreu­ern/innen und Gut­ach­tern/innen von Abschluss­ar­bei­ten (Mas­ter / Diplom), aka­de­mi­schem Lehr­per­so­nal,
  • publi­zierte For­schungs­ar­bei­ten, ein­schließ­lich der Mas­ter- / Diplom­ar­beit in elek­tro­ni­scher Form,
  • ein Moti­va­ti­ons­schrei­ben mit Anga­ben zu den per­sön­li­chen Zie­len,
  • Abschluss­zeug­nisse, mit zer­ti­fi­zier­ter Über­set­zung, falls die Ori­gi­nale nicht in deut­scher oder eng­li­scher Spra­che vor­lie­gen.
an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent -, Fakul­tät IV, Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, Prof. Giu­seppe Caire, Sekr. HFT 6, Ein­stein­ufer 25, 10587 Ber­lin.
Bewer­bun­gen kön­nen in schrift­li­cher oder elek­tro­ni­scher Form erfol­gen, die elek­tro­ni­sche Form der Bewer­bung wird bevor­zugt. Sie ist unter Angabe der Kenn­zif­fer zu sen­den an: jana.hantke@tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.