Blätter-Navigation

An­ge­bot 328 von 368 vom 20.09.2019, 14:59

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät - Deut­sches Semi­nar

Am Deut­schen Semi­nar der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät ist eine Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur (m/w/d) der BesGr. W3 NBesO für die „Didak­tik der deut­schen Lite­ra­tur“ zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen.

Gesucht wird eine Per­sön­lich­keit, die das Fach ger­ma­nis­ti­sche Lite­ra­tur­di­dak­tik in sei­ner gesam­ten Breite in For­schung und Lehre mit dem Schwer­punkt in der gym­na­sia­len Ober­stufe ver­tritt. Die Stel­len­in­ha­be­rin oder der Stel­len­in­ha­ber ist an allen Lehr­amts­stu­di­en­gän­gen im Fach Deutsch (BA, Mas­ter of Edu­ca­tion) betei­ligt.

Uni­ver­si­täts­pro­fes­sur (m/w/d) der BesGr. W3 NBesO für die „Didak­tik der deut­schen Lite­ra­tur“

(BesGr. W3 NBesO)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Auf­ga­ben im All­ge­mei­nen und die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erge­ben sich aus dem Nie­der­säch­si­schen Hoch­schul­ge­setz (NHG). Ein­zel­hei­ten wer­den auf Anfrage erläu­tert.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein uni­ver­si­tä­rer Abschluss in Ger­ma­nis­tik/Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten, eine über­durch­schnitt­li­che Pro­mo­tion, vor­zugs­weise im Bereich der Lite­ra­tur­di­dak­tik, eine Habi­li­ta­tion oder gleich­wer­tige wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­gen in fach­di­dak­ti­scher For­schung wer­den ebenso vor­aus­ge­setzt wie Erfah­run­gen in der Hoch­schul­lehre der Lite­ra­tur­di­dak­tik und eine min­des­tens drei­jäh­rige schul­prak­ti­sche oder geeig­nete päd­ago­gi­sche Erfah­rung oder eine den Auf­ga­ben ent­spre­chende Erfah­rung in der empi­ri­schen For­schung. Zudem sind Erfah­run­gen in der Dritt­mit­tel­ein­wer­bung erwünscht. Erwar­tet wird außer­dem die Bereit­schaft zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit inner­halb der Leib­niz School of Edu­ca­tion.

Un­ser An­ge­bot:

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver hat sich das stra­te­gi­sche Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deut­lich zu erhö­hen. Wis­sen­schaft­le­rin­nen wer­den des­halb nach­drück­lich um ihre Bewer­bung gebe­ten. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Bewer­bun­gen von Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern aus dem Aus­land sind aus­drück­lich erwünscht.

Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber, die zum Zeit­punkt der beab­sich­tig­ten Ernen­nung das 50. Lebens­jahr schon voll­endet haben und nicht bereits im Beam­ten­ver­hält­nis ste­hen, wer­den grund­sätz­lich im Ange­stell­ten­ver­hält­nis ein­ge­stellt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich bis zum 31.10.2019 mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich über das zen­trale Bewer­bungs­por­tal der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver:
https://berufungen.uni-hannover.de/

Gottfried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Dekan der Phi­lo­so­phi­schen Fakul­tät
Schloß­wen­der Straße 1
30159 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Frau Prof. Dr. Tabea Becker (Tel.: +49 511 762-5171,
E-Mail: tabea.becker@germanistik.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.