Blätter-Navigation

An­ge­bot 94 von 360 vom 10.09.2019, 18:18

logo

Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e.V.

Das Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e.V. (IFW) ist ein außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut und Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft. Das Insti­tut beschäf­tigt durch­schnitt­lich 600 Mit­ar­bei­ter und wid­met sich neben sei­nen wis­sen­schaft­li­chen Auf­ga­ben der För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Nach­wuch­ses. Auf höchs­tem inter­na­tio­na­lem Niveau betreibt das IFW moderne Werk­stoff­wis­sen­schaft auf natur­wis­sen­schaft­li­cher Grund­lage und macht die gewon­ne­nen Ergeb­nisse für die Wirt­schaft nutz­bar. Die kom­plexe und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ar­beit wird inner­halb des IFW von fünf wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten geleis­tet, die darin von einer hoch­ent­wi­ckel­ten tech­ni­schen Infra­struk­tur unter­stützt wer­den. Das IFW unter­stützt seine Beschäf­tig­ten dabei, Beruf und Fami­lie mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren und stellt sich regel­mä­ßig dem Audit beru­f­und­fa­mi­lie®.
Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.ifw-dresden.de.

stu­den­ti­sche / wis­sen­schaft­li­che Hilfs­kraft (m/w/d)

Stu­die­rende der Natur- und Inge­nieur­wis­senschften

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Diese Stel­len­aus­schrei­bung rich­tet sich ins­be­son­dere an Stu­die­rende (m/w/d) der Natur- und Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten.

Die Bewäl­ti­gung zukünf­ti­ger gesell­schaft­li­cher Her­aus­for­de­run­gen erfor­dert eine solide Wis­sens­ba­sis und Men­schen, die die­ses Wis­sen in nach­hal­ti­gen Pro­jek­ten in Lösun­gen umset­zen. Ins­be­son­dere For­schungs­ein­rich­tun­gen tra­gen täg­lich zur Meh­rung des Mensch­heits­wis­sens bei. Um die­ses For­schungs­wis­sen noch bes­ser mit Wirt­schaft und Gesell­schaft zu ver­net­zen suchen wir ab sofort eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft, die uns dabei unter­stützt öffent­lich zugäng­li­che Daten aus Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Gesell­schaft im Rah­men eines BMBF-For­schungs­pro­jekts zu recher­chie­ren, auf­zu­be­rei­ten und zu ver­net­zen. Im Fokus steht dabei die Ver­net­zung von For­schungs­er­geb­nis­sen aus den Natur- und Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, ins­be­son­dere der Mate­ri­al­wis­sen­schaft, mit Unter­neh­men, die Inter­esse haben aktu­elle For­schungs­er­geb­nisse für die nach­hal­tige Ver­bes­se­rung ihrer Pro­dukte, Pro­zesse oder Ser­vices ein­zu­set­zen.
Bei Inter­esse oder Fra­gen wen­den Sie sich bitte an: Dr. Uwe Sie­gel (u.siegel@ifw-dresden.de).

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Inter­esse an der Akquise, Ver­net­zung und Aus­wer­tung von Daten und Wis­sen mit­tels elek­tro­ni­scher Werk­zeuge
  • Erfah­run­gen im Umgang mit gän­gi­ger Office-Soft­ware
  • Gute Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch

Un­ser An­ge­bot:

  • Span­nende Ein­bli­cke in neu­este Ergeb­nisse aus der Werk­stoff-/Mate­ri­al­wis­sen­schaft und Fest­kör­per­phy­sik und deren zukünf­ti­gen Anwen­dungs­fel­dern
  • Moderne tech­ni­sche Arbeits­mit­tel und Recher­che­tools
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten, wöchent­lich bis zu 13 Stun­den
  • eine Ent­loh­nung ent­spre­chend der Richt­li­nien der Tarif­ge­mein­schaft deut­scher Län­der (TdL) über die Arbeits­be­din­gun­gen der wis­sen­schaft­li­chen und stu­den­ti­schen Hilfs­kräfte

Das IFW Dres­den strebt in allen Berei­chen eine aus­ge­wo­gene Geschlech­ter­re­la­tion an. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Schwer­be­hin­de­rung wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung mit Anschrei­ben, Lebens­lauf, Aus­bil­dungs­nach­wei­sen und aktu­el­ler Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung.
Bitte sen­den Sie Ihre Unter­la­gen unter Angabe der Kenn­zif­fer DM0302-SHK1/2019 aus­schließ­lich in elek­tro­ni­scher Form und in einem PDF-Doku­ment zusam­men­ge­fasst mit maxi­mal 4 MB (andere For­mate wer­den nicht berück­sich­tigt) an: bewerbung@ifw-dresden.de