Blätter-Navigation

An­ge­bot 103 von 365 vom 09.09.2019, 13:51

logo

Fraun­ho­fer ESK

Das Fraun­ho­fer ESK forscht anwen­dungs­ori­en­tiert an den The­men von mor­gen: Kogni­tive Sys­teme, Machine Lear­ning, Künst­li­che Intel­li­genz. Unser Fokus liegt dabei vor allem auf dem Soft­ware Engi­nee­ring für sicher­heits­kri­ti­sche Anwen­dun­gen aus den Berei­chen Auto­mo­tive und Indus­trie 4.0. Hier­für ent­wi­ckeln wir ver­läss­li­che Soft­ware­tech­no­lo­gien wei­ter. Um unsere The­men wei­ter aus­bauen zu kön­nen, wird auf Basis des bis­he­ri­gen Fraun­ho­fer ESK ein neues Münch­ner Fraun­ho­fer-Insti­tut auf­ge­baut: Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Kogni­tive Sys­teme: https://www.esk.fraunhofer.de/de/institut-kognitive-systeme.html

Soft­ware Sci­en­tist im Bereich Adap­tive Sys­teme

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Für unsere Abtei­lung Adap­tive and Adap­ta­ble Archi­tec­tures suchen wir Infor­ma­ti­ke­rin­nen und Infor­ma­ti­ker als Rese­ar­cher, die uns dabei unter­stüt­zen, neue Metho­den und Lösun­gen für ver­läss­li­che adap­tive Sys­teme zu erfor­schen. Ziel unse­rer For­schung ist es, eine hohe Fle­xi­bi­li­tät und Per­for­mance von Kogni­ti­ven Sys­te­men in Berei­chen Cyber-Phy­si­cal Sys­tems wie Ver­netzte Mobi­li­tät oder Intel­li­gente Maschi­nen und Pro­duk­ti­ons­an­la­gen zu ermög­li­chen, ohne die Safety zu gefähr­den. Spe­zi­ell arbei­ten wir mit die­sem Ziel an adap­ti­ven Platt­for­men (u.a. basie­rend auf AUTO­SAR, ROS, SOA-Kon­zep­ten) und Embed­ded-, Edge-, Fog-, Cloud-Archi­tek­tu­ren, die zukünf­tig eine fle­xi­ble und zuver­läs­sige Nut­zung sicher­heits­kri­ti­scher Funk­tio­nen für ver­schie­dene Indus­trien ermög­li­chen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Mas­ter-Abschluss im Bereich Infor­ma­tik oder angren­zen­der Stu­di­en­rich­tung
  • Inter­esse und Neu­gier an eigen­ver­ant­wort­li­chem wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Koope­ra­ti­ons­fä­hig­kei­ten
  • Pro­gram­mier­erfah­run­gen (z.B. C/C++, Java, Linux, etc.)
  • Ggf. Kennt­nisse im Bereich Model­ba­sierte Ent­wick­lung oder Embed­ded Soft­ware Engi­nee­ring
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Un­ser An­ge­bot:

  • Mit­ar­beit in einem abwechs­lungs­rei­chen, krea­ti­ven und inter­dis­zi­pli­nä­ren Arbeits­um­feld mit inno­va­ti­ven Auf­ga­ben­ge­bie­ten und agi­ler Arbeits­weise
  • Ein­ma­lige Kom­bi­na­tion aus exzel­len­ter Wis­sen­schaft und prak­ti­scher Anwen­dung
  • Aktive Mit­wir­kung in her­aus­for­dern­den For­schungs- und Indus­trie­pro­jek­ten
  • Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion zu einem inno­va­ti­ven und anwen­dungs­ori­en­tier­ten Thema
  • Dar­über hin­aus bestehen viel­fäl­tige Unter­stüt­zungs­an­ge­bote zur Ver­ein­bar­keit von pri­va­tem und beruf­li­chem Leben (Tarif­li­cher Urlaubs­an­spruch von 30 Tagen, fle­xi­ble Arbeits­zeit mit Arbeits­zeit­aus­gleich, Heim­ar­beit, Anbin­dung zur Krippe, Feri­en­be­treu­ung für Kin­der, etc.)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen rich­ten sich nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD).
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.