Blätter-Navigation

An­ge­bot 118 von 360 vom 09.09.2019, 14:56

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Darm­stadt - FB 20 Infor­ma­tik, FG Seman­tik und Veri­fi­ka­tion par­al­le­ler Sys­teme

Wir nut­zen for­male Metho­den zur Soft­ware­ve­ri­fi­ka­tion, das heißt unsere Ansätze basie­ren auf mathe­ma­ti­schen Grund­la­gen. Im Bereich der for­ma­len Metho­den set­zen wir vor allem auf sta­ti­sche Pro­gramm­ana­lyse und Model Che­cking. Unser Fokus liegt auf der Veri­fi­ka­tion von Eigen­schaf­ten par­al­le­ler Soft­ware­sys­teme. Wir besch­rän­ken uns damit nicht nur auf die theo­re­ti­sche Grund­la­gen­for­schung, son­dern möch­ten unsere Ansätze auch glei­cher­ma­ßen in Veri­fi­ka­ti­ons­werk­zeu­gen umset­zen.

Wiss. Mit­ar­bei­te­rin/Mit­ar­bei­ter (m/w/d) im Bereich Veri­fi­ka­tion

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Gesucht wird eine wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder ein wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter für das Teil­pro­jekt L in Soft­ware-Fac­tory 4.0. Das Ziel von Teil­pro­jekt L ist die funk­tio­nale Äqui­va­lenz zwi­schen sequen­ti­el­lem und par­al­le­li­sier­tem Pro­gramm zu prü­fen. Dabei ist die Her­aus­for­de­rung die Viel­zahl von par­al­le­len Pro­gramm-aus­füh­run­gen, die sich durch schwa­che Kon­sis­tenz­ga­ran­tien moder­ner Mul­ti­pro­zes­so­ren wei­ter ver­grö­ßert, für die Äqui­va­lenz­prü­fung beherrsch­bar zu machen.

Als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter des Teil­pro­jekts sind sie dem Fach­ge­biet Seman­tik und Veri­fi­ka­tion par­al­le­ler Sys­teme (www.informatik.tu-darmstadt.de/svpsys) zuge­ord­net, das von der Assis­tenz­pro­fes­so­rin Prof. Dr. Marie-Chris­tine Jakobs gelei­tet wird und sich im All­ge­mei­nen mit for­ma­len Metho­den zur auto­ma­ti­schen Veri­fi­ka­tion von (par­al­le­len) Pro­gram­men beschäf­tigt.

Gele­gen­heit zur Vor­be­rei­tung einer Pro­mo­tion wird gege­ben. Das Erbrin­gen der Dienst­leis­tung dient zugleich der wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung der Bewer­be­rin/des Bewer­bers.

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Darm­stadt strebt eine Erhö­hung des Anteils der Frauen am Per­so­nal an und for­dert des­halb beson­ders Frauen auf, sich zu bewer­ben. Bewer­be­rin­nen oder Bewer­ber mit einem Grad der Behin­de­rung von min­des­tens 50 oder die­sen Gleich­ge­stellte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt. Die Ver­gü­tung erfolgt nach dem Tarif­ver­trag für die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Darm­stadt (TV - TU Darm­stadt). Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist grund­sätz­lich mög­lich.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • sehr guter Mas­ter Abschluss in Infor­ma­tik oder ver­gleich­ba­rer Dis­zi­plin
  • Inter­esse an und Erfah­rung mit for­ma­len Metho­den, vor­zugs­weise im Bereich Pro­gramm­ve­ri­fi­ka­tion
  • Inter­esse an der Erfor­schung kom­ple­xer, wis­sen­schaft­li­cher Fra­ge­stel­lun­gen, ins­be­son­dere zur Veri­fi­ka­tion von Eigen­schaf­ten par­al­le­ler Pro­gramme
  • Erfah­rung in der Ent­wick­lung von Ver­fah­ren zur auto­ma­ti­scher Soft­ware­ve­ri­fi­ka­tion (abs­trakte Inter­pre­ta­tion, Daten­fluss­ana­lyse, Soft­ware­mo­del­che­cking, etc.) sind von Vor­teil.
  • Gute Pro­gram­mier­kennt­nisse, idea­ler­weise Java
  • Selbst­stän­dige, orga­ni­sierte Arbeits­weise sowie Team­fä­hig­keit
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Un­ser An­ge­bot:

  • Inno­va­tive For­schung in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­jekt
  • Inten­sive, per­sön­li­che Betreu­ung
  • Teil­nahme an inter­na­tio­na­len Fach­kon­fe­ren­zen
  • Viel­fäl­tige Qua­li­fi­zie­rungs­an­ge­bote (Inge­nium, HDA, etc.)
  • Anstel­lung im öffent­li­chen Dienst ver­gü­tet nach TV TUD E 13 inklu­sive, kos­ten­lo­sem Hes­sen­ti­cket

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (ein­schließ­lich Anschrei­ben, Lebens­lauf und Kopien aller Zeug­nisse) unter Angabe der Kenn­num­mer 334 und des Teil­pro­jekts L an: applications@software-factory-4-0.de.

Bewer­bun­gen wer­den berück­sich­tigt bis die Stelle besetzt ist.