Blätter-Navigation

An­ge­bot 128 von 389 vom 04.09.2019, 15:29

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Optik und Ato­mare Phy­sik / AG Nicht­li­neare Optik an Nano­me­ter­struk­tu­ren

Beschäf­tigte*r (d/m/w) mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

zur Ver­tre­tung des Mut­ter­schut­zes und einer sich ggf. anschlie­ßen­den Eltern­zeit

Pro­jekt­ma­nage­ment und Füh­rung einer Geschäfts­stelle in der Gra­du­ier­ten­för­de­rung auf dem Gebiet der Opti­schen Wis­sen­schaf­ten, Pho­to­nik und Quan­ten­tech­no­lo­gien

Im Rah­men der Gra­du­ier­ten­för­de­rung der Ber­li­ner Uni­ver­si­tä­ten soll eine uni­ver­si­täts­über­grei­fende Ver­net­zung der Pro­mo­ti­ons­pro­gramme und –vor­ha­ben im Feld der Optik, Pho­to­nik und dar­auf basie­ren­der Quan­ten­tech­no­lo­gien geschaf­fen wer­den. Für Pro­mo­vie­rende die­ser For­schungs­ge­biete soll ein zusätz­li­ches Ange­bot an fach­lich und metho­disch hoch­spe­zia­li­sier­ten Vor­le­sun­gen sowie wis­sen­schaft­li­cher Infra­struk­tur ent­wi­ckelt wer­den, das den Aus­tausch von Wis­sen und Erfah­run­gen der Pro­mo­vie­ren­den unter­ein­an­der för­dert. Das Ange­bot pro­mo­ti­ons­vor­be­rei­ten­der und pro­mo­ti­ons­be­glei­ten­der Kurse und Stu­di­en­gänge an HU Ber­lin, FU Ber­lin und TU Ber­lin soll für Pro­mo­vie­rende aller drei Uni­ver­si­tä­ten syn­er­gis­tisch koor­di­niert und zugäng­lich gemacht wer­den.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • orga­ni­sa­to­ri­sche Unter­stüt­zung von Pro­mo­vie­ren­den­work­shops und -retre­ats, Orga­ni­sa­tion von Sum­mer Schools und inter­na­tio­na­ler Gast­auf­ent­halte an der TUB
  • Unter­stüt­zung von Initia­ti­ven für zukünf­tige GRK, SFB und For­schungs­grup­pen­an­träge
  • gezielte Öffent­lich­keits­ar­beit, Mar­ke­ting sowie für die finan­zi­elle Unter­stüt­zung von Pro­mo­vie­ren­den­work­shops
  • Koor­di­na­tion einer uni­ver­si­täts­über­grei­fen­den Ver­net­zung der Pro­mo­ti­ons­pro­gramme und -vor­ha­ben im Feld der Optik, Pho­to­nik und dar­auf basie­ren­der Quan­ten­tech­no­lo­gien
  • Koor­di­na­tion eines zusätz­li­chen Ange­bots an fach­lich und metho­disch hoch­spe­zia­li­sier­ten Vor­le­sun­gen sowie wis­sen­schaft­li­cher Infra­struk­tur
  • För­de­rung des Aus­tauschs von Wis­sen der Pro­mo­vie­ren­den unter­ein­an­der
  • Koor­di­na­tion der Zusam­men­ar­beit mit OptecBB, Kom­pe­tenz­netz für Opti­sche Tech­no­lo­gien, ein Ver­bund von Unter­nah­men, For­schungs­ein­rich­tun­gen, Uni­ver­si­tä­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter of Sci­ence, Mas­ter of Arts, Diplom oder Äqui­va­lent) in einem ein­schlä­gi­gen Fach­ge­biet
  • Sehr gute Fähig­keit zu selb­stän­di­gem, krea­ti­vem, kon­zep­tio­nel­lem und struk­tu­rier­tem Arbei­ten
  • Belast­bar­keit, Fle­xi­bi­li­tät
  • Erfah­rung in der Pro­jekt­pla­nung und -durch­füh­rung
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit
  • Wün­schens­wert sind prak­ti­sche Erfah­run­gen zur For­schung und/oder Koor­di­na­tion von Ver­bund­pro­jek­ten, der Gra­du­ier­ten­aus­bil­dung oder Betreu­ung des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses
  • Wün­schens­wert sind Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift

Für Rück­fra­gen und Aus­künfte per E-Mail kon­tak­tie­ren Sie bitte Frau Prof. Ulrike Wog­gon
(E-Mail: ulrike.woggon@tu-berlin.de, Tel.: +49 (0)30 314-78921).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer zusam­men mit Lebens­lauf und Zeug­nis­sen sowie zwei Refe­ren­zen und deren Kon­takt­da­ten (in einem .pdf-Doku­ment) vor­zugs­weise per E-Mail an ulrike.woggon@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät II, Insti­tut für Optik und Ato­mare Phy­sik, AG Nicht­li­neare Optik an Nano­me­ter­struk­tu­ren, Frau Prof. Dr. Wog­gon, Sekr. ER 1-1, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.