Blätter-Navigation

An­ge­bot 128 von 376 vom 13.08.2019, 08:55

logo

TH Wildau

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist eine der füh­ren­den aka­de­mi­schen Aus­bil­dungs­stät­ten in Bran­den­burg. Mit der­zeit ca. 3.700 Stu­die­ren­den, 80 Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren sowie 350 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern zeich­net sie sich durch kurze Ent­schei­dungs­wege und eine enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Prä­si­dium, Fach­be­rei­chen und Ver­wal­tung aus. Zu unse­ren Stär­ken gehö­ren die ange­wandte For­schung, die her­vor­ra­gende räum­li­che und tech­ni­sche Aus­stat­tung sowie die För­de­rung koope­ra­ti­ver Lern- und Arbeits­um­ge­bun­gen. Unser Den­ken und Han­deln sind durch eine welt­of­fene Grund­hal­tung geprägt. Eine gute Anbin­dung an die Bun­des­haupt­stadt Ber­lin garan­tiert Mobi­li­tät und Nähe zu Bran­chen­netz­wer­ken. Die reiz­volle Umge­bung lie­fert Lebens­qua­li­tät in der Seen- und Hei­de­land­schaft Bran­den­burgs.

An der Tech­ni­schen Hoch­schule Wildau ist ab sofort die Stelle einer/eines

Aka­de­mi­sche/r Mit­ar­bei­te­rin/aka­de­mi­schen Mit­ar­bei­ters für die Ent­wick­lung und Umset­zung neuer fle­xi­bler Raum­kon­zepte (Co-Working)
Kenn­zif­fer: 2019_31110171_2_IR

in Voll­zeit befris­tet bis 31. Dezem­ber 2023 zu beset­zen.

Die TH Wildau will ihren Cam­pus stär­ker als Inno­va­ti­ons­ort ent­wi­ckeln, an dem Stu­die­rende früh­zei­tig und sys­te­ma­tisch an Trans­fer­fra­ge­stel­lun­gen her­an­ge­führt wer­den. Dazu plant die Hoch­schule, Co-Working und Co-Inno­va­tion Spaces ein­zu­rich­ten. Co-Working und Co-Inno­va­tion Spaces wer­den als inter­dis­zi­pli­näre und kol­la­bo­ra­tive Metho­den ver­stan­den, mit denen die TH Wildau sowohl Lehre wie auch den For­schungs- und Trans­fer­be­reich wei­ter­ent­wi­ckeln möchte. Im Ergeb­nis müs­sen dazu bestehende Räum­lich­kei­ten durch neue Raum­kon­zepte ange­passt wer­den. Sie sind ein­ge­bun­den in das Team des Zen­trums für For­schung und Trans­fer (ZFT) unter der Lei­tung des Vize­prä­si­den­ten für For­schung und Trans­fer.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihre Auf­ga­ben­be­rei­che umfas­sen:
  • Sys­te­ma­ti­sche Lite­ra­tur­ana­lyse zu Wir­kun­gen und Erfolgs­fak­to­ren sowie Ermitt­lung von Best-Prac­tice zu Co-Working und Co-Inno­va­tion-Spaces und kor­re­spon­die­ren­den Kon­zep­ten in den Berei­chen For­schung, Trans­fer und Lehre. Dabei sol­len auch par­ti­zi­pa­tive Trans­fer­for­mate bis hin zu Citi­zen Sci­ence Berück­sich­ti­gung fin­den
  • Auf­nahme der räum­li­chen Bestands­si­tua­tio­nen an der TH Wildau in Bezug auf Co-Working und Co-Inno­va­tion
  • Ermitt­lung der Aus­bau- und Wei­ter­ent­wick­lungs­be­darfe zu kol­la­bo­ra­ti­ven Arbeits­for­men in Inter­ak­tion mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen/ Mit­ar­bei­tern und Stu­die­ren­den der TH Wildau unter Berück­sich­ti­gung der Anfor­de­run­gen aus stra­te­gi­schen Trans­fer­pro­jek­ten und Lehr­an­sät­zen
  • Ent­wick­lung von didak­ti­schen Kon­zep­ten zur Unter­stüt­zung des gemein­sa­men Ler­nens in Co-Working Umge­bun­gen
  • Ent­wick­lung eines für die TH Wildau pas­sen­den Umset­zungs­kon­zepts und Betrei­ber­mo­dells für C-Working und Co-Inno­va­tion-Spaces inklu­sive der Kos­ten­ab­schät­zun­gen und zeit­li­chen Per­spek­ti­ven
  • Imple­men­tie­rung, Umset­zung und Eva­lu­ie­rung der Co-Working-Kon­zepte nach einem abge­stimm­ten Stu­fen­plan
  • Auf­be­rei­tung, Visua­li­sie­rung und Prä­sen­ta­tion von Ergeb­nis­sen für unter­schied­li­che Akteurs­grup­pen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Unsere Erwar­tun­gen an Sie:
  • abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (z.B. in den Berei­chen Arbeits­wis­sen­schaf­ten, Arbeits­psy­cho­lo­gie, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten und Design, Betriebs­wirt­schaft mit Ver­tie­fung in den Berei­chen Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment und Entre­pre­neurship)
  • beruf­li­che Erfah­run­gen in der Gestal­tung und Umset­zung von Co-Working und Co-Inno­va­tion sowie par­ti­zi­pa­ti­ver For­mate
  • beruf­li­che Erfah­run­gen im Bereich Trans­fer und in der Gestal­tung von neuen Lehr- und Lern­for­ma­ten
  • sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Mode­ra­ti­ons­fä­hig­kei­ten in deut­scher und eng­li­scher Spra­che
  • hohe Eigen­mo­ti­va­tion und Fähig­keit zum selbst­stän­di­gen Arbei­ten
  • Fähig­keit und Bereit­schaft zur krea­ti­ven und kon­zep­tio­nel­len Arbeit sowie zum trans- und inter­dis­zi­pli­nä­ren Den­ken

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen:
  • eine abwechs­lungs­rei­che und krea­tive Tätig­keit an der Schnitt­stelle von Hoch­schule und Gesell­schaft mit aus­ge­präg­ten Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten,
  • ein moder­nes und dyna­mi­sches Arbeits- und Hoch­schul­um­feld mit fla­chen Hier­ar­chien, kur­zen Ent­schei­dungs­we­gen, einem hohen Maß an Ver­än­de­rungs­be­reit­schaft und einem koope­ra­ti­ven Arbeits­stil,
  • ein inter­na­tio­nal gepräg­tes Arbeits­um­feld
  • eine sehr gute Anbin­dung an die Bun­des­haupt­stadt Ber­lin sowie die gute Erreich­bar­keit regio­na­ler Bran­chen­netz­werke,
  • eine reiz­volle Umge­bung mit viel Lebens­qua­li­tät in der Seen- und Hei­de­land­schaft Bran­den­burgs.

Die Ver­gü­tung erfolgt, bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen, nach den Bestim­mun­gen der Tarif­ver­träge für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L), bis zur Ent­gelt­gruppe 13.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­kos­ten (inkl. Fahrt- und Rei­se­kos­ten) kön­nen nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen in nicht-elek­tro­ni­scher Form wer­den nur zurück­ge­sandt, wenn der Bewer­bung ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­liegt.

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen an und for­dert ent­spre­chende qua­li­fi­zierte Frauen zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Schwer­be­hin­der­ten wer­den bei glei­cher Eig­nung und Befä­hi­gung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber mit Kin­dern sind will­kom­men – die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert.

Wenn Sie sich bewer­ben, erhe­ben und ver­ar­bei­ten wir ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bear­bei­tung ihrer Bewer­bung und für Zwe­cke, die sich durch eine mög­li­che zukünf­tige Beschäf­ti­gung an der TH Wildau erge­ben. Nach Abschluss des Ver­fah­rens wer­den Ihre Daten gelöscht. Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie hier: https://www.th-wildau.de/datenschutz/