Blätter-Navigation

An­ge­bot 80 von 318 vom 11.07.2019, 00:00

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Kon­struk­ti­ons­tech­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Kon­struk­ti­ons­tech­nik IPK ist eines von 72 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft. Wir wid­men uns der Ver­bin­dung von Wis­sen­schaft und Pra­xis im Bereich der indus­tri­el­len Pro­duk­tion. Wir betrei­ben nicht nur theo­re­ti­sche For­schung, son­dern durch die Zusam­men­ar­beit mit Unter­neh­men, Ver­bän­den und öffent­li­chen Insti­tu­tio­nen fin­den die Ergeb­nisse Anwen­dung für die Pro­duk­tion der Zukunft.

wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter im Bereich Pro­duk­ti­ons­sys­teme auf dem Gebiet Pro­duk­ti­ons­ma­schi­nen und Anla­gen­ma­nage­ment

IPK-2019-11

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Auf­ga­ben­ge­biet umfasst die Kon­zept­ent­wick­lung und Gestal­tung zukünf­ti­ger Lösun­gen im Umfeld von ver­netz­ter intel­li­gen­ter Pro­duk­tion nach Indus­trie 4.0, ins­be­son­dere auf dem Gebiet der Künst­li­chen Intel­li­genz unter Nut­zung von IoT- und cloud­ba­sier­ten Archi­tek­tu­ren. Zu den Auf­ga­ben gehö­ren die Akqui­si­tion und Bear­bei­tung von For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten mit der Indus­trie sowie im Rah­men von natio­na­len und inter­na­tio­na­len Ver­bund­vor­ha­ben.

Neben der fach­li­chen Bear­bei­tung sind auch die eigen­stän­dige Erar­bei­tung, Prä­sen­ta­tion und Ver­öf­fent­li­chung von For­schungs­er­geb­nis­sen in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Fach­zeit­schrif­ten, Kon­fe­ren­zen sowie gegen­über Kun­den sehr wich­tig.

Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben und Ihr Inter­esse daran erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben Ihr wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium in Infor­ma­tik, Tech­ni­sche Infor­ma­tik oder Mathe­ma­tik mit Schwer­punkt im Bereich der Künst­li­chen Intel­li­genz mit sehr guten Stu­di­en­leis­tun­gen abge­schlos­sen. Dar­über hin­aus ver­fü­gen Sie über fun­dierte Kennt­nisse und Erfah­run­gen auf dem Gebiet der Mus­ter­er­ken­nung, Bild­ver­ar­bei­tung und Com­pu­ter­gra­phik sowie unter­stüt­zen­der Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gien.

Gute Kennt­nisse in Busi­ness Intel­li­gence, Data Ana­ly­tics und Machine Lear­ning sowie in den Pro­gram­mier­spra­chen C/C++, Python, Java, Java­Script und Mat­lab sind unver­zicht­bar. Wir erwar­ten Erfah­run­gen im Umgang mit Git und Jira. Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse wer­den vor­aus­ge­setzt.

Erfah­run­gen in der selb­stän­di­gen Bear­bei­tung und Koor­di­nie­rung von For­schungs­pro­jek­ten und bila­te­ra­len Indus­trie­auf­trä­gen sind wün­schens­wert. Inter­esse an inter­dis­zi­pli­nä­rer Arbeit auch an inter­na­tio­na­len Stand­or­ten, Krea­ti­vi­tät und siche­res Auf­tre­ten sind erfor­der­lich. Neben fach­spe­zi­fi­schen Kennt­nis­sen wer­den Team­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät, Eigen­in­itia­tive, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und eine hohe Leis­tungs­be­reit­schaft erwar­tet.

Un­ser An­ge­bot:

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir gestal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich über das Recrui­t­ing-Por­tal.
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/46390/Description/1

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit allen wich­ti­gen Unter­la­gen über das Recrui­t­ing-Por­tal an:
Herrn
Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eck­art Uhl­mann
Pas­cal­straße 8-9
10587 Ber­lin


Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne:
Herr
Dipl.-Ing.
Eck­hard Hoh­wie­ler
Tel.: +49 30 39006-121