Blätter-Navigation

An­ge­bot 207 von 318 vom 26.06.2019, 08:23

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Zen­trale Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung - Abtei­lung IV Bau- und Diens­tema­nage­ment/ Refe­rat IV E Zen­trale Dienste

Jurist*in/Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 14 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len -
Bau­fach­li­cher Grund­satz

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Klä­rung von Rechts­fra­gen im Bau­be­reich und Bera­tung der betei­lig­ten Berei­che der Abtei­lung Bau- und Diens­tema­nage­ment
  • Koor­di­nie­rung der betei­lig­ten Stel­len bei der Durch­füh­rung recht­li­cher Ver­fah­ren ein­schließ­lich der inter­nen und exter­nen Prüf­instan­zen
  • Mit­wir­kung bei der Durch­füh­rung der VgV-Ver­fah­ren
  • Juris­ti­sche Beglei­tung der ver­trags­recht­li­chen Abwick­lung von Archi­tek­ten- und Ing­nieur­ver­trä­gen
  • Bear­bei­tung und Prü­fung von Rechts­an­ge­le­gen­hei­ten im Ver­trags­we­sen bzw. Archi­tek­ten- und Inge­nieur­recht
  • Erar­bei­tung von Richt­li­nien zur Ver­gabe von Leis­tun­gen an externe Dienst­leis­ter

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Zwei­tes juris­ti­sches Staats­ex­amen und aktu­elle fun­dierte recht­li­che Kennt­nisse sowie ein ver­tief­tes Inter­esse am Bau­ver­trags­we­sen
Fach­li­che Kom­pe­ten­zen:
  • Fun­dierte Kennt­nisse der HOAI, VgV, UVgO, GWB, AHO und BGB, gute Kennt­nisse der LHO
  • von Vor­teil sind theo­re­ti­sche Kennt­nisse im Bau­ver­trags­we­sen, ggf. bereits im Rah­men der uni­ver­si­tä­ren Aus­bil­dung oder durch eine Teil­nahme am Fach­an­walts­lehr­gang Archi­tek­ten- und Bau­recht bzw. Ver­ga­be­recht und/oder durch ein berufs­be­glei­ten­des Mas­ter­stu­dium erlangt
  • Beruf­li­che Erfah­run­gen sind wün­schens­wert
Außer­fach­li­che Kom­pe­ten­zen:
Dar­über hin­aus erfor­dert die Stelle eine gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Ver­hand­lungs­ge­schick, ein hohes Maß an Enga­ge­ment sowie ein siche­res, ver­bind­li­ches Auf­tre­ten. Ein koope­rie­ren­der Arbeits­stil für die refe­rats­über­grei­fende Zusam­men­ar­beit ist eine wei­tere Vor­aus­set­zung.
Gute Eng­lisch­kennt­nisse sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Zentrale Universitätsverwaltung, Abteilung IV Bau- und Dienstemanagment, Frau Matusch, Sekr. IV L (V), Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin oder per E-Mail an bewerbung@facilities.tu-berlin.de.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.