Blätter-Navigation

An­ge­bot 81 von 333 vom 13.06.2019, 14:54

logo

Max Planck Insti­tute for Human Deve­lop­ment - Cen­ter for Adap­tive Ratio­na­lity

Der For­schungs­be­reich für Adap­tive Ratio­na­li­tät (ARC) ver­eint eine inter­dis­zi­pli­näre, inter­na­tio­nale For­scher­gruppe, die sich aus Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern der Psy­cho­lo­gie, Neu­ro­wis­sen­schaf­ten, Öko­no­mie, Phi­lo­so­phie, Bio­lo­gie und Mathe­ma­tik zusam­men­setzt. Wir unter­su­chen, wie Men­schen und andere Lebe­we­sen – aus­ge­stat­tet mit begrenz­ten kogni­ti­ven Res­sour­cen – in der Welt und im Gedächt­nis nach Infor­ma­tio­nen suchen und wie sie Ent­schei­dun­gen tref­fen, wenn wenig Zeit für sorg­fäl­ti­ges Nach­den­ken bleibt.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (VR-Pro­gram­mie­rer*in)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Haupt­auf­ga­ben:
  • Pro­gram­mie­rung von Vir­tual Rea­lity Expe­ri­men­ten.

Anfor­de­run­gen (obli­ga­to­risch):
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse.
  • Imma­tri­ku­la­tion an einer deut­schen Uni­ver­si­tät oder Hoch­schule.
  • Erfah­rung in VR-Spie­le­ent­wick­lung mit Unity.
  • Zuver­läs­sige und gewis­sen­hafte Arbeits­weise.
  • Fähig­keit klei­nere Pro­jekte selb­stän­dig zu koor­di­nie­ren.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfah­rung in Mine­Craft

Un­ser An­ge­bot:

Der For­schungs­be­reich Adap­tive Ratio­na­li­tät unter­sucht unter­schied­li­che Aspekte des Urtei­lens und Ent­schei­dens. Wir bie­ten die Mög­lich­keit in einem inter­na­tio­na­len, inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­team mit­zu­wir­ken und dabei Ein­bli­cke in den For­schungs­all­tag und die Durch­füh­rung von For­schungs­pro­jek­ten zu gewin­nen.

Das Max-Planck-Insti­tut für Bil­dungs­for­schung ver­fügt über ein gut aus­ge­stat­te­tes Vir­tual Rea­lity Labor. Sie kom­men hier­bei in Kon­takt mit einer Viel­zahl ver­schie­de­ner Tech­no­lo­gien: 3D-Scan­ner und -Dru­cker, Fahr- und Flug­si­mu­la­to­ren, VR-Lauf­bän­der, MotionCap­tu­ring-Sys­teme, ver­schie­dene AR- und VR-Bril­len, sen­so­ri­sche Hand­schuhe, Fin­ger-Tracking uvm.

Die Max-Planck-Gesell­schaft strebt nach Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit und Viel­falt. Wir begrü­ßen Bewer­bun­gen jedes Hin­ter­grunds. Die Max-Planck-Gesell­schaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­be­hin­derte Men­schen zu beschäf­ti­gen. Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind aus­drück­lich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen ohne Foto elek­tro­nisch an jakob@mpib-berlin.mpg.de mit der Betreff­zeile „Bewer­bung VR2019“. Bitte fügen Sie Ihrer Bewer­bung fol­gende Unter­la­gen in einer ein­zi­gen PDF Datei bei: (a) ein kur­zes Moti­va­ti­ons­schrei­ben, (b) einen aktu­el­len Lebens­lauf, und (c) rele­vante Zeug­nisse und Refe­renz­schrei­ben. Der Bewer­bungs­schluss ist der 31.07.2019, ein­ge­hende Bewer­bun­gen wer­den lau­fend eva­lu­iert.

Max-Planck-Insti­tut für Bil­dungs­for­schung
Cen­ter for Adap­tive Ratio­na­lity (ARC)
Lent­ze­al­lee 94, 14195 Ber­lin
www.mpib-berlin.mpg.de