Blätter-Navigation

An­ge­bot 132 von 316 vom 06.06.2019, 13:43

logo

DLR-Insti­tut für Ver­netzte Ener­gie­sys­teme e. V. - Ener­gie­sys­tem­ana­lyse

Das DLR-Insti­tut für Ver­netzte Ener­gie­sys­teme ist ein Insti­tut des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) mit der­zeit rund 150 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern am Stand­ort Olden­burg. Mit sei­nen Abtei­lun­gen Stadt- und Gebäu­de­tech­no­lo­gien, Ener­gie­sys­tem­tech­no­lo­gie und Ener­gie­sys­tem­ana­lyse wid­met sich das Insti­tut sys­tem­ori­en­tier­ten Fra­ge­stel­lun­gen zur intel­li­gen­ten und effi­zi­en­ten Ver­knüp­fung der Sek­to­ren Strom, Wärme und Ver­kehr. Vor­ran­gi­ges For­schungs­ziel ist die Ent­wick­lung von Kon­zep­ten und Tech­no­lo­gien, die ein sta­bi­les Ener­gie­sys­tem auf Basis wet­ter­ab­hän­gi­ger und dezen­tra­ler Strom­erzeu­gung aus Erneu­er­ba­ren Ener­gien sicher­stel­len.

Inner­halb der Abtei­lung Ener­gie­sys­tem­ana­lyse wird auf den Gebie­ten Ener­gie­me­teo­ro­lo­gie, Netz- und Sys­tem­mo­del­lie­rung sowie Tech­no­lo­gie­be­wer­tung geforscht. In der Gruppe Tech­no­lo­gie­be­wer­tung füh­ren wir mul­ti­di­men­sio­nale Bewer­tun­gen von Ener­gie­sys­te­men und -tech­no­lo­gien durch, indem wir öko­no­mi­sche, öko­lo­gi­sche, tech­ni­sche und soziale Aspekte unter­su­chen und die Ergeb­nisse zu einem ent­schei­dungs­un­ter­stüt­zen­den Gesamt­bild zusam­men­füh­ren. Der For­schungs­schwer­punkt liegt auf der Bewer­tung von Tech­no­lo­gien der Sek­to­ren­kopp­lung. In unse­rem Pro­jekt MCASE unter­su­chen wir u.a. Mög­lich­kei­ten der Strom- und Was­ser­stoff­nut­zung im Ver­kehrs­be­reich unter Berück­sich­ti­gung von zukünf­ti­gen Ent­wick­lun­gen. Neben öko­lo­gi­schen und sozia­len Aspek­ten möch­ten wir die Wirt­schaft­lich­keit von unter­schied­li­chen Mobi­li­täts­kon­zep­ten bewer­ten und die Ergeb­nisse zu einer mul­ti­di­men­sio­na­len Bewer­tung zusam­men­füh­ren. Für die betriebs- und volks­wirt­schaft­li­che Bewer­tung von Mobi­li­täts­kon­zep­ten sowie für die Metho­den­wei­ter­ent­wick­lung benö­ti­gen wir Unter­stüt­zung.

Öko­no­mi­sche Bewer­tung von Ener­gie­tech­no­lo­gien zur Sek­to­ren­kopp­lung (u.a. Elek­tro­mo­bi­li­tät)

Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler/in mit Schwer­punkt Ener­gie, Ener­gie­ma­na­ger/in o.ä.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihre Auf­ga­ben im Rah­men des Pro­jek­tes MCASE sind:

  • Sie füh­ren öko­no­mi­sche Bewer­tun­gen von Mobi­li­täts­kon­zep­ten und Tech­no­lo­gien der Sek­to­ren­kopp­lung durch.
  • Sie bewer­ten unter­schied­li­che Geschäfts­mo­delle unter Berück­sich­ti­gung von markt­recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen.
  • Ihre Bewer­tungs­er­geb­nisse tra­gen zu einer mul­ti­di­men­sio­na­len Bewer­tung mit sozia­len, tech­ni­schen und öko­lo­gi­schen Bewer­tungs­er­geb­nis­sen bei.
  • Sie ver­öf­fent­li­chen Ihre Ergeb­nisse in Form von Berich­ten sowie in wis­sen­schaft­li­chen Jour­na­len und auf Kon­fe­ren­zen.
  • Zu Ihren Auf­ga­ben gehört auch die Betreu­ung von Stu­die­ren­den in Ihrem Pro­jekt.
  • Sie unter­stüt­zen die Abtei­lungs- und Grup­pen­lei­tung in der Dritt­mit­tel­ak­quise.
  • Ihnen oblie­gen die inhalt­li­che Gestal­tung von Pro­jekt­in­hal­ten und die Ent­wick­lung von pro­blem­ori­en­tier­ten Lösun­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie haben Ihr Stu­dium im Bereich Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten mit Schwer­punkt Ener­gie, Ener­gie­ma­nage­ment, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder in ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gän­gen mit Erfolg abge­schlos­sen.
  • Sie haben Erfah­rung in der Anwen­dung von Metho­den der öko­no­mi­schen Tech­no­lo­gie­be­wer­tung (z.B. Life Cycle Cos­ting, Berech­nung exter­ner Kos­ten), die Sie idea­ler­weise im Rah­men ers­ter For­schungs­pro­jekte sam­meln konn­ten.
  • Sie ken­nen sich mit dem deut­schen Ener­gie­markt und sei­nen Akteu­ren sowie recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen aus.
  • Nach Mög­lich­keit kön­nen Sie eine abge­schlos­sene Pro­mo­tion vor­wei­sen oder haben den Wunsch, zu pro­mo­vie­ren.
  • Wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­ti­ons­er­fah­rung sowie Teil­nahme und Bei­träge bei wis­sen­schaft­li­chen Kon­fe­ren­zen sind bei Ihnen mög­lichst vor­han­den.
  • Sie arbei­ten gerne im Team und besit­zen eine hohe Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit in deut­scher und eng­li­scher Spra­che.

Un­ser An­ge­bot:

Freuen Sie sich auf einen Arbeit­ge­ber, der Ihr Enga­ge­ment zu schät­zen weiß und Ihre Ent­wick­lung durch viel­fäl­tige Qua­li­fi­zie­rungs- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten för­dert. Unser ein­zig­ar­ti­ges Arbeits­um­feld bie­tet Ihnen Gestal­tungs­frei­räume und eine unver­gleich­bare Infra­struk­tur, in der Sie Ihre Mis­sion ver­wirk­li­chen kön­nen. Ver­ein­bar­keit von Pri­vat­le­ben, Fami­lie und Beruf sowie Chan­cen­gleich­heit von Per­so­nen aller Geschlech­ter (m/w/d) sind wich­ti­ger Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­po­li­tik. Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen bevor­zu­gen wir bei fach­li­cher Eig­nung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung für diese Posi­tion per E-Mail als PDF-Datei bis zum 14. Juni 2019 unter Angabe der Refe­renz­num­mer ESY-2019-019 an jobs-ve@dlr.de.