Blätter-Navigation

An­ge­bot 91 von 330 vom 13.03.2019, 12:47

logo

Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e. V.

Das Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e.V. (IFW) ist ein außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut und Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft. Das Insti­tut beschäf­tigt durch­schnitt­lich 600 Mit­ar­bei­ter und wid­met sich neben sei­nen wis­sen­schaft­li­chen Auf­ga­ben der För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Nach­wuch­ses. Auf höchs­tem inter­na­tio­na­lem Niveau betreibt das IFW moderne Werk­stoff­wis­sen­schaft auf natur­wis­sen­schaft­li­cher Grund­lage und macht die gewon­ne­nen Ergeb­nisse für die Wirt­schaft nutz­bar. Die kom­plexe und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ar­beit wird inner­halb des IFW von fünf wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten geleis­tet, die darin von einer hoch­ent­wi­ckel­ten tech­ni­schen Infra­struk­tur unter­stützt wer­den. Das IFW unter­stützt seine Beschäf­tig­ten dabei, Beruf und Fami­lie mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren und stellt sich regel­mä­ßig dem Audit beru­f­und­fa­mi­lie®. Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.ifw-dresden.de.

Im Insti­tut für Fest­kör­per­for­schung ist im Rah­men eines For­schungs­pro­jekts des Kom­pe­tenz- und Anwen-dungs­zen­trums für akus­to­elek­tro­ni­sche Grund­la­gen, Tech­no­lo­gien und Bau­ele­mente (SAW­Lab Sax­ony) ab sofort eine Stelle als stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) zu ver­ge­ben.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Auf dem Gebiet der SAW-basier­ten Mikro­flui­dik beschäf­ti­gen wir uns mit inno­va­ti­ven Ansät­zen zur Her­stel­lung mikro­akus­ti­scher Struk­tu­ren, wel­che ins­be­son­dere für die Mani­pu­la­tion von Par­ti­keln und Zel­len in Flüs­sig­kei­ten sowie für sen­so­ri­sche Anwen­dun­gen genutzt wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Als Bewer­ber (m/w/d) stu­die­ren Sie im Bereich der Werk­stoff­wis­sen­schaft, der Ver­fah­rens­tech­nik, der Mikro­sys­tem­tech­nik, der Elek­tro­tech­nik oder der Mikro­flui­dik und sind an der Erfor­schung einer viel­ver­spre­chen­den Lab-on-a-Chip Tech­no­lo­gie inter­es­siert. Vor­teil­haft sind erste Erfah­run­gen in der Hoch­fre­quenz­mes­sung und der opti­schen Mikro­sko­pie. Vor­aus­ge­setzt wer­den die Fähig­keit zur Arbeit im Team sowie die Bereit­schaft zur gewis­sen­haf­ten und sorg­fäl­ti­gen Arbeit.

Un­ser An­ge­bot:

Des Wei­te­ren besteht zudem die Mög­lich­keit, eine Beleg-, Mas­ter- oder Diplom­ar­beit anzu­fer­ti­gen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich bitte an Dr. Robert Weser (r.weser@ifw-dresden.de), wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter: www.SAWLab-Saxony.de.

Das IFW möchte im Wis­sen­schafts­be­reich den Anteil an Frauen erhö­hen. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb aus­drück­lich auf­ge­for­dert sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber (m/w/d) wer­den bei glei­cher Eig­nung und Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.

Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf und Aus­bil­dungs­nach­weise) sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer DM1001-2/19 an:

IFW Dres­den, Abtei­lung Per­so­nal und Sozia­les, Helm­holtz­straße 20, 01069 Dres­den

oder als ein gemein­sa­mes PDF-Doku­ment (andere For­mate wer­den nicht berück­sich­tigt) an

bewerbung@ifw-dresden.de.