Blätter-Navigation

An­ge­bot 102 von 330 vom 12.03.2019, 09:43

logo

Fraun­ho­fer Insti­tut für Zell­the­ra­pie und Immu­no­lo­gie

Wir trans­fe­rie­ren bio­me­di­zi­ni­sche For­schung in die Kli­nik.
Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Zell­the­ra­pie und Immu­no­lo­gie erforscht und ent­wi­ckelt Lösun­gen spe­zi­fi­scher Pro­bleme an den Schnitt­stel­len von Medi­zin, Lebens- und Inge­nieurs­wis­sen­schaf­ten.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) für den Bereich Ein­kauf

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie unter­stüt­zen unser Team bei allen orga­ni­sa­to­ri­schen Auf­ga­ben, vor allem durch
  • Doku­men­ten­ma­nage­ment
  • Füh­ren der elek­tro­ni­schen Ein­kaufs­akte (Ein­pfle­gen von Doku­men­ten, Prü­fung auf Voll­stän­dig­keit und Leser­lich­keit)
  • Büro­ma­te­ri­al­be­stel­lung und -ver­wal­tung

Nähere Infor­ma­tio­nen: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/44086/Description/1

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • imma­tri­ku­lierte/r Stu­dent/in einer Hoch­schule, vor­zugs­weise nied­ri­ges Semes­ter, da wir an einer lang­fris­ti­gen Zusam­men­ar­beit inter­es­siert sind
  • hohe Sozi­al­kom­pe­tenz mit aus­ge­präg­tem Ser­vice-Gedan­ken
  • siche­rer Umgang mit MS-Office
  • struk­tu­rier­tes und selb­stän­di­ges Arbei­ten
  • sehr gute Deutsch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Un­ser An­ge­bot:

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.
Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befris­tet, wir sind jedoch an einer län­ger­fris­ti­gen Beschäf­ti­gung inter­es­siert.
Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt zwi­schen 6 und 8 Stun­den, je nach Abspra­che.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich bis zum 31. März 2019 aus­schließ­lich online über die­sen Link: https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/44086/Description/1
Auf ande­rem Wege zuge­schickte Bewer­bun­gen wer­den nicht berück­sich­tigt.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.