Blätter-Navigation

An­ge­bot 114 von 330 vom 11.03.2019, 12:14

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Che­mie / FG Phy­si­ka­li­sche und Theo­re­ti­sche Che­mie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) (zur Pro­mo­tion) - 67 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Die Stelle ist Teil des gemein­sa­men DFG Gra­du­ier­ten­kol­legs (RTG 2473/1) von Tech­ni­scher Uni­ver­si­tät Ber­lin, Freier Uni­ver­si­tät Ber­lin, Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Uni­ver­si­tät Pots­dam und FMP Ber­lin.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men des DFG- Gra­du­ier­ten­kol­legs „Bio­ak­tive Pep­tide – Inno­va­tive Aspekte von Syn­these und Bio­syn­these“ wer­den Dok­to­rand*innen nach aktu­ells­ten Kennt­nis­stand der Pep­t­id­for­schung aus­ge­bil­det. Das Ver­bund­vor­ha­ben besteht aus 11 kol­la­bo­rie­ren­den Arbeits­grup­pen der Ber­li­ner Pep­t­id­for­schungs­land­schaft. Inner­halb die­ses inno­va­ti­ven Aus­bil­dungs­pro­gramms für Pro­mo­ti­ons­stu­dent*innen sind Stel­len mit ver­schie­de­nen Arbeits­schwer­punk­ten zu beset­zen.
Schwer­punkt: Model­lie­rung und Mole­kül­dyna­mik­si­mu­la­tion von Pep­ti­den:
Schwer­punkt die­ses Pro­jek­tes ist das Abtas­ten des Kon­for­mi­täts­raums und die Unter­su­chung dyna­mi­scher Eigen­schaf­ten von Pep­ti­den, die bio­lo­gisch und medi­zi­nisch rele­vant sind. Klas­si­sche 'all-atom' Mole­kül­dyna­mik­si­mu­la­tion mit 'enhan­ced sam­pling'- Tech­ni­ken und geeig­ne­ten Metho­den der Sta­tis­ti­kana­ly­sen wer­den zu die­sen Zwe­cken ange­wen­det.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) bevor­zugt in (Bio-)Phy­sik, Che­mie, Bio­in­for­ma­tik oder Bio­che­mie mit sehr gutem Noten­durch­schnitt; Offen­heit für inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­pro­jekte im Bereich der Natur­wis­sen­schaf­ten und hohe Moti­va­tion zur eigen­stän­di­gen wis­sen­schaft­li­chen Arbeit; sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit; exzel­lente Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
Anfor­de­rung für schwer­punkt­spe­zi­fi­sche Aus­bil­dung:
Erfah­rung mit com­pu­ter­ge­stüt­zen Metho­den wie klas­si­sche Mole­kül­dyna­mik­si­mu­la­tion sowie Pro­gram­mie­rung

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Ihnen Maria Sei­del (+49 (0)30 314-73742, maria.seidel@tu-berlin.de).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Aus­schrei­bungs­kenn­zif­fer und des For­schungs­schwer­punkts mit den übli­chen Unter­la­gen (Bewer­bungs­schrei­ben, CV und Zeug­nis­ko­pien) an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - , Fakul­tät II, Insti­tut für Che­mie, FG Orga­ni­sche Che­mie, Prof. Dr. Rode­rich Süss­muth, Sekr. TC 2, Straße des 17. Juni 124, 10623 Ber­lin oder per Mail an winter@chem.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.