Blätter-Navigation

An­ge­bot 148 von 325 vom 07.03.2019, 17:10

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS erforscht und ent­wi­ckelt seit 30 Jah­ren am Stand­ort Ber­lin Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­lö­sun­gen für Part­ner aus Indus­trie, For­schungs­för­de­rung und öffent­li­cher Ver­wal­tung in den Bran­chen Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Auto­mo­tive, E-Govern­ment und Soft­ware­ent­wick­lung.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin / Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter Im Bereich Indus­trial Inter­net of Things (IIOT)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Zen­trum für Indus­tri­el­les Inter­net der Dinge (IIoT) des Geschäfts­be­reichs Soft­ware-based Net­works (NGNI) beschäf­tigt sich mit aktu­el­len und zukünf­ti­gen offe­nen Tech­no­lo­gien für das Inter­net der Dinge (IoT) für Indus­trie-4.0-nahe Anwen­dungs­be­rei­che.

Sie unter­stüt­zen den Geschäfts­be­reich auf fol­gen­den Gebie­ten:
  • Ent­wick­lung und Betrieb eines neuen, echt­zeit­fä­hi­gen Indus­trie 4.0-IoT-Fog-/-Edge-Orches­trie­rungs­sys­tems und des­sen Inte­gra­tion und Betrieb im IIoT-Lab
  • Ent­wick­lung von Mecha­nis­men zur echt­zeit­fä­hi­gen, TSN-basier­ten M2M-Kom­mu­ni­ka­tion mit­tels OPC UA zur Daten­ag­gre­ga­tion und Steue­rung mit­tels Anbin­dung von spei­cher­pro­gram­mier­ba­ren Steue­run­gen (SPS) für IIoT Platt­for­men
  • Inte­gra­tion echt­zeit­fä­hi­ger IIoT Platt­for­men zur robus­ten Kom­mu­ni­ka­tion mit rele­van­ten indus­tri­el­len Steue­run­gen, Aktua­to­ren und Sen­so­ren in TSN Netz­werke
  • Erwei­te­rung und Tes­ten unse­rer Platt­for­men in Rich­tung echt­zeit­fä­hi­gem Fog-/Edge-Com­pu­ting

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen moti­vierte Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter mit einem erfolg­reich abge­schlos­se­nem wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­stu­dium in den Fach­rich­tun­gen Infor­ma­tik, Wirt­schafts­in­for­ma­tik oder ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gän­gen und mit Berufs­er­fah­rung.
Wir erwar­ten von Ihnen sehr fun­dierte Kennt­nisse und sehr gute Pro­gram­mier­erfah­run­gen in C, Python und Java. Des Wei­te­ren sind gute Kennt­nisse in echt­zeit­fä­hi­gen Betriebs­sys­te­men, Maschine-zu-Maschine (M2M) Kom­mu­ni­ka­ti­ons­midd­le­ware-Sys­te­men (OPC UA) und gute Linux-Kennt­nisse Vor­aus­set­zung. Prä­sen­ta­ti­ons- und Akqui­si­ti­ons­ta­lent und Erfah­run­gen in Pro­jekt­ar­beit (Dritt­mit­tel- oder Indus­trie-Pro­jek­ten) sowie eigen­ver­ant­wort­li­ches, ziel­ori­en­tier­tes und qua­li­täts­be­wuss­tes Arbei­ten run­den ihr Pro­fil ab. Es wer­den sehr gute Deutsch- und Eng­lisch-Kennt­nisse benö­tigt.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten eine wis­sen­schaft­li­che Arbeits­um­ge­bung in Koope­ra­tion mit Aus­rüs­tern und Betrei­bern von moder­nen Pro­duk­ti­ons­stät­ten in einem der aktu­ell wohl inter­es­san­tes­ten Anwen­dungs­ge­biete für die IT. Dar­über hin­aus unter­stüt­zen wir expli­zit etwaige Bestre­bun­gen par­al­lel an einer Pro­mo­tion zu arbei­ten.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen im pdf-For­mat.
Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich über den nach­fol­gen­den Link:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/43959/Description/1
Ein Foto ist nicht erfor­der­lich.