Blätter-Navigation

An­ge­bot 166 von 330 vom 06.03.2019, 15:40

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Maschi­nen­bau - Insti­tut für Tur­bo­ma­schi­nen und Fluid-Dyna­mik (TFD)

Am Insti­tut für Tur­bo­ma­schi­nen und Fluid-Dyna­mik (TFD) ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) zur Aus­le­gung und Ana­lyse von mehr­stu­fi­gen, adap­ti­ven Axi­al­ver­dich­ter (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst bis Ende 2022 (3,75 Jahre) befris­tet. Der Stel­len­um­fang ent­spricht 100 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit. Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben. Die hier aus­ge­schrie­bene Stelle ist Teil des Exzel­lenz­clus­ters SE²A - Sustainable and Energy Effi­ci­ent Avia­tion zur Ent­wick­lung neuer, inno­va­ti­ver Antriebs­kon­zepte für den Luft­ver­kehr.

Der For­schungs­schwer­punkt des TFD sind insta­tio­näre Wech­sel­wir­kun­gen in ther­mi­schen Tur­bo­ma­schi­nen, z.B. Flug­trieb­wer­ken. Dies umfasst sowohl die klas­si­sche insta­tio­näre Aero­dy­na­mik als auch das aero­elas­ti­sche Ver­hal­ten von Schau­feln oder den Trans­port von Schall durch Tur­bi­nen­stu­fen. Das Ziel ist die Ver­bes­se­rung der Metho­den zur Vor­her­sage und Aus­le­gung von Tur­bo­ma­schi­nen. Dies wird durch eine Ver­knüp­fung von ana­ly­ti­schen Grund­la­gen, nume­ri­schen Simu­la­tio­nen und prä­zi­sen Expe­ri­men­ten inter­dis­zi­pli­när erreicht. Durch die enge Zusam­men­ar­beit mit namen­haf­ten Indus­trie­part­nern ist die wis­sen­schaft­li­che, tech­ni­sche und gesell­schaft­li­che Aktua­li­tät der Fra­ge­stel­lun­gen gesi­chert.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d)
zur Aus­le­gung und Ana­lyse von mehr­stu­fi­gen, adap­ti­ven Axi­al­ver­dich­ter

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihre Auf­gabe ist es, mit inno­va­ti­ven nume­ri­schen und expe­ri­men­tel­len Metho­den die aktive Strö­mungs­be­ein­flus­sung in einem vier­stu­fi­gen Hoch­ge­schwin­dig­keits-Axi­al­ver­dich­ter wei­ter zu ent­wi­ckeln. Auf Basis bestehen­der Vor­ar­bei­ten ana­ly­sie­ren Sie die Wir­kung der akti­ven Strö­mungs­be­ein­flus­sung (Ener­ge­ti­sie­rung bzw. Absau­gung der Grenz­schicht) auf Ver­dich­ter-Pro­fi­len. Ziel ist die Ent­wick­lung eines adap­ti­ven Ver­dich­ters mit deut­lich erwei­ter­tem Betriebs­ver­hal­ten. Sie arbei­ten dabei selb­stän­dig und eigen­ver­ant­wort­lich im ste­ti­gen fach­li­chen Aus­tausch mit Ihrer Arbeits­gruppe.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium mit der Fach­rich­tung Maschi­nen­bau oder eines ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gangs mit einem Schwer­punkt in Strö­mungs­me­cha­nik, ther­mi­sche Tur­bo­ma­schi­nen, Flug­an­trie­ben oder Ver­gleich­ba­res.

Erwünscht sind dar­über hin­aus:
  • Sehr gute bis exzel­lente Stu­di­en­leis­tun­gen
  • Detail­lierte Kennt­nisse der Aero­dy­na­mik von Tur­bo­ma­schi­nen
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Spra­che und Schrift
  • Die Bereit­schaft und Fähig­keit sich in ein jun­ges Team ein­zu­brin­gen
  • Freude am wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten
Ergän­zend dazu:
  • Kennt­nisse in der Anwen­dung von CFD-Ver­fah­ren (z.B. ANSYS, Trace, Open­FOAM)
  • Erfah­rung im expe­ri­men­tel­len Arbei­ten und der sys­te­ma­ti­schen Ana­lyse von Mess­da­ten
  • Kennt­nisse in Pro­gram­mier­spra­chen (z.B. Mat­lab, Lab­VIEW oder Python)
  • Kennt­nisse mit CAD-Anwen­dun­gen (z.B. Solid Edge, UG NX)
Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.
Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (inklu­sive Noten­spie­gel (Bache­lor- und Mas­ter­stu­dium) und Zeug­nis der all­ge­mei­nen Hoch­schul­reife) bis zum 31.03.2019 an

E-Mail: henke@tfd.uni-hannover.de

oder pos­ta­lisch an:
Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Tur­bo­ma­schi­nen und Fluid-Dyna­mik (TFD)
z. Hd. Herrn Henke
Appel­straße 9
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Dipl.-Ing. Michael Henke (Tel.: 0511 762-17857) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tion nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.