Blätter-Navigation

An­ge­bot 119 von 322 vom 08.02.2019, 07:49

logo

Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den (IFW Dres­den e.V.)

Das Leib­niz-Insti­tut für Fest­kör­per- und Werk­stoff­for­schung Dres­den e.V. (IFW) ist ein außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut und Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft. Das Insti­tut beschäf­tigt durch­schnitt­lich 600 Mit­ar­bei­ter (m/w/d) und wid­met sich neben sei­nen wis­sen­schaft­li­chen Auf­ga­ben der För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Nach­wuch­ses. Auf höchs­tem inter­na­tio­na­lem Niveau betreibt das IFW moderne Werk­stoff­wis­sen­schaft auf natur­wis­sen­schaft­li­cher Grund­lage und macht die gewon­ne­nen Ergeb­nisse für die Wirt­schaft nutz­bar. Die kom­plexe und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­ar­beit wird inner­halb des IFW von fünf wis­sen­schaft­li­chen Insti­tu­ten geleis­tet, die darin von einer hoch­ent­wi­ckel­ten tech­ni­schen Infra­struk­tur unter­stützt wer­den. Das IFW unter­stützt seine Beschäf­tig­ten dabei, Beruf und Fami­lie mit­ein­an­der zu ver­ein­ba­ren und stellt sich regel­mä­ßig dem Audit beru­fund-fami­lie®. Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter www.ifw-dresden.de.

Mög­lich­keit zur Anfer­ti­gung einer Mas­ter- oder Diplom­ar­beit

Das Kom­pe­tenz- und Anwen­dungs­zen­trum für akus­to­elek­tro­ni­sche Grund­la­gen, Tech­no­lo­gien und Bau­ele­mente - SAW­Lab Sax­ony - des Leib­niz‐Insti­tuts für Fest­kör­per‐ und Werk­stoff­for­schung (IFW) Dres­den bie­tet in Koope­ra­tion mit dem Insti­tut für Grund­la­gen der Elek­tro­tech­nik der TU Dres­den ab sofort die Mög­lich­keit zur Anfer­ti­gung einer Mas­ter- oder Diplom­ar­beit an.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Als Bewer­ber (m/w/d) stu­die­ren Sie Elek­tro­tech­nik, Mecha­tro­nik oder Infor­ma­ti­ons­sys­tem­tech­nik und sind an der prak­ti­schen Umset­zung viel­ver­spre­chen­der Lab-on-a-Chip Anwen­dun­gen inter­es­siert. Vor­teil­haft sind erste Erfah­run­gen in der Pro­gram­mie­rung mit C, VHDL und/oder Python sowie im Umgang mit pro­gram­mier­ba­rer Spei­cher­lo­gik (Arduino, MSP, FPGA, Raspberry Pi).

Un­ser An­ge­bot:

Das Pro­jekt ChAMP „Chip-basierte Akus­to­flui­di­sche Medi­zin­tech­nik Platt­form“ beschäf­tigt sich mit inno­va­ti­ven Ansät­zen zur Her­stel­lung mikro­flui­di­scher Struk­tu­ren, wel­che ins­be­son­dere für die ana­ly­ti­sche Bio­tech­no­lo­gie, die Lebens­wis­sen­schaf­ten und die Umwelt­sen­so­rik benö­tigt wer­den.

Als Teil die­ses Pro­jekts sol­len Sie sich mit der Rea­li­sie­rung einer Hard­ware-Platt­form zur par­al­le­len, syn­chro­nen Ansteue­rung sen­so­ri­scher und akto­ri­scher Mikro­flui­dik-Kom­po­nen­ten beschäf­ti­gen. Wün­schens­wert ist eben­falls die Erstel­lung einer anwen­dungs­re­le­van­ten Bedien­ober­flä­che für die­sen Demons­tra­tor.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter: https://www.sawlab-saxony.de/contact-jobs/

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Das IFW möchte im Wis­sen­schafts­be­reich den Anteil an Frauen erhö­hen. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb aus­drück­lich auf­ge­for­dert sich zu bewer­ben. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber (m/w/d) wer­den bei glei­cher Eig­nung und Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.

Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Aus­bil­dungs­nach­weise, Im-matri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung) sen­den Sie bitte an:
IFW Dres­den, Abtei­lung Per­so­nal und Sozia­les, Helm­holtz­straße 20, 01069 Dres­den
oder als ein PDF-Doku­ment (andere For­mate wer­den nicht berück­sich­tigt) an bewerbung@ifw-dresden.de.