Blätter-Navigation

An­ge­bot 192 von 319 vom 06.02.2019, 12:34

logo

Eisen­bahn-Bun­des­amt (EBA)

Das Eisen­bahn-Bun­des­amt ist die für die Eisen­bah­nen des Bun­des in Deutsch­land zustän­dige Auf­sichts- und Geneh­mi­gungs­be­hörde im Geschäfts­be­reich des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur (BMVI). Ihm ange­glie­dert ist die Benannte Stelle Eisen­bahn-Cert (EBC).

Das Eisen­bahn-Bun­des­amt (EBA) sucht für das Deut­sche Zen­trum für Schie­nen­ver­kehrs­for­schung zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt, unbe­fris­tet, eine/n

Bau­in­ge­nieur/in | Ver­kehrs­in­ge­nieur/in (Uni-Diplom / Mas­ter) für die For­schung zu Kapa­zi­tät und Leis­tungs­fä­hig­keit des Schie­nen­gü­ter­ver­kehrs

Der Dienst­ort ist wahl­weise Dres­den oder Bonn.
Refe­renz­code der Aus­schrei­bung 20190204_9346

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Auf­bau der For­schungs­be­rei­che „Kapa­zi­täts­fra­gen“ und „Leis­tungs­fä­hig­keit Schie­nen­gü­ter­ver­kehr“
  • Kon­zep­tion, Durch­füh­rung und Betreu­ung von For­schungs­vor­ha­ben zu kapa­zi­ta­ti­ven Fra­gen
  • For­schungs­för­de­rung
  • Mit­ar­beit und Lei­tung ein­schlä­gi­ger wis­sen­schaft­li­cher Gre­mien und Arbeits­grup­pen
  • Mit­ar­beit in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Gre­mien
  • Durch­füh­rung von Tagun­gen und Work­shops

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Zwin­gende Anfor­de­rungs­kri­te­rien
  • Abge­schlos­se­nes tech­ni­sches Stu­dium (Uni-Diplom/Mas­ter) des Bau­in­ge­nieur­we­sens (bevor­zugt der Fach­rich­tung Ver­kehrs­we­sen), des Ver­kehrs­in­ge­nieur­we­sen oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung oder die Lauf­bahn­be­fä­hi­gung für den höhe­ren tech­ni­schen Dienst in der Fach­rich­tung Bau­we­sen

Wich­tige Anfor­de­rungs­kri­te­rien
  • Nach­weis der wis­sen­schaft­li­chen Befas­sung mit Kapa­zi­täts­fra­gen mit Bezug zum Bahn­sys­tem in Form einer Dis­ser­ta­tion oder ver­gleich­ba­rer Nach­weise
  • Erfah­rung in der Durch­füh­rung und Betreu­ung von For­schungs­vor­ha­ben
  • Anwen­dungs­er­fah­rung mit min­des­tens einer Soft­ware zur Kapa­zi­täts­si­mu­la­tion für den Schie­nen­ver­kehr
  • Kennt­nisse in der Geo­da­ten­ver­ar­bei­tung von Vor­teil
  • Ver­hand­lungs­si­chere Deutsch­kennt­nisse für einen siche­ren schrift­li­chen und münd­li­chen Umgang
  • Gute Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift
  • Fähig­keit zu eigen­ver­ant­wort­li­chem und selbst­stän­di­gen Han­deln
  • Siche­res und kom­pe­ten­tes Auf­tre­ten, Ver­hand­lungs­ge­schick und Durch­set­zungs­ver­mö­gen
  • Belast­bar­keit und Krea­ti­vi­tät
  • Fähig­keit und Bereit­schaft zu pro­blem­be­wuss­ter ziel- und lösungs­ori­en­tier­ter Zusam­men­ar­beit
  • Gute Kennt­nisse im MS-Office-Paket (Word, Excel, Power­Point, Access)
  • Bereit­schaft zu Dienst­rei­sen, auch inter­na­tio­nal
  • Gleis­taug­lich­keit (ana­log G25-Unter­su­chung) wird vor­aus­ge­setzt

Un­ser An­ge­bot:

Unser Ange­bot:
Der Dienst­pos­ten ist nach A 13h/14 BBesO bzw. E 14 TVöD bewer­tet.
Die Ein­grup­pie­rung von Tarif­be­schäf­tig­ten erfolgt unter Berück­sich­ti­gung der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen und vor­be­halt­lich der Bestä­ti­gung der tarif­li­chen Bewer­tung durch die BAV in Aurich höchs­tens in die Ent­gelt­gruppe E 14 des Tarif­ver­tra­ges für den öffent­li­chen Dienst (TVöD).

Wir bie­ten Ihnen:
  • einen unbe­fris­te­ten Arbeits­platz in der moder­nen Ver­wal­tung,
  • ein­heit­li­che Bezah­lung nach BBesO oder TVöD des Bun­des,
  • eine inter­es­sante und abwechs­lungs­rei­che Beschäf­ti­gung,
  • die Mög­lich­keit der Ver­be­am­tung bei Erfül­len der beam­ten­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen,
  • Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und
  • fle­xi­ble Arbeits­zei­ten (Gleit­zeit).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­be­rech­tigt sind bei Erfül­len der o.g. Anfor­de­run­gen Beam­tin­nen und Beamte des höhe­ren tech­ni­schen Diens­tes der BesGr A 13h und A 14 sowie Tarif­be­schäf­tigte und Per­so­nen, die ein tarif­li­ches Arbeits­ver­hält­nis anstre­ben.

Bewer­bungs­be­rech­tigt sind auch alle Beam­tin­nen und Beamte, die über ein abge­schlos­se­nes Stu­dium (Uni-Diplom/Mas­ter) der o.g. Fach­rich­tun­gen ver­fü­gen (§ 24 BLV).

Beson­dere Hin­weise:
Das Eisen­bahn-Bun­des­amt för­dert die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie, Pflege und Beruf. Der Dienst­pos­ten ist grund­sätz­lich für die Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net.

Beim Eisen­bahn-Bun­des­amt besteht bei Erfül­lung der gel­ten­den Vor­aus­set­zun­gen die Mög­lich­keit der Tele­ar­beit.

Bewer­bun­gen von Frauen sind aus­drück­lich erwünscht. Bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion wer­den Frauen nach Maß­gabe des § 8 BGleiG bevor­zugt berück­sich­tigt.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher fach­li­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Es wird nur ein Min­dest­maß an kör­per­li­cher Eig­nung ver­langt.

Wir begrü­ßen die Bewer­bung von Men­schen aller Natio­na­li­tä­ten. Die deut­sche Spra­che muss ver­hand­lungs­si­cher beherrscht wer­den.

Die Aus­wahl erfolgt durch eine Kom­mis­sion.

Nähere Infor­ma­tio­nen über das Eisen­bahn-Bun­des­amt als Arbeit­ge­ber fin­den Sie unter
http://www.eisenbahn-bundesamt.de/arbeitgeber

Fühlen Sie sich ange­spro­chen?
Dann bewer­ben Sie sich bitte bis zum 06.03.2019 über das Elek­tro­ni­sche Bewer­bungs­ver­fah­ren (EBV) auf der Ein­stiegs­seite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV
Hier geben Sie bitte den oben genann­ten Refe­renz­code ein.

Bitte geben Sie in Ihrer Bewer­bung den von Ihnen bevor­zug­ten Dienst­ort an und laden Sie im wei­te­ren Ver­lauf Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Lebens­lauf, Uni-Diplom-/ Mas­ter­ur­kunde und -zeug­nis und/oder Lauf­bahn­be­fä­hi­gungs­nach­weis sowie aktu­elle dienst­li­che Beur­tei­lung bzw. Arbeits­zeug­nisse – soweit vor­han­den –) als Anlage in Ihr Kan­di­da­ten­pro­fil hoch.

Bei aus­län­di­schen Bil­dungs­ab­schlüs­sen bit­ten wir um Über­sen­dung ent­spre­chen­der Nach­weise über die Gleich­wer­tig­keit mit einem deut­schen Abschluss. Wei­tere Infor­ma­tio­nen ent­neh­men Sie bitte der Inter­net­seite der Zen­tral­stelle für aus­län­di­sches Bil­dungs­we­sen (ZAB) unter www.kmk.org/zab
Zusätzlich pfle­gen Sie bitte in Ihrem Kan­di­da­ten­pro­fil unter „Aus­bil­dung/Abschlüsse“ Ihren Stu­di­en­ab­schluss mit Aus­prä­gung und/oder die Lauf­bahn­be­fä­hi­gung sowie unter „Berufs­er­fah­rung“ Ihre letz­ten 3 Arbeit­ge­ber (inkl. des Aktu­el­len).
Für Fra­gen im Zusam­men­hang mit dem Elek­tro­ni­schen Bewer­bungs­ver­fah­ren steht Ihnen die Bun­des­an­stalt für Ver­wal­tungs­dienst­leis­tun­gen unter der Ruf­num­mer 04941 602-240 zur Ver­fü­gung.
Ansprech­part­ner/in:
Als Ansprech­per­so­nen ste­hen Ihnen sei­tens des Eisen­bahn-Bun­des­am­tes Herr Hör­ter (Tel. 0228 9826-522), Herr Dob­rig (Tel. 0228 9826-539) und Frau Buch­ner (Tel. 0228 9826-132) zur Ver­fü­gung.