Blätter-Navigation

An­ge­bot 69 von 228 vom 10.01.2019, 11:21

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Kon­struk­ti­ons­tech­nik

Das Fraun­ho­fer IPK bie­tet anwen­dungs­ori­en­tierte Sys­tem­lö­sun­gen für die ganze Band­breite indus­tri­el­ler Auf­ga­ben – von der Pro­dukt­ent­wick­lung über den Pro­duk­ti­ons­pro­zess, die Instand­hal­tung von Inves­ti­ti­ons­gü­tern und die Wie­der­ver­wer­tung von Pro­duk­ten bis hin zu Ges­tal­tung und Manage­ment von Fabrik­be­trie­ben. Zudem über­tra­gen wir pro­duk­ti­ons­tech­ni­sche Lösun­gen in Anwen­dungs­ge­biete außer­halb der Indus­trie - etwa in Medi­zin, Ver­kehr und Sicher­heit.

Infor­ma­tio­nen zu dem Bereich Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gien fin­den Sie unter fol­gen­dem Link:
https://www.ipk.fraunhofer.de/geschaeftsfelder/produktionssysteme/kompetenzbereiche/fertigungstechnologien/

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Produktionssysteme auf dem Gebiet Bearbeitungsmaschinen und Fertigungstechnik mit der Ambition zur Promotion (Dr.-Ing.)

IPK-2019-1

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Das Auf­ga­ben­ge­biet umfasst die Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung expe­ri­men­tel­ler Unter­su­chun­gen sowie die anwen­dungs­ori­en­tierte Ent­wick­lung von Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gien und Pro­duk­ti­ons­ma­schi­nen
  • Die Kon­zi­pie­rung und Umset­zung inno­va­ti­ver Pro­duk­ti­ons­lö­sun­gen auch im Sinne der digi­tal inte­grier­ten Pro­duk­tion
  • Mit­ar­beit, Koor­di­na­tion und Orga­ni­sa­tion von For­schungs­pro­jek­ten in enger Zusam­men­ar­beit mit Kol­le­gen, Unter­neh­men und For­schungs­part­nern
  • Abwechs­lungs­rei­che Auf­ga­ben in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team
  • Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion zur / zum Dr.-Ing

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ein mit sehr guten bis aus­ge­zeich­ne­ten Stu­di­en­leis­tun­gen abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium im Bereich Maschi­nen­bau, Pro­duk­ti­ons­tech­nik oder einem ver­gleich­ba­ren inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Bereich
  • Deutsch­kennt­nisse auf mut­ter­sprach­li­chem Niveau, Team­fä­hig­keit, Fle­xi­bi­li­tät, Eigen­in­itia­tive, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­schick und eine hohe Leis­tungs­be­reit­schaft
  • Ver­tiefte Kennt­nisse und ein anwen­dungs­be­rei­tes Wis­sen in der Fer­ti­gungs­tech­nik (Zer­spa­nung, Addi­tive Tech­no­lo­gien, Rei­ni­gung) oder dem Maschi­nen­bau
  • Erste Berufs­er­fah­rung oder eine dem Stu­dium vor­an­ge­stellt Aus­bil­dung ist wün­schens­wert
  • Eigen­stän­dige, sys­te­ma­ti­sche und struk­tu­rierte Arbeits­weise
  • Hohe Eigen­mo­ti­va­tion und kom­mu­ni­ka­ti­ons­freu­di­ger Umgang mit Kol­le­gen und Kun­den

Un­ser An­ge­bot:

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir ges­tal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Ans­tel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befris­tet.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich über das Recrui­t­ing-Por­tal.

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/42615/Description/1

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit allen wich­ti­gen Unter­la­gen über das Recrui­t­ing-Por­tal an:
Herrn
Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eck­art Uhl­mann
Pas­cal­straße 8-9
10587 Ber­lin


Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne:
Herr
Dr.- Ing. Sascha Rein­kober
Tel.: +49 (0)30 / 3 90 06-326