Blätter-Navigation

An­ge­bot 167 von 248 vom 03.12.2018, 10:41

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät I - Insti­tut für Beruf­li­che Bil­dung und Arbeits­lehre / FG Arbeits­lehre-Tech­nik und Par­ti­zi­pa­tion

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wis­sen­schaft­li­che Pro­jekt­mit­ar­beit im For­schungs­pro­jekt "The Sky is the Limit - Die zukünf­tige Nut­zung des städ­ti­schen Luft­raums". Ziel des Pro­jek­tes ist die sys­te­ma­ti­sche Ana­lyse von Chan­cen, Poten­zia­len und Risi­ken neuer Luft­fahrt­tech­no­lo­gien auf deren Grund­lage Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für Poli­tik, Ver­wal­tung, For­schung und Stadt­pla­nung bezüg­lich Fra­gen der zukünf­ti­gen Gestal­tung und Nut­zung des städ­ti­schen Luft­raums erar­bei­tet wer­den sol­len.
  • Erstel­lung von For­schungs­be­rich­ten (Sta­tus-, Sekun­där- und Sta­ke­hol­der­ana­ly­sen) und wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen zur über­ge­ord­ne­ten The­ma­tik der städ­ti­schen Luft­raum­er­schlie­ßung durch neue Tech­no­lo­gie­an­ge­bote (Droh­nen, Cop­ter)
  • Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Exper­ten­in­ter­views
  • Pro­jekt­prä­sen­ta­tio­nen
  • Work­shop-Orga­ni­sa­tion
  • Sta­ke­hol­der­kom­mu­ni­ka­tion und Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Admi­nis­tra­tive Unter­stüt­zung der Pro­jekt­ko­or­di­na­tion
  • Zusam­men­ar­beit mit Pro­jekt­part­nern

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in den Berei­chen Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten/Ver­kehrs­we­sen, Stadt- und Regio­nal­pla­nung, (Human-)Geo­gra­phie, Poli­tik­wis­sen­schaf­ten oder Bau-, Pla­nungs- und Umwelt­recht
  • Grund­le­gende Kennt­nisse qua­li­ta­ti­ver sozi­al­wis­sen­schaft­li­cher For­schungs­me­tho­den
  • Inter­es­sen­schwer­punkte, Neu­gier und Begeis­te­rungs­fä­hig­keit für The­men im Schnitt­feld von Mobi­li­tät, Ver­kehr und Stadt­ent­wick­lung; Fun­dierte Kennt­nisse im Bereich aktu­el­ler und zukünf­ti­ger Mobi­li­täts­kon­zepte und daran geknüpf­ter Pro­blem­la­gen sowie Kennt­nisse im Bereich der Ver­kehrs­po­li­tik
  • Team­fä­hig­keit, Moti­va­tion und eigen­stän­dige Arbeits­weise
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • wün­schens­wert sind Vor­kennt­nisse im Pro­jekt­ma­nage­ment von Dritt­mit­tel­pro­jek­ten
  • idea­ler­weise bereits nach­weis­bare Publi­ka­tio­nen in The­men­be­rei­chen Ver­kehr, Mobi­li­tät, Stadt­pla­nung, Regu­lie­rung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Bewer­bungs­schrei­ben, Lebens­lauf, Kopien der wich­tigs­ten Zeug­nisse wie Mas­ter/Diplom, Zusam­men­fas­sung der Mas­ter­ar­beit, Stu­di­en­ver­lauf mit Noten und Publi­ka­ti­ons­liste) vor­zugs­weise per E-Mail in einem ein­zi­gen zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment an robin.kellermann@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - , Fakul­tät I, Insti­tut für Beruf­li­che Bil­dung und Arbeits­lehre, Fach­ge­biet Arbeits­lehre/Tech­nik und Par­ti­zi­pa­tion, Sekr. MAR 1-1, March­straße 23 10587 Ber­lin (c/o Robin Kel­ler­mann).

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.