Blätter-Navigation

An­ge­bot 159 von 258 vom 03.09.2018, 16:35

logo

ESCP Europe - Hoch­schule

Die ESCP Europe, die welt­weit älteste Wirt­schafts­hoch­schule (est. 1819), mit ihrem seit 1973 bestehen­den Multi-Cam­pus Modell in Ber­lin, Lon­don, Madrid, Paris, Turin und War­schau "lebt" und för­dert aktiv den euro­päi­schen Gedan­ken. Heute hat die ESCP Europe rund 4.600 Stu­die­rende und 5.000 Exe­cu­ti­ves aus über 100 Natio­nen an ihren sechs euro­päi­schen Stand­or­ten. Die ESCP Europe in Ber­lin ist als wis­sen­schaft­li­che Hoch­schule staat­lich aner­kannt und bun­des­weit die erste Hoch­schule, die von allen drei wich­ti­gen inter­na­tio­na­len Akkre­di­tie­rungs­agen­tu­ren – AACSB, EFMD (EQUIS) und AMBA – aner­kannt wurde und damit die so genannte „Tri­ple Crown“ erhal­ten hat. Als sol­che kann sie Abschlüsse ver­lei­hen, inklu­sive Dok­tor­ti­tel. Ihr Erfolg spie­gelt sich auch in Ran­kings wider – im FT-Euro­pean Busi­ness School Ran­king belegt die ESCP Europe regel­mä­ßig Spit­zen­plätze.

Wis­sen­schaft­li­che(r) Mit­ar­bei­ter(in)

am Lehr­stuhl für Sup­ply Chain und Ope­ra­ti­ons Manage­ment

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Auf­ga­ben­ge­biet: Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst die Mit­ar­beit in einem DFG geför­der­ten For­schungs­pro­jekt sowie in Lehre und Lehr­stuhl­ma­nage­ment. Sie wer­den aktiv an inter­na­tio­na­len For­schungs- und Publi­ka­ti­ons­pro­jek­ten mit­wir­ken sowie mit renom­mier­ten Unter­neh­men arbei­ten. Außer­dem gehen wir davon aus, dass Sie sich an der Pro­fi­lie­rung der Hoch­schule enga­giert betei­li­gen. Die Ver­bin­dung mit einer Pro­mo­tion (Dr. rer. pol.) im Rah­men unse­res struk­tu­rier­ten Pro­mo­ti­ons­pro­gramms ist aus­drück­lich erwünscht.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen: Sie haben ein Stu­dium der Betriebs­wirt­schafts­lehre/ des Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sens oder der Dis­zi­pli­nen wie Gene­ral Manage­ment, Öko­no­me­trie oder Psy­cho­lo­gie (mit inhalt­li­chen Anknüp­fungs­punk­ten) mit über­durch­schnitt­li­chen Leis­tun­gen abge­schlos­sen oder ste­hen kurz vor dem Abschluss. Sie ver­fü­gen zudem über eine hohe Begeis­te­rung für wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten, Kennt­nisse in empi­ri­scher For­schung (idea­ler­weise mit Sta­tis­tik­kennt­nis­sen), sehr gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse sowie Inter­esse an The­men des Sup­ply Chain Manage­ments (mit beson­de­rem For­schungs­in­ter­esse in den Berei­chen Risiko- und Netz­werk­ma­nage­ment). Für die Mit­ar­beit in unse­rem Team stel­len wir uns Per­sön­lich­kei­ten vor, die neben einer her­vor­ra­gen­den aka­de­mi­schen Qua­li­fi­ka­tion auch Eigen­in­itia­tive, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein und außer­ge­wöhn­li­ches Enga­ge­ment ein­brin­gen. Wir bie­ten eine kon­struk­tive Atmo­sphäre mit regel­mä­ßi­gen, gemein­sa­men For­schungs­se­mi­na­ren, um eine zügige und erfolg­rei­che Pro­mo­tion zu ermög­li­chen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre kom­plet­ten Bewer­bungs­un­ter­la­gen (gerne auch per E-Mail mit Gesamt-PDF) rich­ten Sie bitte bis zum 31. Okto­ber 2018 an:

Frau Mar­lene Reinsch, M.A.
ESCP Europe Wirt­schafts­hoch­schule Ber­lin
Lehr­stuhl für Sup­ply Chain und Ope­ra­ti­ons Manage­ment
Heubner­weg 8-10
14059 Ber­lin
E-Mail: mreinsch@escpeurope.eu
www.escpeurope.de
Bei Rück­fra­gen: +49 30 32 007 225