Blätter-Navigation

An­ge­bot 168 von 255 vom 03.09.2018, 09:34

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Sprach-, Lite­ra­tur- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

For­schungs­sti­pen­dium

Das Insti­tut für Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie der Fakul­tät Sprach-, Lite­ra­tur- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten an der TU Dres­den ver­gibt gemein­sam mit Prof. Dr. Dou­glas L. Cairns (Edin­burgh) und im Rah­men von des­sen Akti­vi­tä­ten als Anne­liese Maier-Preis­trä­ger der Alex­an­der von Hum­boldt-Stif­tung ein sechs­mo­na­ti­ges For­schungs­sti­pen­dium an pro­mo­vierte Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler für das Jahr 2019 in Edin­burgh, bevor­zugt für die Zeit vom 1. März bis 31. August oder 1. April bis 30 Sep­tem­ber 2019.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Sti­pen­dium (2500€/ Monat) rich­tet sich vor allem an For­sche­rin­nen und For­scher auf dem Gebiet der Emo­ti­ons-, Begriffs- und Geis­tes­ge­schichte der Antike, die daran inter­es­siert sind, wäh­rend ihres Auf­ent­hal­tes in Edin­burgh ihre Arbei­ten fort­zu­set­zen und zu die­sem Zwe­cke an dem von Prof. Cairns gelei­te­ten Pro­jekt Honour in Clas­si­cal Greece (ERC Advan­ced Grant 741084) mit­zu­wir­ken.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen steht Ihnen Prof. Dr. Den­nis Pausch (Email: dennis.pausch@tu-dresden.de) gern zur Ver­fü­gung.

Un­ser An­ge­bot:

Beson­ders zur Bewer­bung ermun­tern möch­ten wir Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler­in­nern und Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler aus Deutsch­land, nicht zuletzt um auf diese Weise einen Bei­trag zu der von der Alex­an­der von Hum­boldt-Stif­tung mit der Ver­gabe des Anne­liese Maier-Prei­ses inten­dier­ten Inter­na­tio­na­li­sie­rung der deut­schen For­schungs­land­schaft zu leis­ten.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.

Ihre Bewer­bung – in deut­scher oder eng­li­scher Spra­che – sen­den Sie bitte mit Lebens­lauf, For­schungs­pro­fil und einer Pro­jekt­skizze bis zum 15.10.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) vor­zugs­weise per E-Mail an dennis.pausch@tu-dresden.de und douglas.cairns@ed.ac.uk (Ach­tung: z.Zt. kein Zugang für elek­tro­nisch signierte sowie ver­schlüs­selte elek­tro­ni­sche Doku­mente) oder per Post an TU Dres­den, Fakul­tät Sprach-, Lite­ra­tur- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie, Pro­fes­sur für Klas­si­sche Phi­lo­lo­gie/Latein, Herr Prof. Pausch, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.