Blätter-Navigation

An­ge­bot 189 von 258 vom 29.08.2018, 14:53

logo

Fraun­ho­fer IIS - Mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS in Erlan­gen ist eine welt­weit füh­rende anwen­dungs­ori­en­tierte For­schungs­ein­rich­tung für mikro­elek­tro­ni­sche und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Sys­tem­lö­sun­gen und Dienst­leis­tun­gen. Es ist heute das größte Insti­tut der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft. Unter ande­rem mit der maß­geb­li­chen Betei­li­gung an der Ent­wick­lung der Audio­co­dier­ver­fah­ren mp3 und MPEG AAC ist das Fraun­ho­fer IIS welt­weit bekannt gewor­den.

In enger Koope­ra­tion mit den Auf­trag­ge­bern betrei­ben die Wis­sen­schaft­ler inter­na­tio­nale Spit­zen­for­schung in den For­schungs­fel­dern Audio und Medi­en­tech­no­lo­gien, Bild­sys­teme, Ener­gie­ma­nage­ment, IC-Design und Ent­wurfs­au­to­ma­ti­sie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, Loka­li­sie­rung, Medi­zin­tech­nik, Sen­sor­sys­teme, Sicher­heits­tech­nik, Ver­sor­gungs­ket­ten sowie Zer­stö­rungs­freie Prü­fung.

Soft­ware­ent­wick­le­rin / Soft­ware­ent­wick­ler für die Wei­ter­ent­wick­lung eines Soft­ware­pro­dukts zur Gesichts­ana­lyse

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen für unsere Abtei­lung Bild­sen­so­rik am Stand­ort Erlan­gen eine / einen
Soft­ware­ent­wick­le­rin / Soft­ware­ent­wick­ler für die Wei­ter­ent­wick­lung eines Soft­ware­pro­dukts zur Gesichts­ana­lyse

Maschi­nen, die Men­schen ver­ste­hen, künst­li­che Intel­li­genz, maschi­nel­les Ler­nen und Soft­ware­ent­wick­lung – für all das kön­nen Sie sich genauso begeis­tern wie wir?

Dann haben wir die pas­sende Stelle für Sie!

Mit der Soft­ware­bi­blio­thek SHORE lizen­ziert das Fraun­ho­fer IIS welt­weit eine der fort­schritt­lichs­ten Soft­ware-Tech­no­lo­gien zur Gesichts­fin­dung und -ana­lyse. Unsere Kun­den und Lizenz­neh­mer kom­men aus der Markt­for­schung, der Auto­mo­bil­in­dus­trie, Robo­tik, Wer­bung, Sicher­heits­tech­nik und vie­len ande­ren Bran­chen. Sie nut­zen unsere KI-basier­ten Algo­rith­men, z. B. um empa­thi­sche Mensch-Maschine-Inter­ak­tion zu rea­li­sie­ren oder ziel­grup­pen­an­ge­passte Wer­bung aus­zu­spie­len.

Für die Pflege und Wei­ter­ent­wick­lung unse­rer welt­weit ein­ge­setz­ten Soft­ware­lö­sung suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Soft­ware­ent­wick­le­rin / einen Soft­ware­ent­wick­ler, die / derin enger Zusam­men­ar­beit mit den Team­kol­le­gin­nen / Team­kol­le­gen Kon­zepte, Archi­tek­tu­ren und Algo­rith­men zur bild­ba­sier­ten Gesichts­er­ken­nung und -ana­lyse imple­men­tiert. Dabei brin­gen Sie eigene Ideen und Kom­pe­ten­zen best­mög­lich ein und pro­fi­tie­ren von den Erfah­run­gen und dem Wis­sen Ihrer Kol­le­gen­in­nen / Kol­le­gen. Bei der Umset­zung ach­ten Sie auf Qua­li­tät, Wie­der­ver­wend­bar­keit, Doku­men­ta­tion und Test­ab­de­ckung. Sie imple­men­tie­ren rechen­in­ten­sive Algo­rith­men in C++ und nut­zen die Fle­xi­bi­li­tät von Skript­spra­chen zur Umset­zung von Pro­gramm­ab­läu­fen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Was Sie mit­brin­gen

  • Ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium einer tech­ni­schen Fach­rich­tung oder nach­weis­bare Erfah­rung in der Ent­wick­lung grö­ße­rer Soft­ware­pro­jekte
  • Sehr gute Kennt­nisse in C++, Soft­ware­ar­chi­tek­tur und einer Skript­spra­che wie Lua oder Python
  • Erfah­rung im Umgang mit Build- und Con­ti­nuous-Inte­gra­tion-Sys­te­men wie CMAKE und Jenk­ins sowie - Kennt­nisse in den Berei­chen Bild­ver­ar­bei­tung und maschi­nel­les Ler­nen sind von Vor­teil
  • Eine struk­tu­rierte, selbst­stän­dige und zuver­läs­sige Arbeits­weise

Un­ser An­ge­bot:

Was Sie erwar­ten kön­nen

  • Ein erfolg­rei­ches Pro­dukt im Markt mit welt­wei­ten Lizenz­neh­mern bie­tet Ihnen Ein­blick in viele Unter­neh­men und Bran­chen- Durch anwen­dungs­nahe Ent­wick­lung im Bereich maschi­nel­les Ler­nen und künst­li­che Intel­li­genz wer­den Sie zur / zujm gesuch­ten Spe­zia­lis­tin / Spe­zia­lis­ten im der­zeit gefrag­tes­ten Feld der For­schung – Indus­trie­kon­takte inklu­sive
  • Ein offe­nes und kol­le­gia­les Arbeits­um­feld und Spiel­raum für eigene Ideen und deren Umset­zung sor­gen dafür, dass Sie jeden Tag gern zur Arbeit kom­men
  • Frei­raum und Unter­stüt­zung, um sich Ihren eige­nen Inter­es­sen und Fähig­kei­ten ent­spre­chend zu ent­wi­ckeln

Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen rich­ten sich nach dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir gestal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bung unter:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/39863/Description/1

Bitte rich­ten Sie Ihre voll­stän­dige, schrift­li­che Bewer­bung (PDF: Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse) unter Angabe der Kenn­zif­fer IIS-2018-97
an: Meike Hil­len­brand

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen IIS
Per­so­nal­mar­ke­ting
Am Wolfs­man­tel 33
91058 Erlan­gen
http://www.iis.fraunhofer.de