Blätter-Navigation

An­ge­bot 207 von 295 vom 26.07.2018, 09:34

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Mikro­elek­tro­ni­sche Schal­tun­gen und Sys­teme IMS

Als eines von über 70 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft betrei­ben wir anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung im Bereich der Mikro­elek­tro­nik und Mikro­sys­tem­tech­nik mit einem jähr­li­chen Umsatz von 24 Mil­lio­nen Euro. Mit über 250 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern ent­wi­ckeln wir mikro­elek­tro­ni­sche Schal­tun­gen und Sys­teme für nahezu alle Bran­chen und Wirt­schafts­zweige in Deutsch­land und welt­weit.

Dok­to­ran­din / Dok­to­ran­den für "Cyber­phy­si­sche Sys­teme für die Indus­trie."

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Digi­ta­li­sie­rung und Indus­trie 4.0 sind häu­fig benutzte Begriffe, wenn es um eine fle­xi­ble und res­sour­cen­ef­fi­zi­ente Pro­duk­tion geht. Cyber-Phy­si­sche-Sys­teme und Inter­net-of-Things-Tech­no­lo­gien spie­len dabei eine wich­tige Rolle. Dahin­ter ver­ber­gen sich ver­netzte ein­ge­bet­tete Sys­teme mit Sen­so­ren, die phy­si­ka­li­sche Mess­grö­ßen erfas­sen, dar­aus Infor­ma­tio­nen, z. B. über einen Maschi­nen­zu­stand mit­tels selbst­ler­nen­der Algo­rith­men ablei­ten und diese in einem Netz­werk bereit­stel­len, vor­zugs­weise ohne die Ver­wen­dung von Kabeln und Bat­te­rien. Unsere Gruppe forscht und ent­wi­ckelt auf die­sem Gebiet inno­va­tive Lösun­gen Im Rah­men von Stu­dien, For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten ent­wi­ckeln wir mit öffent­li­chen und indus­tri­el­len Auf­trag­ge­bern zusam­men inno­va­tive Pro­dukte und gestal­ten so die Zukunft.

Ihre Auf­gabe ist in einem der bei­den fol­gen­den Berei­che ange­sie­delt: Inno­va­tive Funk­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme für Echt­zeit-Daten­über­tra­gung in der Fabrik­au­to­ma­tion oder Algo­rith­men basie­rend auf Machine-Learning Metho­den zur Sen­sor-Signal­ver­ar­bei­tung auf ein­ge­bet­te­ten Sys­te­men.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sehr gut abge­schlos­se­nes Diplom- (TU/Uni) oder Mas­ter­stu­dium der Elek­tro­tech­nik oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung
  • gute Kennt­nisse der Nach­rich­ten­tech­nik sowie digi­ta­len Signal­ver­ar­bei­tung
  • solide Vor­kennt­nisse im Bereich der Mess­tech­nik all­ge­mein
  • gute eng­li­sche und deut­sche Sprach­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • selbst­stän­di­ges und ver­ant­wor­tungs­vol­les Arbei­ten
  • Begeis­te­rungs­fä­hig­keit für das Thema, Moti­va­tion und Ein­satz­be­reit­schaft sowie Team­fä­hig­keit

Un­ser An­ge­bot:

Was sie erwar­ten kön­nen:
  • span­nende und aktu­elle For­schungs­the­men mit direk­tem Pra­xis­be­zug
  • Ein­blick in indus­tri­elle Ent­wick­lungs­pro­jekte sowie Kon­takt und Ver­net­zung mit Indus­trie­un­ter­neh­men
  • Raum für eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten durch Pro­jekt­ver­ant­wor­tung für ihr Pro­mo­ti­ons­vor­ha­ben
  • umfas­sende Betreu­ung durch erfah­rene Wis­sen­schaft­ler und Inge­nieure und Ver­net­zung mit ande­ren Dok­to­ran­den
  • Prä­sen­ta­tion wis­sen­schaft­li­cher Ergeb­nisse in inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen

Inner­halb von 3 Jah­ren bie­ten wir Ihnen die Mög­lich­keit zur erfolg­rei­chen Pro­mo­tion und stel­len Ihnen hier­für sämt­li­che Ein­rich­tun­gen und Labore unse­res Insti­tu­tes zur Ver­fü­gung. Im Rah­men von Vor­trä­gen erhal­ten Sie zusätz­lich regel­mä­ßi­ges Feed­back. Der Dok­tor­grad wird von der Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen ver­lie­hen. Lehr­ver­pflich­tun­gen wer­den Ihnen nicht über­tra­gen. Es han­delt sich hier­bei um eine Voll­zeit­stelle (39h/Woche) mit hal­ber Ver­gü­tung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Inter­esse? Dann bewer­ben Sie sich bitte aus­schließ­lich online unter: http://www.ims.fraunhofer.de/karriere.html Bitte beach­ten Sie, dass wir Bewer­bun­gen per E-Mail oder Post lei­der nicht berück­sich­ti­gen kön­nen.

Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne Frau Anja Schwarz­kopf, Tele­fon +49 203 3783-2913, E-Mail: personal@ims.fraunhofer.de Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Insti­tut fin­den Sie unter: www.ims.fraunhofer.de