Blätter-Navigation

An­ge­bot 57 von 191 vom 09.01.2018, 10:44

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Hydro­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Abfall- und Kreis­lauf­wirt­schaft, Pro­fes­sur für Abfall- und Kreis­lauf­wirt­schaft

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt mit 50% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, bis zum 31.12.2020 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­Zeit), zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (idR Pro­mo­tion/ Habi­li­ta­tion).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Durch­füh­rung eines Dritt­mit­tel­pro­jek­tes im Gebiet Mikro­bio­lo­gie in der Bio­gas­tech­no­lo­gie. Neben dem abfall­wirt­schaft­li­chen Schwer­punkt sol­len nach­fol­gende Tätig­kei­ten, zur Ent­wick­lung eines kom­ple­xen Bio­gas­mo­duls durch­ge­führt wer­den: umfas­sende Lite­ra­tur­re­cher­che zu mikro­bi­el­len Schlüs­sel­pa­ra­me­tern und Signal­mole­kü­len, anae­robe Kul­ti­vie­rung, Auf­bau eines Fest­bett-Fer­men­ters; Lang­zeit­ver­su­che zur Ent­wick­lung eines kom­ple­xen Bio­gas­mo­duls als Kom­bi­na­tion von: Bio­raf­fi­ne­rie, Bio­gas, mehr­stu­fige Fer­men­ta­ti­ons­pro­zesse.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA, ggf. Pro­mo­tion auf dem Gebiet der/s Ver­fah­rens­tech­nik/ Umwelt­in­ge­nieur­we­sens / Bio­tech­no­lo­gie / tech­ni­schen Mikro­bio­lo­gie oder ähn­li­ches; Team­fä­hig­keit, hohes Maß an Selbst­stän­dig­keit und Pro­jekt­orga­ni­sa­tion; ver­fah­rens­tech­ni­sche und / oder mikro­bio­lo­gi­sche Kennt­nisse anae­rober Pro­zesse; Inter­esse an die­ser inter­dis­zi­pli­nä­rer Arbeit bzw. die Fähig­keit sich in neue, span­nende The­men­ge­biete ein­zu­ar­bei­ten; Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che und/oder Spa­nisch in Wort und Schrift; erste Kennt­nisse im Gebiet mikro­bi­el­ler Kul­ti­vie­rung.

Un­ser An­ge­bot:

Das zu bear­bei­tende Pro­jekt ermög­licht die For­schung in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Gebiet. Die Stelle bie­tet Gele­gen­heit soziale und fach­li­che Kom­pe­ten­zen neben der Ver­tie­fung der oben genann­ten Auf­ga­ben im Gebiet der Abfall- und Kreis­lauf­wirt­schaft/Mikro­bio­lo­gie zu erwer­ben. Die enge Zusam­men­ar­beit mit Umwelt­in­ge­nieu­ren/-innen, för­dert die Team­fä­hig­keit, sowie den Erwerb von Arbeits­er­fah­run­gen im Gebiet Bera­tung und Koor­di­na­tion.
Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 31.01.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) unter Angabe der Refe­renz­num­mer 2 an: TU Dres­den, Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Hydro­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Abfall- und Kreis­lauf­wirt­schaft, Pro­fes­sur für Abfall- und Kreis­lauf­wirt­schaft, Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Chris­tina Dor­nack, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.