Blätter-Navigation

An­ge­bot 66 von 191 vom 08.01.2018, 15:09

logo

Fraun­ho­fer Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme ist eines von 67 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, einer der füh­ren­den Orga­ni­sa­tio­nen für ange­wandte For­schung in Europa.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft für die "Eva­lu­ie­rung von Soft­ware und Hard­ware für die Ultra­schall-Ges­ten­steue­rung" (IPMS-2017-143)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Kapa­zi­tive mikro­me­cha­ni­sche Ultra­schall­wand­ler (CMUT) sind kapa­zi­tiv ange­trie­bene Ultra­schall­sen­der und -emp­fän­ger. Die Her­stel­lung mit Tech­no­lo­gien der Mikro­elek­tro­nik und der mikro­elek­tro­me­cha­ni­schen Sys­te­men (MEMS) ermög­licht die Rea­li­sie­rung von minia­tu­ri­sier­ten Sys­te­men für die Sen­so­rik, Medi­zin­tech­nik und zer­stö­rungs­freie Prü­fung, wel­che unter ande­rem als pha­sen­ge­steu­erte Arrays genutzt wer­den kön­nen.

Zu dei­nen Auf­ga­ben gehö­ren:
  • Ana­lyse und Bewer­tung bestehen­der Soft­ware­al­go­rith­men für "Real Time"/ "Near Time" Bewe­gungs­ana­ly­sen im Bereich der Ges­ten­er­fas­sung
  • Ent­wick­lung eines Kon­zepts zur "Near Time" Erfas­sung drei­di­men­sio­na­ler Bewe­gun­gen durch Ultra­schall­sys­teme

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­dium im Bereich Elek­tro­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Wirt­schafts­in­for­ma­tik
  • Gute bis sehr gute Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse (z.B. Mat­lab), von Vor­teil sind eben­falls Kennt­nisse im Bereich der hard­ware­na­hen Pro­gram­mie­rung
  • Erste Kennt­nisse oder Erfah­rung im Bereich der Ges­ten­steue­rung sind wün­schens­wert
  • Kennt­nisse im Bereich Mikro­sys­teme sind von Vor­teil

Die Auf­gabe kann auch im Rah­men einer Diplom-, Bache­lor-, Stu­di­en­ar­beit oder eines Prak­ti­kums durch­ge­führt wer­den.

Un­ser An­ge­bot:

Das Fraun­ho­fer IPMS forscht und ent­wi­ckelt in her­vor­ra­gen­der For­schungs­in­fra­struk­tur und auf Spit­zen­ni­veau. Dich erwar­tet ein kom­pe­ten­tes Team aus Wis­sen­schaft und Inge­nieur­we­sen.

Haben wir Dein Inter­esse geweckt? Dann freuen wir uns auf Deine Bewer­bung.
Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir ges­tal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns ins­be­son­dere über die Bewer­bun­gen von moti­vier­ten Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten. Bitte sende uns Deine voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich online über fol­gen­den Link. http://www.ipms.fraunhofer.de